Dienstag, 5. Dezember 2017

Emma Angstöm - Der Mann zwischen den Wänden

Emma Angstöm - Der Mann zwischen den Wänden

Gute Idee mit Schwächen


Klappentext:
Stockholm: In einem Haus in der Tegnergatan geschehen seltsame Dinge, über die niemand recht sprechen will. Dann wird die Leiche einer Nachbarin entdeckt, die zwei Wochen lang vermisst wurde. Aber wie ist der Täter in die Wohnung gekommen, und wieder heraus?
Erst die neunjährige Alva entdeckt das Geheimnis, das hinter den Wänden lauert.

Meinung:
"Der Mann in den Wänden" ist Emma Angströms zweiter Roman, und hier kommt direkt mein erster Kritikpunkt auf. Es ist ein Roman und auf dem Buchdeckel steht Thriller. Ok es geht um Geheimnisse, etwas geheimnisvolles hinter den Wänden, eine Frau, die nach dem sie zwei Wochen verschwunden war tot aufgefunden wird und ein etwas merkwürdiges Mädchen.
Aber ich habe jetzt keinen großen Thrill verspürt.
Ich finde die Geschichte und die Idee zu diesem Buch ziemlich gut - es erinnert mich ein wenig an Fitzek mit seinen verrückten Ideen und Wendungen, aber mehr nicht.

Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen und es gibt auch nicht wirklich Längen, aber mir fehlt halt wirklich die Spannung - zudem hätte ich gerne auch noch mehr über die Familienverhältnisse von Alva gelesen bzw. ihren Vater. Alva ist ein merkwürdiges kleines Mädchen, mit grade neun Jahren ist sie vom Übersinnlichen besessen, sucht Kontakt zu ihrer toten Großmutter, liest ein Lexikon über Parapsychologie und hält Quija-Sitzungen ab....vom Vodoo ganz zu schweigen. Ihr Charakter ist ziemlich krass, dabei schwer zu greifen, aber nicht uninteressant.
W. tut einem leid, desto mehr man erfährt, er ist einsam und hat eigentlich auch nichts böses an sich - jedoch will ich hier nicht zu viel schreiben, da ich die keinem die Spannung nehmen möchte.

Das Ende lässt mich auch nicht zufrieden zurück. Es ist ein offenes Ende, bei dem man eigentlich schon weiß wie es endet. Leider wie das ganze Buch nicht wirklich Fleisch noch Fisch.

"Der Mann zwischen den Wänden" bekommt aufgrund des gelungenen Schreibstils und der wirklich guten Grundidee und trotz meiner Kritikpunkte gute 3 Sterne. Trotz meiner Kritik würde ich Emma Angström noch eine Chance geben, denn dasPotential ist vorhanden!

Wertung:
♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Emma Angstöm - Der Mann zwischen den Wänden, im August 2017 bei Arctis erschienen
336 Seiten, 20,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen.