Freitag, 15. Februar 2013

Rezension: Mila Roth - Freifahrtschein: Fall 3 für Markus Neumann und Janna Berg

Mila Roth - Freifahrtschein
Fall 3 für Markus Neumann und Janna Berg

Ein Heimspiel für mich Bonner Mädchen...

Inhalt:
"Ist aber auch gleich, ob sie zahlen oder nicht. Meine Schäfchen habe ich im Trockenen. Wenn uns hier alles um die Ohren fliegt - sei`s drum. Da hänge ich nicht dran. Ich will, dass die Menschen endlich aufwachen, sie sollen kapieren, dass der ganze religiöse Mist abgeschafft gehört. Christen, Moslems, Juden und was nicht noch alles - die Leute müssen begreifen, dass die Religionen nichts weiter sind als Ausreden, sich nicht selbst ums eigene Leben zu kümmern."
(S. 7/8)

Markus Neumann arbeite für den Geheimdienst, zur Tarnung gilt das Gebäude als Meinungsforschungsinstitut. Janna Berg sieht auf Pützchens Markt plötzlich zwei bekannte Gesichter: Alim und Abida. Sie sind Mitglieder der terroristischen Vereinigung "Söhne der Sonne" und haben es sich zum Ziel gesetzt die verschiedenen Religionen auszumerzen. Janna handelt und informiert den Geheimagenten Markus Neumann über ihre Entdeckung - und schon ist sie in ein spannendes Abenteuer gerutscht....

Meinung:
"Freifahrtschein" ist mittlerweile der dritte Fall von Markus Neumann und Janna Berg, es ist bestimmt schöner die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber es geht auch sehr gut ohne die Vorgängerbände zu lesen, denn Mila Roth lässt uns durch Rückblicke auch an den vergangen Fällen teilhaben.

Die Reihe um Markus Neumann und Janna Berg ist als eine Vorabendserie in Buchform ausgelegt und ich muss sagen, dass es hier wunderbar gelungen ist. Die Bilder ziehen an einem vorbei, wie in einem Film. Das Buch ist mit ca. 150 Seiten sehr kurz und durch den leichten Schreibstil sehr gut zu lesen. Kurzweilig ist das Abenteuer von Markus und Janna und trotz der geringen Seitenzahl voll Spannung und Action - es wirkt sehr handlungsintensiv.

Für mich ist außerdem ein wenig wie ein Heimurlaub, denn ich bin in Bonn groß geworden und habe einen Großteil meines Lebens dort verbracht. Und Pützchens Markt zieht mich auch hin und wieder noch dorthin, wobei ich mich später immer frage wieso, bei dem ganzen Gedränge. Für mich also auch ein ohne Probleme vorstellbares Setting - wir wollen hoffen, dass so etwas nie dort geschehen mag.

Markus und Janna wirken beide sehr positiv auf mich. Ich kann hier leider nicht die Entwicklung zwischen den beiden beurteilen, aber sie scheinen ein mehr oder weniger gut aufeinander eingespieltes Team zu sein, bzw. sie sind in ihren Reaktionen und Aktionen sehr flexibel. Und obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen habe, aber in diesem band, dass Janna einen Freund hat, hatte ich doch den Eindruck, dass zwischen den beiden eine Spannung in der Luft liegt.

"Freifahrtschein" ist ein spannendes und absolut kurzweiliges Buch, dass mir Lust auf weitere Fälle von Markus und Janna gemacht hat, und die Vorgänger werden über kurz oder lang definitiv in meinem Bücherregal einziehen. 

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Mila Roth!

Produktinformation: 
Mila Roth - Freifahrtschein: Fall 3 für Markus Neumann und Janna Berg, 2012 bei Create Space erschienen
154 Seiten, 6,99 oder als ebook für 2,99 €


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen