Freitag, 26. August 2011

Rezension: Thomas Brezina - Katie Cat

Thomas Brezina - Katie Cat


Welches geheimnisvolle Erbe trägt Katie in sich?

Klappentext:
Katies fünfzehnter Geburtstag, scheinbar ein Geburtstag wie jeder andere: Mortimer, der Kater, streicht um sie herum, Onkel Roy gibt ihr gute Ratschläge, ihre Freunde Laura und Ming erwarten sie mit Geschenken. Alles ist so wie immer auf der kleinen verschlafenen Insel St. Jeremy im Süden Englands...
...bis das Päckchen eintrifft.
Das Päckchen, das Katies Leben schlagartig verändert. Ihre Eltern, die angeblich seit acht Jahren tot sind, schicken ihr eine Warnung: Katie ist anders, so anders, dass sie es verbergen muss.
Als dann aber ein Verbrechen geschieht und quer über ihrer Eingangstür in roten Buchstaben "Mörder!" steht, entdeckt Katie ein völlig anderes St. Jeremy und ist gezwungen, ihre geheimnisvollen Fähigkeiten einzusetzen...

Inhalt:
"Beide starrten auf den länglichen Bildschirm. Nach kurzem Zögern betätigte Ming die Play-Taste. Sofort begann sich das Schillern in dem kleinen Fenster heftiger zu bewegen. Eine Kamera wurde eingerichtet, nahm aber nur eine glatte graue Betonwand auf. Zu hören war, dass jemand an der Kamera hantierte, das Geräusch von Kleidung und dann Schritte. Ins Bild kamen zwei Körper. Der eine gehörte einer Frau, der andere einem Mann. Die Frau war sehr schlank, ein einfaches weißes Kleid hing an ihr herab und machte sie noch dünner."

Katie feiert ihren 15. Geburtstag. Sie lebt bei ihrem Onkel Roy und ihrer Gran auf St. Jeremy, einer Insel im Süden Englands. Und dieser Tag, und ein Geburtstagsgeschenk, dass sie erhält verändern ihr Leben für immer. Und dann wird ihre Gran auch noch des Mordes beschuldigt. Gemeinsam mit ihren Freunden, Laura und Ming, stellt sie sich allen Abenteuern...

Meinung:
Wow! Thomas Brezina hat mich mit "Katie Cat" wirklich vom Stuhl gehauen, eine fantastische und lebendige vielfältige Story!

Brezinas Schreibstil ist wundervoll - jung und erfrischend, bildhaft und detailliert. Ich habe es geliebt "Katie Cat" zu lesen, die Geschichte fließt einfach vor sich hin, ohne einmal langweilig zu werden! Er versteht es Bilder vor unseren Augen entstehen zu lassen, die Insel St. Jeremy, den Hafen, Katies Haus - alles wirkt bunt und real.

Und auch die Protagonisten, die in dieser unverwechselbaren fantastischen Geschichte vorkommen sind alle besonders liebevoll ausgearbeitet. Katie, Laura und Ming ergeben so eine Art "Club der Außenseiter" - alles sind anders und besonders. Und grade deshalb harmonieren die Drei auch so gut miteinander. Alle sind liebenswerte, sympathische Charaktere, die ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Und auch Roy, ihr Onkel, ist einzigartig - beseelt von vergangenen Zeiten lebt er seine Althippie-Mentalität aus. Unwahrscheinlich verpeilt, aber auch unwahrscheinlich liebenswert.

Findet Katies Geheimnis heraus und erlebt mit ihr spannende Abenteuer, denn davon hat dieses tolle Buch einige zu bieten!

Das Cover ist in einem schimmernden Grünton gehalten. In der Mitte sieht man eine Pupille, von der Strahlen ausgehen. In der unteren rechten Ecke sieht man Katies Umrisse.

Eine liebenswerte, fantastische Geschichte über ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst - Brezina in Bestform!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Thomas Brezina - Katie Cat, erschienen 2006 im Egmont Franz Schneider Verlag,
317 Seiten,  14,90 €

Zum Autor:
Thomas Brezina wurde 1963 in Wien geboren. Er gilt als einer der erfolgreichsten Jugendbuchautoren im deutschsprachigen Raum, aber nicht nur hier. Seine Bücher wurden bereits in über 30 Sprachen übersetzt. Er Beschreibt es als ein ganz besonderes Gefühl, die eigenen Geschichten in Italienisch, Spanisch, Brasilianisch, aber auch Chinesisch in Händen zu halten. In China wird Thomas "Meister der Abenteuer" genannt und seine Bücher belegen seit Jahren Spitzenplätze auf der Bestsellerliste.

Die meisten seiner Bücher schreibt er ganz versteckt, in der Mega-Metropole London. Dort ist auch "Katie Cat" entstanden. Ein Leben ohne die schwarzen Taxis, die roten Doppeldecker und die Leuchtreklame am Piccadilly kann er sich nicht mehr vorstellen. Nach einem langen Tag vor dem Computer mischt er sich unter die Leute. Viele Menschen, die er in seinen Büchern beschreibt, hat er irgendwo beobachtet. Er mag Musical, Kino und isst gerne. Sushi ganz besonders.

Manchmal sitzt er mit seinem Laptop in Cafès. Da er beim Schreiben halblaut mitspricht und alle Personen darstellt wie ein Schauspieler, hat er schon öfter großes Erstaunen ausgelöst.
Für Thomas ist Schreiben ein Abenteuer.

Wenn ihr noch mehr Infos wollt, dann schaut euch doch mal auf seiner Homepage um ;-)

Kommentare:

  1. Wunderbare Rezi. Wow, klingt ja richtig genial und auch das Autorenprofil ist beeindruckend. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  2. das ist auch wirklich ein tolles ´Buch ;-) Und das gleiche wie du habe ich bei diesem Autorenprofil auch gedacht ;-)

    AntwortenLöschen