Donnerstag, 3. Januar 2013

Rezension: Thilo Scheurer – Schwarzer Neckar

Thilo Scheurer – Schwarzer Neckar

Ein Krimi, der uns mit in die Vergangenheit nimmt

Inhalt:
„Er zählte vier Männer. Drei von ihnen trugen schwarze SS-Uniformen und der Älteste, ein dicklicher Blonder, einen langen, dunklen Ledermantel. Der Mann blickte ihn eisig an. „Steh auf!“
„Ich kann nicht“, sagte Merkle. Ihr habt mir das Knie zerschossen.“
(S. 8)

In einem schwäbischen Dorf wird ein Toter mit einer Reichsmark im Rachen aufgefunden. Kommissar Wolfgang Treidler untersucht diesen Fall gemeinsam mit seiner neuen Kollegin Carina Melchior. Gemeinsam decken sie unglaubliches auf, doch auch in ihrer eigenen Vergangenheit gibt es noch Dinge aufgedeckt werden wollen. Schaffen sie es gemeinsam sich von den Schatten der Vergangenheit zu lösen?

Meinung:
Thilo Scheurers Krimidebüt „Schwarzer Neckar“ ist ein ausgeklügelter Krimi, der sich auf vielseitige Art mit dem Thema Vergangenheit beschäftigt.

Thilos Schreibstil ist einfach und angenehm zu lesen. Er beschreibt die Handlungen und Situationen, in denen sich die Protagonisten wiederfinden sehr bildhaft und detailliert, so dass man ohne Probleme in das Buch und seine vielfältigen Geschichten hineinfindet.

Der Autor arbeitet in „Schwarzer Neckar“ auf zwei Zeitebenen. Zum einen befinden wir uns mit den Kommissaren Wolfgang Treidler und Carina Melchior in der Gegenwart, in der sie einen Mord aufzuklären haben. Zum Anderen gibt es immer wieder Kapitel aus der Sicht eines „Fremden“, man weiß und fühlt, das er etwas mit der Geschichte zu tun hat, kann aber im ersten Moment nicht wirklich einordnen, inwiefern. Aber ich sage immer wieder, so etwas macht einen guten Krimi aus.
Wenn man als Leser rätseln muss und manchmal auch auf die falsche Fährte geführt wird.

Mit den Charakteren und ihrer Vergangenheit hat sich Thilo Scheurer auch sehr viel Mühe gegeben. Und wieder tritt das Thema Vergangenheit auf. Beide haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und möchten sich von ihr lösen, doch ob das so einfach sein wird?
Grade für Wolfgang Treidler ist es sehr schwierig, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, geht es bei ihm doch um den Mord an seiner schwangeren Frau. Da er damals auch noch der einzige Verdächtige war, und sich an nichts erinnern konnte, kam er in Untersuchungshaft. Natürlich hat er nun mit Verurteilungen seitens der Kollegen zu kämpfen, aber auch mit schrecklichen Schuldgefühlen....

Ich finde, dass Thilo Scheurers Krimidebüt wirklich wunderbar gelungen ist und bin schon gespannt, welche Abenteuer die Kommissaren Treidler und Melchior wohl als nächstes erleben werden!
Spannend, düster und voller Geheimnisse!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Emons und Thilo Scheurer!

Produktinformation:
Thilo Scheurer – Schwarzer Neckar, 2012 erschienen im Emons Verlag
272 Seiten, 10,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen