Samstag, 5. Februar 2011

Rezension: Nicole Döhling - Silence: Das Lied der Wölfe

Nicole Döhling: Silence - Das Lied der Wölfe


Die Macht der wahren Liebe

Klappentext:
In der Kleinstadt Silence scheint nach außen hin alles wie in jeder anderen Stadt North Carolinas. Aber der Schein trügt. Die Erwachsenen verbergen etwas vor ihren Kindern. Das wird Lisa klar, als immer mehr Mitschüler auf ein Internat geschickt werden, von dem niemand mehr zurückkehrt. Lisa weiß nur, das hat etwas mit ihrer neuen Gabe zu tun.
Die Uhr tickt, denn etwas Fremdes erwacht imKörper der High-School-Schülerin und schon bald soll auch sie auf diese Schule geschickt werden. Einzig die beiden Neuen in der Stadt scheinen bereit, Lisa zu helfen.
Kann Lisa Giovanni und Ermano vertrauen?

Inhalt:
"Mit zitternden Fingern kramte ich den Hausschlüssel aus meiner Tasche und schloss die Tür auf. Als ich mich umdrehte und das Grundstück mit den Augen nach Giovanni absuchte, konnte ich ihn schon nicht mehr ausmachen. Auf der großen Wiese stand nur einsam wie eh und je der Springbrunnen, in dessen Mitte ein steinerner Wolf den Mond anheulte."

Lisa kann die Gedanken ihrer Mitmenschen hören und ist von dieser Gabe nicht unbedingt begeistert, doch dann kommen zwei neue Schülern an die Silence-High und deren Gedanken kann sie nicht hören. Wie ist das nur möglich? Etwas scheint mit Giovanni und Ermano nicht zu stimmen.
Plötzlich werden immer mehr Schüler der Silence-High auf ein Internat nach Deutschland, Füssen, gschickt. Auch für Lisa, mit ihren neuerwachten Fähigkeiten wird es brenzlig, denn auch sie soll bald auf das Internat geschickt werden....

Meinung:
Nicole Döhling hat mit "Silence - Das Lied der Wölfe" einen spannenden und gelungenen Auftakt ihrer Trilogie um Lisa, Giovanni und Ermano abgeliefert.
Denkt man noch zu Beginn des Buches, dass es erhebliche Ähnlichkeiten mit anderen Vampirromanen hat, wird man doch schnell eines besseren belehrt und die Geschichte um Lisa schlägt einen ganz eigenständigen Weg ein.
Der Schreibstil der Autorin ist flüßig zu lesen und sehr kurzweilig. Einzig die Länge der Kapitel machte mir am Anfang ein bisschen zu schaffen, aber auch die Kapitel werden im Laufe des Buches etwas kürzer.

Die Charaktere und Orte der Geschichte sind liebevoll detailliert beschrieben und wenn wir die Augen schließen, können wir das Rathaus, mit seinem Garten und dem Springbrunnen mit dem steinernen Wolf vor uns sehen.

Lisa ist ein liebenswertes junges Mädchen, dass von seinen Eltern kaum beachtet wird. Sind diese doch typische Karrieremenschen und Bürgermeister und Bürgermeistergattin von Silence. Der Leser schließt Lisa, die schon so viel miterleben und erleiden musste direkt in sein Herz. Kate, ihre beste Freundin, steht ihr stets tapfer zur Seite. Nur aus Giovanni und Ermano wird man nicht richtig schlau, zwei Brüder so unterschiedlich wie der Tag und die Nacht, und beide an Lisa interessiert bereiten einem als Leser ein bisschen Kopf zerbrechen.

Die ganze Geschichte, um Silece, Lisa, Giovanni und Ermano ist voller Geheimnisse....
Und ich bin ganz neugierig, was es mit dem Internat in Füssen auf sich hat und wie es mit den ungleichen Freunden weitergehen wird. Doch da werde ich mich wohl noch ein wenig in Geduld üben müssen, denn der nächste Teil erscheint vorraussichtlich nächstes Jahr.

Auf dem Cover sehen wir das Gesicht eines jungen Mädchens, im Hintergrund eine Landschaft und eine Art Seilbrücke. 

Dieses Buch lege ich allen Freunden fantastischer Literatur und magischen Wesen ans Herz.

lichen Dank an Nicole Döhling, die uns Lesern in einer Leserunde bei lovelybooks Rede und Antwort stand!

Produktinformation:
Nicole Döhling - Silence: Das Lied der Wölfe, 2010 erschienen im AAVAA Verlag
285 Seiten, 9,95 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen