Samstag, 24. März 2018

Interview mit Irene Matt - Autorin von "Nicht`s drin?" und "Der Augenblick"

Copyright privat

Interview mit Irene Matt - Autorin von "Nicht`s drin?" und "Der Augenblick"


Im Nachgang zu meinen Rezensionen von Irene Matts Büchern "Nicht`s drin?" und "Der Augenblick" habe ich die Chance erhalten Frau Matt ein paar Fragen zu stellen - heute bekommt ihr unser kleines Interview zu lesen!
Viel Spaß dabei!



1.  Sie haben sowohl in "Nicht`s drin?" und "Der Augenblick" mit Themen gearbeitet, die polarisieren könnten. Wie sind sie auf diese Thematik gekommen und was war Ihre Intention hinter den Büchern um Kommissarin Alexandra Keller?


Der Augenblick ist geprägt von meiner ehrenamtlichen Arbeit in der Notfallseelsorge und der Ausbildung dazu. Durch diese Arbeit bin ich mit soviel Not konfrontiert das sich das Buch fast von selbst geschrieben hat.


Nichts drin? ist mir im Gespräch mit meinem Mann eingefallen, nachdem ich den "Augenblick" fertig hatte und mich fragte, was ich schreiben soll. Es ist immer eine zweischneidige Angelegenhit, den letzten Satz eines Buch zu schreiben, denn damit muss man es loslassen. Als mein Mann sagte er würde vielleicht auch mal ein Buch schrieben haben ich gesagt: Worüber denn? Über Homöopathie?  In diesem Augenblick war die Idee zum perfekten Mord in meinem Kopf.


2. Wird es noch weitere Bücher mit ihr geben?


Ja.  "Schonungslos offen.."  ist bis auf ein paar Korrekturen fertig. Alexandra bekommt es darin mit einem Serienmörder zu tun, der sie an ihre Grenzen bringt.


3. Wie lange dauert der Entstehungsprozess im Falle von  "Der Augenblick" von der ersten Idee bis zum gedruckten Buch?


Beim Augenblick hat es Jahre gedauert bis ich die passenden Ideen zum ersten Impuls gefunden habe. Sicher deshalb, weil der Augenblick ein wirklich schweres Thema behandelt.


4. Wie schwer ist es, als unbekanntere Autorin einen Verlag zu finden? War eine Erscheinung im Selbstverlag jemals ein Thema?


Das ist sehr schwer und ich denke, dass jeder Autor, der diesen Absagemarathon und die nervenaufreibende Warterei erlebt, über einen Selbstverlag nachdenkt. Das ist heute viel einfacher als früher und hat ja auch Vorteile.  

Liebe Frau Düber,

zu Punkt vier möchte ich gerne nachtragen, dass mein erster Roman "Fremdbestimmt", den ich zusammen mit Frau Nicola Strohmeier geschrieben habe, als E-book über Kindle direct publishing bei Amazon veröffentlicht wurde. Ein Buch ohne Verlag zu drucken ist mir nicht geheuer und zu endgültig aber ein E-book konnte ich mir vorstellen, weil man damit schnell und unproblematisch auf die Rückmeldungen der Leser reagieren kann.


5. Haben Sie weitere Buchprojekte in der Schublade?


Ja, nach "Schonungslos offen..."  werde ich mit einer begnadeten Zeichnerin ein Kinderbuch veröffentlichen ( Das ist ein alter Traum von mir und endlich hatte ich die passende Idee. Und genau darum geht es darin;  Ideen)  danach wird es wohl wieder ein Krimi oder Genremix. Ganz verschwommen ahne ich schon Etwas. 


6. Als Buchbloggerin interessiert mich natürlich, was lesen Sie selbst grade und haben Sie ein Lieblingsbuch?


Oje! Gerade lese ich die letzten Seiten von "Das Herzenhören" von Jan-Philipp Sendker. Ein Geburtstagsgeschenk. Davor habe ich "Hahnemanns Vermächtnis" von Alexander Bohn gelesen. Dazwischen liegt immer mal wieder ein Katzenbuch auf dem Stapel wie:  "Der Tiger in der guten Stube" von Abigail Tucker und als nächstes lese ich "Ich finde Gott in den Dingen, die mich wütend machen" von Nadia Bolz-Weber.


Oft höre ich Hörbücher, weil ich mich dabei bewegen kann und die Hände frei habe. Zuletzt "Die Wahrheit" von Melanie Raabe.


Es fällt mir schwer ein Lieblingsbuch zu nennen. Bücher die mich berühren sind auf ihre Art alle besonders aber wenn ich muss, nenne ich "Buddenbrooks", "Professor Unrat", "Das Parfüm" und "Imperium" von Christian Kracht.


Vielen Dank für die Fragen. Es hat Spaß gemacht sie zu beantworten.
Hier kommt ihr zur Internetseite von Frau Matt, wo ihr auch Neuigkeiten zu Ihren Büchern und Buchprojekten finden könnt! 

Meine Rezension zu "Nicht`s drin?"
Meine Rezension zu "Der Augenblick"


WERBUNG



  Enthaltene Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google https://policies.google.com/privacy?hl=de
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von sabrinas.buchwelt.blogspot
https://sabrinas-buchwelt.blogspot.de/p/datenschutz.html

Bei Fragen wende Dich bitte an sabrina.konrad@mail.de