Samstag, 12. Februar 2011

Rezension: Carol Grayson - Im Bann der Lilie I - Eine Vampirnovelle

Carol Grayson - Im Bann der Lilie I


Liebe und Intrigen in den Wirren der französischen Revolution

Klappentext:
Der Marquis Julien de Montespan vergöttert den jungen Marcel Saint-Jacques, einen adeligen Bastard, nimmt ihn als sein Mündel in sein Schloss und lässt ihn vom König zum Chevalier ernennen.
Marcel wird verfolgt vom Hass seiner älteren Halbschwester Elise, die ihn auf dem jährlichen Maskenball des Königs auf heimtückische Weise ermordet.
Kurz vor seinem Tod rettet der Marquis sein Leben, in dem er den jungen Mann zum Vampir wandelt und in die dunklen Geheimnisse seiner Zunft einweiht. Die seltsame Beziehung der beiden zieht sich wie ein roter Faden durch die Zeit der Revolution und Wirren in Europa.
Marcel erkämpft sich seinen Platz in den Adelskreisen und wird dort in Intrigen und Machtkämpfe verwickelt, die ihn zum "Erlöser" werden lassen.
Ein Auftragskiller der ganz besonderen Art!

Inhalt:
"Ihr reist allein?", erkundigte sich der Fremde als er sich niedersetzte. Marcel nickte.
"Ein so junger Bursche wie ihr ist sicher auf der Suche nach einer Anstellung oder gar einer Gefährtin?" 
Marcel blickte hoch. Konnte der Fremde Gedanken gelesen? Dessen dunkleblaue Augen saugten sich an den seinen fest und sogen ihn wie einen Strudel immer tiefer in einer Art Willenlosigkeit.

Marcel Saint-Jaques hatte es in seinem Leben bisher nicht leicht, geboren als adeliger Bastard. Sein Vater hatte ihn mit einer Dienerin gezeugt, und nun nach dem Tod seines Vaters, weist ihn seine ältere Halbschwester an sein Heim zu verlassen und nicht mehr wieder zu kommen.
Als er zur Nacht in einem Gasthof einkehrt, lernt er den geheimnisvollen Fremden Marquis Julien de Montespan kennen, der auf den jungen Marcel anziehend wirkt.
Er überredet den jungen Mann dazu, ihn auf sein Schloß zu begleiten. Als er seiner Mutter einen Brief schreibt, um ihr von seinem Glück zu berichten und sie zu sich zu holen, nimmt der Hass seiner Halbschwester Elise überhand. Auf einem Ball am Hofe des Königs verübt Elise einen hinterhältiges Attentat auf Marcel, um ihn zu retten muss Julien seinen Schützling zu einem Vampir wandeln....

Meinung:
Dies ist der erste Band der Trilogie "Im Bann der Lilie". Carol Grayson überzeugt durch ihren Einfallsreichtum und ihren wunderschönen bildhaften Schreibstil. In diesem ersten Teil geht es hauptsächlich um das Kennenlernen der zwei ungleichen Männer, die Wandlung Marcels und ihre Trennung und das erste Wiedersehen in den revolutionären Wirren Frankreichs.
Die geschichte um Marcel und Julien fesselt den Leser und durch den Schreibstil der Autorin, der sehr gut zu dieser Zeit passt, wird man buchstäblich in die Vergangenheit zurückversetzt.

Marcel, der so viel Leid und Hass ertragen musste, wächst dem Leser sofort ans Herz, und man kann nicht anders als mit ihm gemeinsam zu leiden, zu bangen und zu hoffen.
Auch die anderen Charaktere und ihre Eigenschaften sind gut ausgearbeitet und detailliert beschrieben, wie z.B Marquis Julien de Montespan, der sich nichts sehnlicher wünscht als in diesem erfrischenden jungen Mann einen Gefährten zu finden, oder auch Elise, die von ihrem Hass zerfressen ist und alles auf sich nimmt um Marcel zu verletzen und sein Glück zu zerstören.

Auch die Ortschaften, Begebenheiten und die politische Situation in Frankreich schildert und beschreibt Frau Grayson sehr bildhaft, so dass man sich als Leser ohne Probleme mitten im Geschehen befindet.

Auf grade einmal 105 Seiten bekommen wir eine Vielzahl an verschiedenen Inhalten und Spannungsmomenten geboten. Wir erleben Hass, Intrigen, politische Machtkämpfe und eine zarte Liebesgeschichte.
Wie schon gesagt trifft der Leser immer wieder auf Spannungsmomente, die einen fesseln und das Buch viel zu schnell enden lassen. Und dort, am Ende, beleiben wir sprachlos zurück und fragen uns wie es mit Marcel und Julien weitergehen wird.

Auf dem Cover ist eine Lilie, wie sie in der Heraldikdargestellt wird, abgebildet. Diese befindet sich auf einer mit Efeu bewachsenen Wand. Schlicht und passend gewählt, da die Lilie nicht nur im Titel der Novelle auftaucht, sondern auch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt.

Die Vampirnovelle "Im Bann der Lilie" empfehle ich Freunden von Vampirromanen, die auch gegen ein wenig Historie nichts einzuwenden haben. Definitiv lesenswert!

Um euch einen Vorgeschmack auf diese wunderschönen und spannende Novelle zu geben, könnt ihr euch hier den Trailer dazu anschauen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

lichen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares an  


Produktinformation:
Carol Grayson - Im Bann der Lilie I, 2010 erschienen im Noel-Verlag
105 Seiten, 9,80 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen