Mittwoch, 8. Juni 2011

Rezension: Nina Blazon - Ascheherz

Nina Blazon - Ascheherz


Ist ein Kuss, nur ein Kuss?

Klappentext:
Summer kann sich nicht an ihren wahren Namen erinnern, ebenso wenig an ihre Vergangenheit. Sie weiß nur eines: Der Mann mit dem Schwert, der sie in ihren Albträumen verfolgt, ist nun in ihr Leben getreten und will sie töten. Auf ihrer Flucht in das ferne Nordland erfährt Summer, dass sie früher einen großen Verrat begangen hat. Und sie erinnert sich, dass es einst jemanden gab, den sie unendlich geliebt hat.

Inhalt:
Summer hat seit einem Unfall ihr Gedächtnis verloren. Sie kann sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern, nur ab und an tauchen einige Erinnerungsfetzen auf. Und sie träumt immer wieder vomBlutmann, der versucht sie zu töten. Wer ist Summer in Wirklichkeit? Und was geschah damals...

Meinung:
"Ascheherz" von Nina Blazon hat eine große Fangemeinde im Bereich der Fantasyliteratur um sich gescharrt, und grade deshalb tut es mir leid, dass ich nicht ebenso begeistert bin. Vielleicht hätte ich erst das Buch lesen sollen, und dann später das Hörbuch hören, aber jetzt ist es halt so.

Ich hatte große Probleme mich in die Geschichte um Summer und Anzej, Lady Mar und all die anderen Protagonisten ziehen zu lassen...der Funke wollte sehr lange nicht überspringen, viel zu lange. Dabei mag ich den Plot der Geschichte und finde, dass Nina Blazon ganz tolle fantastische Elemente einbaut.
Vielleicht liegt es diesmal wirklich an zu vielen Informationen auf einmal die auf mich als Hörerin niedergeprasselt sind. Es hat auf jeden Fall geschlagene drei CD´s gedauert, bis ich mich halbwegs zurecht gefunden habe...

Gelesen wird das Hörbuch von Nina Petri, sie hat ebenfalls schon "Faunblut", "Totenbraut" und "Schattenauge" ihre Stimme geliehen. Ihr Erzähltempo ist angebracht und es macht Spaß ihr dabei zuzuhören, wie sie Summers Geschichte Leben einhaucht, wenn man den Zugang zu ihrer Story gefunden hat.

Ein totaler Blickfang ist das Cover des Hörbuches. Wunderschön! In hellen und sanften Farben erkennt man ein Gesicht, zumindest die Augen und Brauen, dort wo der Mund sein sollte sitzt ein Schmetterling.

Ich empfehle dieses Hörbuch definitiv eingefleischten Blazon Fans. Blazon-Neulinge wie ich, sollten vielleicht besser erst einmal ein Buch der Autorin zur Hand nehmen, da kann man dann schneller mal was nachschlagen! Die Geschichte ist von der Grundidee toll...wirkt anfangs überladen, von daher leider nur 3,5 Herzchen!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ (3,5 Herzchen)

Für die Bereitstellung bedanke ich mich herzlich bei Silberfisch/ Hörbuch Hamburg!

Produktinformation:
Nina Blazon - Ascheherz, gelesen von Nina Petri, 2011 erschienen bei Hörbuch Hamburg
6 CD`s, 474 Minuten, 24,95 €

Kommentare:

  1. Gute Rezension. Das Cover sieht wirklich total klasse aus. Ich will das Buch umbedingt lesen, es hört sich echt spannend an. Ich hoffe, dass ich besser in die Geschichte reinkomme, als du beim Hörbuch.. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde wohl auch nichts mehr von ihr hören, wenn dann lese ich erstmal ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch gerade gelesen. ich finde es TOTAL spannend ;) Aber richtig gepackt hat es mich erst in der 2. Hälfte so ab seite 240. Aber ich fand es wirklich spannend.Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe =)

    AntwortenLöschen
  4. @Lifestylelady: Schön, dass es dir gefallen hat - ich habe mittlerweile auch den Verdacht, dass ich dieses Buch hätte lesen müssen und nciht hören. Mit irgendeinem anderen Buch werde ich ihr wohl noch einmal eine Chance geben :-)

    AntwortenLöschen