Freitag, 9. Dezember 2011

Rezension: TKKG (13) Bettelmönche aus Atlantis

TKKG (13) Bettelmönche aus Atlantis

Kinderfänger in der Millionenstadt

Inhalt:
In der Millionenstadt treiben Bettelmönche der Sekte "Die Jünger aus Atlantis" ihr Unwesen. Sie pöbeln Leute nach Geld an und bestehlen sogar hilflose junge oder ältere Menschen. Aber als ob das noch nicht genug ist, sind die Bettelmönche auch noch unterwegs um neue Mitglieder "anzuwerben" - vornehmlich Jugendliche, die sie nach Tunesien verschleppen, ihren Willen brechen und sie betteln schicken. Aber zum Glück gibt es ja die vier TKKGler...

Meinung:
"Die Bettelmönche aus Atlantis" gehört zu den ersten TKKG-Folgen, was man auch ganz klar an den Stimmen der Sprecher merkt. Im Vergleich zu den älteren Folgen klingen sie noch viel kindlicher - vor allen Dingen Klößchen klingt sehr jung. Was ich grinsend feststellen musste, ist die Tatsache, dass auch Tim in jungen Jahren schon sehr altklug spricht. Ihr wisst ja schon, dass ich da manchmal meine Probleme mit habe, aber eigentlich gehört es ja dazu wie Klößchens Schokosucht und Gabis Tierliebe.
Die Idee zu dieser Folge finde ich sehr gut, denn Sekten sind immer ein aktuelles Thema, dass man nicht vom Tisch fallen lassen sollte - sogar in einer TKKG-Folge.
Tapfer wie immer stellen sich TKKG dem Verbrechen und verhindern schlimmeres...

Wertung:
♥ ♥ ♥ (3,5)

Produktinformation:
TKKG (13) Bettelmönche aus Atlantis, erschienen im November 2003 bei Europa
1 CD, 7,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen