Mittwoch, 31. Juli 2013

Ich bin wieder da Post ♥

Liebe Bücherwürmer, liebe Leseratten, liebe treue Blogfollower,

erst einmal möchte ich euch danken, dass ihr mir weiterhin folgt, obwohl es in den letzten Wochen sehr sehr ruhig auf meinem Blog war. Aber das Leben, neben meinem Blog gibt es auch noch und das hat mich doch ordentlich fest in seinem Griff.
Natürlich habe ich gelesen (wenn auch nicht so viel, wie ich gerne hätte) und auch Rezensionen geschrieben. Allerdings immer nur, wenn etwas Zeit war und dann bin ich entweder nicht dazugekommen Sie auch hier zu posten oder hatte dann an den Wochenenden schlichtweg auch einfach mal keine Lust. Wer will denn schon beim schönsten Sonnenschein die ganze Zeit vor dem Rechner sitzen?

Außerdem nimmt mich die volle Stelle auch mehr mit, als ich es zu Anfang gedacht habe. Es sind zwar „nur“ 20 Prozent mehr, aber die merke ich doch schon sehr – zumal ich meinen geliebten zweiwöchigen freien Freitag nicht mehr habe :-(
Der war schon toll, da konnte man waschen, das Haus putzen usw. und man hatte das komplette Wochenende doch noch für sich.
Ich liebe meine Arbeit zwar, aber man merkt einfach, dass etwas mehr Zeit fehlt oder aber man früher müde ist, weil man ja auch früher aufstehen muss :-)

Außerdem habe ich mir vorgenommen auch etwas mehr für mich ganz persönlich zu tun, was mir gut tut und was ich brauche. Was mir an zwei Tagen in der Woche auch noch etwas mehr Schlaf klaut, denn ich habe mich dazu „überwunden“ Montags und Mittwochs Frühschwimmen zu gehen. Und das heißt, dass ich um sieben Uhr vor den Pforten des Hallenbades stehen muss, damit es sich lohnt – und vorher, ja da wollen die Tiere noch gefüttert und unsere Blacky auch spazieren geführt werden. Aber das Schwimmen ist echt toll und es ist ein ziemlich guter Start in den Tag – solltet ihr auch einmal versuchen :-)
Zusätzlich zum schwimmen, haben meine bessere Hälfte und ich uns vorgenommen „laufen zu lernen“. Dabei sind wir noch am Anfang, aber es macht schon Spaß.

Habt ihr noch lustige und spaßbringende Sportarten, die ihr weiterempfehlen könnt?

Aber um noch einmal zu den Büchern zurück zukommen :-) Ich gelobe Besserung und es hat sich ja jetzt auch einiges an gelesenen Büchern angesammelt, die ich bereits rezensiert habe – also da könnt ihr euch auf einiges freuen! Und da waren wirklich viele tolle Bücher dabei, die ich euch bald vorstellen werde :-)

Bei meinen Boxen hat sich auch etwas getan, denn mittlerweile bekomme ich nicht nur die PinkBox, nein – auch noch die Brandnooz Box, und die finde ich genauso toll. Da sind so tolle Produkte drin, die man sonst niemals so kaufen würde – aber auch die werde ich euch vorstellen!

Und am Sonntag kann ich euch meine neuen Mitbewohnerinnen endlich zeigen :-) Ja, es ist soweit am Sonntag fahren wir uns unsere Hühner kaufen. Mein Freund hat einen wunderschönen Hühnerstall gebaut mit allem drum und dran und einen tollen Auslauf haben sie auch schon. Ich kann es fast schon nicht mehr erwarten, bis wir mit unseren gefiederten Freunden wieder da sind…

Ach ja, ich hoffe ihr hattet bisher einen tollen Sommer, mit viel Zeit für euch und für eure Hobbys und Liebsten! Vielleicht wart ihr schon im Urlaub und vielleicht steht es auch erst noch an – ich wünsche euch einfach eine tolle Zeit und danke euch fürs mitlesen, stille lesen oder sogar kommentieren :-)
♥ Liebe Grüße ♥

Sabrina

Dienstag, 30. Juli 2013

Rezension: Renee Holler – Das Geheimnis des goldenen Salamanders

Renee Holler - Das Geheimnis des goldenen Salamanders 

Ein spannendes historisches Abenteuer für Kinder

Inhalt:
Die kleine Alyss hat ein schweres Laster zu tragen – ihre Mutter ist früh gestorben und ihr Vater, der Kapitän ist, ist von seiner letzten Schiffsreise in die neue Welt, nicht zurück gekommen. Seitdem kümmert sich ihr Onkel um sie und er und seine Familie sind in Hatton Hall eingezogen. Leider scheint Alyss ihm nur im Wege zu stehen und als sie dann mitbekommt, dass ihr Onkel sie aus dem Weg räumen will, entschließt das kleine Mädchen sich dazu, als junge verkleidet, nach London zu gehen um einen Freund ihres Vaters um Hilfe zu bitten. Doch auch das soll nicht so einfach werden....

Meinung:
Wer mich und mein Leseverhalten ein wenig kennt, weiß, dass ich mit historischen Büchern eigentlich nicht so viel anfangen kann, aber ein historisches Kinderbuch, hatte ich bis dato noch nicht gelesen und die Geschichte des goldenen Salamanders klang einfach verlockend abenteuerlich.

Der Schreibstil von Frau Holler ist wirklich sehr angenehm zu lesen und man findet sich auch sehr schnell in die Geschichte um die kleine Alyss ein. Sehr bildlich werden ihre Abenteuer beschrieben, so dass es wirklich Spaß macht, diese gemeinsam mit ihr zu erleben. Aber auch ihre Gefühle, grade ihre Angst, kann man sehr gut nachvollziehen. Ein kleines Mädchen, dass wegläuft, weil der Onkel sie umbringen lassen will, dann muss sie in die große Stadt, in der sie niemanden kennt, wird bestohlen und trifft auf Menschenfresser, Feen und Riesen. Klingt spannend – ist es auch!

Neben den ganzen spannenden Abenteuern ist es auch sehr interessant das England des 17. Jahrhundert aus Kinderaugen kennen zu lernen – und das war manchmal wirklich nicht lustig. Meistens, wenn die Eltern kein Geld hatten, waren auch die Kinder meistens arm dran und um die Straßenkinder wurde sich so wenig gekümmert, dass es nicht mal auffällt oder besser es keinen kümmert, wenn Kinder plötzlich spurlos verschwinden.

Zu den Charakteren muss natürlich auch etwas gesagt werden, denn sie sind wirklich sehr vielfältig und die meisten auch sehr liebenswert! Neben Alyss habe ich die Schausteller sehr gerne gewonnen, auch wenn sie nicht das sind, als was sie ausgegeben werden – sie versuchen zu helfen wo sie können und tragen das Herz am rechten Fleck. Was man bei weitem nicht von allen Protagonisten sagen kann, da viele einfach durch ihre Gier getrieben werden. Auch die Kinderband habe ich sehr in mein Herz geschlossen, und hoffe, dass wir sie irgendwann wieder treffen werden.
Genug Themen für eine Fortsetzung würde es auf jeden Fall geben!

Aber das Buch besticht nicht nur durch eine spannende und phantasievolle Geschichte, sondern auch durch sein wundervolles farbenfrohes Cover und die vielen detaillierten Zeichnungen im Buch! Wirklich sehr schön!

„Das Geheimnis des goldenen Salamanders“ ist ein Buch, dass uns in die Vergangenheit bringt und uns viele spannende Abenteuer erleben lässt – ein tolles Buch auch für Lesemuffe!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Bloomoon und Bloggdeinbuch!

Das Buch kaufen könnt ihr hier!

Produktinformation:
Renee Holler – Das Geheimnis des goldenen Salamanders, im April 2013 bei bloomoon erschienen
304 Seiten, 12,99 €