Montag, 15. Juni 2015

Rezension: Adrienne Barman – Walross, Spatz und Beutelteufel – Das große Sammelsurium der Tiere

Rezension: Adrienne Barman – Walross, Spatz und Beutelteufel – Das große Sammelsurium der Tiere

Das schönste Tiersammelsurium, das ich je gesehen habe

Warum wollte ich das Buch „lesen“?
Wer sich von euch nun das Cover anschaut wird wissen, warum ich das Buch so gerne lesen bzw. ansehen wollte. Ist es nicht eines der schönsten Cover bei Tierbüchern, die ihr je gesehen habt? Und glaubt mir es geht noch viel besser weiter...

Meinung:
Ich habe wirklich selten ein so schönes und liebevoll gestaltetes Buch gesehen. Ich möchte gar nicht wissen, wie lange Frau Barmann an all den schönen Zeichnungen gesessen hat – es wird wirklich lange gewesen sein.

Das Buch ist ganz faszinierend aufgebaut. Sind die meisten Tierbücher/ Tieratlanten nach den gleichen Schemata aufgebaut, erwartet dich hier etwas ganz anderes. Gleich am Anfang gibt es die besondere Tiergruppe der Architekten, diese zeigt uns natürlich die Tiere, die einfach meisterliches leisten und konstruieren, wie z.B. Biber, Spinne, Termiten und Genickbandweber (keine Scheu, googelt es ruhig – zumindest ich kannte dieses Tier nicht. Hierauf folgt gleich die nächste ungewöhnliche Kategorie „Die Schneeweißen“, was sich hier verstecken kann ist doch ganz klar: Der Eisbär, die Schneeeule und z.B. der Schneehase. Und jetzt wird schon klarere, dass die Tiere über ihre Eigenschaften katalogisiert werden – so gibt es die Himmelblauen, die Zitronengelben oder auch die Langzungen. Damit ihr euch etwas darunter vorstellen könnt, gibt es noch ein Bild für euch.

Die Zeichnungen sind wirklich wunderschön, farbenfroh (außer vielleicht die, in denen die Tieren der Farbgruppe zugeordnet werden) und sehr detailliert. Es gibt immer schöne passende Hintergründe, die ebenso schön gemalt sind, wie die Tiere.

Und wie es sich für ein ordentliches Sammelsurium gehört, finden wir am Ende zum einen die „Liste der Tierfamilien“ und ein großes Register, in dem man nachschauen kann, welches Tier auf welcher Seite zu finden ist.

Hier kann ich nicht mehr sagen, als dass „Walross, Spatz und Beutelteufel“ mich fasziniert hat und ich noch ganz oft in dieses Buch hineinschauen werde – ein wahrer Schatz für Bibliophile!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Adrienne Barman – Walross, Spatz und Beutelteufel – Das große Sammelsurium der Tiere, erschienen im Februar 2015 im Aladin Verlag, 216 Seiten, 14,90 €







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen