Samstag, 28. Februar 2015

Rezension: Krystyna Kuhn - Das Tal .- Season 2.1. - Der Fluch


Krystyna Kuhn - Das Tal .-  Season 2.1. -  Der Fluch

Der Anfang der 2. Season...

... es geht spannend weiter

Warum wollte ich das Buch lesen? Ich liebe die Bücher für Jugendliche von Krystyna Kuhn und eigentlich wollte ich die Tal-Reihe schon längst beendet haben, aber so habe ich es mir einfach besser aufgeteilt - denn man weiß ja nicht, wann es etwas neues von ihr zu lesen gibt. Im Notfall könnte ich dann mit den älteren Krimis für Erwachsene weitermachen.

Inhalt:
Ein Jahr ist es nun her, dass die Freunde ihr Studium am Grace College begonnen haben. Ein Jahr, viele schreckliche Ereignisse und einige Geheimnisse. Doch natürlich war das noch nicht alles. Passend zum neuen Schuljahr geht es hier spannend weiter. David und Katie sind auf das Tagebuch von Dave Yellad gestoßen und Rose erlebt ihren persönlichen Albtraum ein zweites Mal...

Meinung:
Was soll ich sagen? Ich liebe die Bücher von Krystyna Kuhn und da mache ich ja nun auch kein Geheimnis draus, egal ob es sich um die Arena-Thriller oder aber die Tal-Reihe handelt, und somit bin ich natürlich auch von dem ersten Buch der 2. Season begeistert.

Der Schreibstil ist nach wie vor toll und man kann sich als Leserin direkt wieder in die Geschichte und die Geheimnisse um das Grace College hineinversetzen. Gut gefallen mir hier auch die drei Handlungsebenen, wobei eine das Tagebuch von Dave Yellad ist, noch ansprechender dadurch, dass es zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt. Die beiden anderen Handlungsstränge gehören in dem Fall Rose Gardener. Einmal geht es um die Gegenwart am Grace College und die merkwürdigen aktuellen Ereignisse und der zweite Rose-Starng spielt in ihrer Vergangenehit, die sie am liebsten vergessen will, um sich selbst zu schützen. 

Worum es darum genau geht, erzähle ich natürlich nicht, das müsst ihr schon selbst beim lesen entdecken.
Es sei nur so viel gesagt, es geht genauso spannend weiter wie in der ersten Season und man darf darauf gespannt sein, was in den nächsten drei Bänden noch alles ans Tageslicht kommt. Ich denke, dass wir noch einiges erfahren werden und ich bin jetzt schon total gespannt auf die große Gesamtlösung! Die Totentafel wird natürlich immer länger und mittlerweile stehen 10 Namen auf ihr.

Eine der besten Jugendbuchreihen, die es auf dem Markt gibt! Mysteriös, geheimnisvoll, spannend und immer wieder aufwühlend!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Kommentare:

  1. Ui, die Rezension erinnert mich daran, dass ich Band 1.1 auf meinem SuB irgendwo daheim liegen habe und damals unbedingt aufgrund der guten Bewertungen zum Roman anfangen wollte. Danke für die Erinnerung & tolles Fazit!! :)

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte den ersten Teil mal angefangen, aber irgendwann die Lust verloren. Vielleicht gebe ich der Reihe noch einmal eine Chance ;)

    Schöne Rezi, ich werden deinem Blog mal folgen.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/2015/02/sorry-zoran-drvenkar.html

    AntwortenLöschen