Montag, 16. April 2018

Prem Rawat - Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte

Prem Rawat - Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte

Schöne Fabeln und Weisheiten

Klappentext:
Prem Rawat ist ein indischer Lehrer, der bisher mit seinen Weisheiten 15 Millionen Herzen weltweit berührt hat.
In diesem Buch versammelt er bezaubernde und kluge Fabeln zum Sinn des Lebens und bietet Inspiration und Motivation.

"Lerne, den frieden in dir zu finden und erkenne, was wirklich wichtig ist in deinem Leben."

Meinung:
"Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte" kommt in einem schönen handlichen Hardcover daher. Das Cover ist in apricot gehalten und man sieht den Dschungel im Hintergrund, sowie - den namensgebenden Papagei - neben dem Titel.

Ich hatte bisher noch nichts von Prem Rawat gehört, mag aber Sergio Bambaren und Richard Bach ganz gerne.
Mir hat das Buch von Prem Rawat sehr gut gefallen und vor allen Dingen, die schönen Fabeln habe ich sehr gerne gelesen. "Zwei Ameisen" und "Das Schildkröten-Picknick" haben mir sehr gut gefallen. Und ich mag es auch wie Herr Rawat am Ende einer Fabel oder einer Geschichte immer etwas zum Sinn schreibt.

Er regt den Leser dazu an, über das Leben im ganzen nachzudenken. Man denkt an kritische, politische Situationen, aber natürlich auch an sich selbst, sein Leben, sein Glück und wie die Beziehung zu anderen Menschen ist.

"Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte" lädt zum reflektieren und schmökern ein.
Ein wirklich schönes Buch, dass ich mit Sicherheit noch oft zur Hand nehmen werde!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ 

Produktinformation:
Prem Rawat - Der Papagei, der alles wusste und nichts konnte, im März 2018 im Gütersloher Verlagshaus erschienen
128 Seiten, 12,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen.