Montag, 9. April 2018

Frank M. Reifenberg - House of ghosts (1) Das verflixte Vermächtnis

Frank M. Reifenberg - House of ghosts (1) Das verflixte Vermächtnis

Der spannende Auftakt einer neuen Gespensterreihe für tapfere Kids


Inhalt (lt. Verlag):
Eine Villa zu erben, ist nicht übel. Wenn sich dann aber herausstellt, dass die Bruchbude aussieht, als würde sie jeden Moment einstürzen, ist so eine Erbschaft vielleicht doch kein Glücksfall. Melli wäre lieber in New York geblieben, statt in dieses deutsche Kaff zu ziehen. Aber weil Familie Bower notorisch pleite ist, greifen ihre Eltern die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Villa ein. Melli merkt schon in der ersten Nacht, dass hier irgendwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr schaurig kalt und es kracht und knirscht im Gebälk. Manchmal hört sie sogar ein leises Seufzen. Zusammen mit dem Nachbarsjungen Hotte kommt Melli dem gut gehüteten Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie auf die Spur und ist plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer!

Meinung:
Ich habe schon länger nichts mehr von Frank M. Reifenberg gelesen, hatte aber mit diesem tollen Buch unglaubliches Glück. Mich hat das Cover und der Inhalt direkt begeistert und optisch hat es mich auch ein wenig an die Buchreihe "Finstersteins" erinnert. Was jetzt nach dem ich mal geschaut habe kein Wunder ist, denn hier war der gleiche Illustrator am Werk:  Fréderic Bertrand. 

Der Schreibstil gefällt mir sehr sehr gut und auch der Inhalt ist einfach toll. Solche Bücher hätte ich mir als Kind früher gewünscht. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen, gespickt mit viel Humor, aber ebenso auch Spannung und ein wenig Grusel dürfen bei solch einer Geschichte ja nun auch nicht fehlen. Und das ist alles vertreten, alles in einem guten Maß und absolut stimmigen Gesamtkonzept. 

Ebenso wie die ganze Geschichte toll ist, sind die Charaktere einfach nur wundervoll gestaltet. Melli und ihre Familie, die wegen ihres leichtgläubigen Papas pleite sind, haben Glück das Erbe ihrer Urgroßschwiegercousine vierten Grades antreten zu dürfen - immerhin eiun ganz Haus im beschaulichen Kohlfincken. Ihr kleiner Bruder "Bobbyboy" vermutet jedoch, dass das Haus bald umkippt, aber das ist bisher noch nicht geschehen. Die Familie gefällt mir sehr gut - und auch der Nachbarsjunge, der einen unwahrscheinlichen tollen, sehr langen Namen hat - aber kurz nur Hotte genannt wird - verarmter Adel eben. Hotte ist ein Geisterjäger oder aber eben auch Forscher und hat enorm viel Aktivität im neuen zu hause der Familie bemerkt. Er hilft Melli hinter das Geheimnis zu kommen - und sie merkt, dass das Erbe viel mehr und größer ist, als nur ein Haus.....

Aber wenn ihr mehr wissen wollt, dann müsst ihr das Buch schon selber lesen. Seid gewiss es ist wirklich spannend, humorvoll und hat einen bösen Cliffhanger am Ende für ein Kinderbuch, der mich schon sehr neugierig auf Band 2 macht. 

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Frank M. Reifenberg - House of ghosts (1) Das verflixte Vermächtnis, im Januar 2017 bei arsedition erschienen
176 Seiten, 12,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google https://policies.google.com/privacy?hl=de
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von sabrinas.buchwelt.blogspot
https://sabrinas-buchwelt.blogspot.de/p/datenschutz.html

Bei Fragen wende Dich bitte an sabrina.konrad@mail.de