Mittwoch, 29. Juni 2011

Rezension: Tessa Gratton - Blood Magic: Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut

Tessa Gratton - Blood Magic: Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut


Blutige Familiengeheimnisse....

Klappentext:
Er zischte durch die Zähne und starrte auf das Blut, das sich in meiner hohlen Hand sammelte. Es war so schön, schimmerte so dunkel, als sickerte der Nachthimmel selbst aus meiner Hand. "Ago vita iterium", flüsterte ich. Ich mache dich wieder lebendig. Dann spürte ich das Einsetzen der Magie.

Als Silla, ein geheimnisvolles Buch der Zaubersprüche findet, tut sich eine neue Welt vor ihr auf. Magie gibt es wirklich, sie liegt ihr im Blut. Aber die Mächte, die Silla jetzt heraufbeschwört, sind Segen - genauso wie Fluch.

Inhalt:
"Wenn ich dir auch nur den kleinsten Trost reichen kann, so hoffe ich, dass es hierin besteht. In diesem Buch sind die Geheimnisse verzeichnet, die er zur Vollkommenheit gebracht hat. Jahrzehnte der Forschung, die Erkenntnisse eines ganzen Lebens. Dein Vater war ein außerordentlicher begabter Magier und Heiler, der sehr stolz auf dich war, stolz auf deine Kraft."

Drusilla, kurz Silla, findet ein Buch voller Zaubersprüche vor, zusammen mit einem Brief vom "Diakon". Es handelt sich um Blutmagie, und Silla stellt fest, dass auch sie diese Art der Magie in sich trägt. Nun will sie unbedingt Reese von der Magie überzeugen. Aber er ist zuerst kritisch, da es sich um das Buch seines Vaters handelt. Sein Vater, der angeblich, erst seine Mutter und dann sich selbst erschossen hat. Doch nichts ist in dieser Familie so, wie es scheint...

Meinung:
Tessa Gratton hat mit "Blood Magic - Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut" ein unglaublich faszinierendes, düsteres aber auch romantisches Buch geschrieben.
Die Idee mit der Blutmagie, den Zauberern und Heilern, sowie ihre Umsetzung ist erfrischend neu, hebt sich von den gängigen Fantasyromanen ab und der Autorin durchaus gelungen.

Grattons Schreibstil ist locker leicht zu lesen, die Geschichte fliegt nur so dahin. Ebenfalls förderlich für den Lesefluß ist die Einteilung in relativ kurze Kapitel..
Sie beschreibt die Begebenheiten und Örtlichkeiten sehr detailliert und bildhaft, so dass man fast meinen könnte, dass man gemeinsam mit Silla, Reese und Nicholas auf dem alten Friedhof hinter dem Haus befindet! Kurz und knapp: Tessa Gratton hat es echt drauf!
Eine weitere Besonderheit in diesem Buch sind die wechselnden Erzählperspektiven von Silla und Nicholas. Durch diese Perspektivenwechsel kann der Leser zu beiden Protagonisten einen engeren Bezug herstellen, indem er an den Gedanken, Ängsten und Gefühlen teilhaben kann.
Und dann wird die Story auch noch durch die Tagebucheinträge von Sillas Vater und den Rückblenden aus der Sicht von Josephine Darly, ihres Zeichens ebenfalls Blutmagierin, aufgelockert.

Allein der Aufbau des Buches verspricht also schon spannende, unterhaltsame und düstere Stunden, aber der Inhalt erst recht. Schon nach ein paar Seiten, war ich komplett in diese wunderbar dunkle Geschichte voller Magie, Hass, Liebe und Leidenschaft versunken.
Die Protagonisten hat die Autorin mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet.
Silla, Reese und auch Nicholas haben alle unter einem Verlust zu leiden. Sillas und Reeses Eltern sind tot, und Nicholas Mutter ist vor vielen Jahren abgehauen. Silla und Nicholas lernen sich auf dem Friedhof kennen, und ziemlich schnell lernen sie sich lieben. Sie finden beieinander Halt und lieben sich bedingungslos. Diese Passagen habe ich aber viel lieber aus Nicholas Sicht gelesen, denn er ist was seine Gefühle angeht offener, seine Liebe wirkt intensiver und auch wilder.
Aber die Zwei verbindet noch mehr: Die Blutmagie und der Kampf gegen das Böse, das in Yaleyah einzieht...
Auch die anderen Protagonisten wie Reese, Grandma Judy oder Lilith und Josephine Darlay sind interessant und vielfältig.
Der einzige Charakter, der im Dunklen und geheimnisvoll bleibt ist der "Diakon". Doch hier habe ich Hoffnung, dass sich das im nächsten Band ändern wird.

Das Cover des Buches ist schlicht gehalten und wunderschön anzusehen, und vor allen Dingen passt es zur Geschichte. Es zeigt eine Rose, die auseinanderfällt und in Blut übergeht.

Fantasyfans aufgepasst: "Blood Magic" ist ein absolutes Must-Read und besticht durch facettenreiche Protagonisten und eine wunderbare andere Story! Unbedingt lesen!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung dieses Leseexemplares bedanke ich mich ganz herzlich beim cbj-Verlag und bei Lovelybooks!

Produktinformation:
Tessa Gratton - Blood Magic: Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut, 2011 erschienen beim cbj-Verlag
448 Seiten, 17,99 €

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina!

    Das hört sich ja total interessant an. :)
    Ich hab das Buch mal auf meine Wunschliste gepackt...

    Allerliebste Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. @Sabine: Das Buch ist wirklich sehr sehr schön ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das liegt hier noch ungelesen! Jetzt werde ich es mir aber bald schnappen! Du bist ja wirklich begeistert!
    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. @Marie: Ja,ja ;-) ICh bin begeistert, unbedingt lesen ;-) Und ich hoffe, dass es vielen anderen Lesern genauso ergeht wie mir

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das klingt ja richtig spannend! :) Und dann auch noch eine fünf Sterne Rezension...ich sollte es wohl auf meinen imaginären Wunschzettel packen..was sag ich, das ist schon ne ganze Schriftrolle ;)

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  6. @Ayanea: Ich kann nur das gleiche schreiben wie schon vorher ;-) Ja, ja lesen :-)

    AntwortenLöschen