Mittwoch, 9. Mai 2018

Cristina Gregorin & Norbert Heyl - Ketzerisches Venedig

Cristina Gregorin & Norbert Heyl - Ketzerisches Venedig

Eine wunderschöne Stadt und ihre Geschichte


Klappentext:
Martin Luthers Schriften lösten im Italien der frühen Neuzeit eine heftige und brisante Diskussion aus. Jede von der offiziellen katholischen Kirchenlehre abweichende Ansicht wurde als Irrlehre hart bestraft. Wer wegen seines evangelischen Glaubens von der Inquisition verfolgt wurde, entschied sich häufig für einen Widerruf und lebte seinen Glauben fortan im Geheimen. Gegenüber ausländischen Protestanten zeigte sich Venedig ungleich toleranter: Gottesdienste waren in den Vertretungen möglich, offizielle Kontrollen im Umfeld des "Fondaco dei Tedeschi" (dem deutschen  Handelshaus) unterblieben.
Der opulent gestaltete Führer stellt jene Orte vor, an denen die neue Botschaft des Evangeliums entstand, welche das Leben von Patriziern und Intellektuellen, Künstlern und einfachen Bürgern veränderte. Er erinnert an die ersten mutigen  Schritte zur Freiheit des Denkens.

Meinung:
Ich glaube, wer einmal in Venedig war und sich dafür begeistern konnte, kommt davon nicht mehr los. Ich liebe diese wunderschöne Lagunenstadt  - auch wenn es schon sehr lange her ist, dass ich dort war. Natürlich hatte ich damals nicht so einen tollen Reiseführer, um mich auf die Geschichte der Stadt vorzubereiten.

"Ketzerisches Venedig - Zwischen Reformation und Inquisition" ist viel mehr als ein Reiseführer. Es ist ein Kunst- und Kulturführer, ein Bildband, ein kleines historisches Nachschlagewerk. In diesem nur etwas über 100 Seiten starken Büchlein stecken unheimliche viele tolle und interessante Informationen.

Die Autorin Cristina Gregorin arbeitet als Kunstführerin in Venedig. Es ist also ein Thema, dass ihr sehr am Herzen liegt und mit dem sie sich auch dementsprechend gut auskennt und das merkt man hier in jedem Satz. Es macht Spaß etwas über die Geschichte der Stadt, ihre Eigenheiten, die verschiedenen Viertel, die deutschen Kaufleute und die Kunst zu lesen.

Die Fotografien von Norbert Heyl gefallen mir sehr gut und geben die Vielfalt und Schönheit Venedigs wieder. Die Fotos sind ausdrucksstark und zeigen die besonderen Seiten dieser Stadt und ihrer Architektur am Wasser. Die Perspektiven sind oft ganz wundervoll gewählt, wie beim Bild der Basilika Santi Giovanni e Paolo und San Marco, Piazzetta.

Für Venedig- und Italienfans und Reisende ist dieser Kunst- und Kulturbildband ein kleiner Schatz!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Cristina Gregorin & Norbert Heyl - Ketzerisches Venedig, im März 2018 bei Claudius erschienen
130 Seiten, 20,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google https://policies.google.com/privacy?hl=de
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von sabrinas.buchwelt.blogspot
https://sabrinas-buchwelt.blogspot.de/p/datenschutz.html

Bei Fragen wende Dich bitte an sabrina.konrad@mail.de