Montag, 30. Mai 2011

Rezension: Aimee Friedmann - Der Junge aus dem Meer


Aimee Friedman - Der Junge aus dem Meer

Zarte sommerliche Lovestory

Klappentext:
Miranda ist ein Genie in den Naturwissenschaften - und nicht so genial im Umgang mit dem anderen Geschlecht. Deshalb ist sie froh, mit ihrer Mutter einen ruhigen Sommer auf Selkie Island zu verbringen. Doch die Insel mit ihrer mythischen Vergangenheit stellt Miranda vor Herausforderungen, die sie mit Logik nicht lösen kann...Und dann trifft sie am Strand den Fischerjungen Leo, der alles auf den Kopf stellt, was Miranda über Jungs, Freundschaft und Realität zu wissen glaubte!

Inhalt:
"Der Buchdeckel löste sich in meinen Händen beinahe ab, und ich musste zweimal hingucken, als ich eine Abbildung des Warnschildes, das über der Hafeneinfahrt von Selkie hing, darauf entdeckte. Der Buchtitel "EINE EINFÜHRUNG IN DIE LEGENDEN UND ÜBERLIEFERUNGEN VON SELKIE ISLAND" zierte den oberen Teil des Buchdeckels, und der Name des Autors, Llewellyn Thorpe, war in Schreibschrift auf den unteren Teil gedruckt."

Miranda, ein naturwissenschaftliches Genie, dass mit dem Ausdrücken und Zulassen von Gefühlen Probleme hat, reist zu ihrer Mutter nach Selkie Island. Dort kümmern sich die Beiden um den "Alten Seemann", den Isadora, Miranda Großmutter, ihrer Mutter vererbt hat. Miranda lernt die reichen Töchter und Söhne der Selkie-Sommerurlauber kennen, doch Welten liegen zwischen ihnen. Aber dann trifft sie auf Leon, einen Fischerjungen, der ihr zeigt, dass man nicht alles im Leben mit Logik erklären kann....

Meinung:
Aimee Friedmanns Roman "Der Junge aus dem Meer" besticht den Leser durch eine leise, sanfte Geschichte und einen wunderschönen atmosphärischen Schreibstil.
Das Buch lässt sich leicht und zügig lesen und der Leser findet sich nach einigen Seiten in Mirandas Leben wieder.
Friedmanns Schreibstil versetzt den Leser in den Sommer auf Selkie Island, man sieht den Strand und die Wellen vor sich und hört das Rauschen der Wellen und das Tosen des Meeres. Wunderschön!

Selkie Island ist eine Insel voller Gegensätze: die höhere champusschlürfende Partygesellschaft trifft auf die bodenständigen Einwohner Selkie Islands, die Bewohner von Fishermens Village.
"Der Junge aus dem Meer" lässt Gegensätze aufeinander prallen, aber er zeigt uns auch auf, was entstehen kann und, dass jeder Mensch sich verändern kann.

Diese Buch bietet eine wirklich bezaubernde Geschichte mit einem Hauch Mystery. Doch nicht nur die Geschichte allein verzaubert den Leser, auch die gut ausgearbeiteten Protagonisten  tragen einen großen Anteil dazu bei.
Miranda, brav und verantwortungsbewusst, strebsam, zielorientiert und logisch entwickelt sich weiter. Sie lernt Gefühle zuzulassen und zu teilen, sie kämpft für das was ihr wichtig ist, und sie kämpft für ihre Gefühle. Sie ist ein liebenswertes Mädchen, dass ich direkt in mein Herz geschlossen habe, und dessen Geschichte mich wirklich berührt hat.
Auch Leon, ist ein Charakter, der man direkt gerne hat. er ist geheimnisvoll, freundlich, liebenswert, tapfer und bodenständig. Ich hätte mich bestimmt auch in Leon verliebt, zumindest ein bisschen.

Auch das Cover des Buches steht der Geschichte in nichts nach. Es ist wunderschön gestaltet: Es zeigt ein junges Paar, dass kurz davor ist sich zu küssen. Einige Blumenranken werden mit Spotlack auf dem Cover hervorgehoben.

Lasst euch vom Zauber Selkie Islands und seinen Mythen einfangen, fühlt den Sommer, das Meer und die Magie der Liebe! Ein wunderschönes Sommer must-read!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Aufbau Verlag!

Produktinformation:
Aimee Friedmann - Der Junge aus dem Meer, 2011 erschienen beim Aufbau Verlag
285 Seiten, 14,95 €

Kommentare:

  1. Tolle Rezension. Das Buch hört sich richtig toll an; pack es gleich mal auf meine Wunschliste. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank Diti ;-) Ich freue mich immer wieder sehr über Kommentare! Dankeschön!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen