Sonntag, 27. Januar 2013

Rezension: Robin Gates - Dilmun

Robin Gates - Dilmun 
Jäges des Ewigen Lebens

Existiert das Paradies wirklich?

Inhalt:
Colin Rendall ist Professor für alte Geschichte an der Berliner Universität. Auf dem Heimweg sieht er wie eine seiner Studentinnen, Annika Talbach, an einer Demonstration teilnimmt und beinahe Polizeigewalt zu spüren bekommt. In letzter Minute zieht er sie weg und gemeinsam flüchten die beiden in die Galerie eines alten russischen Herrns. Nachdem die Gefahr vorüber ist schauen sie sich die Fotos an und Colin kauft ein Foto eines niederländischen Malers: Claude Morlot. Und dann nimmt das gefährliche Abenteuer seinen Lauf....

Meinung:
Robin Gates Schreibstil ist sehr einfach und angenehm zu lesen, sogar wenn es um theoretische Teile aus den Vorlesungen unseres Professors für alte Geschichte, Colin Rendall, geht. Schon nach wenigen Seiten wird man in die Geschichte um die Mythen und Sagen um das Paradies hineingezogen und man ahnt noch nicht, wie nahe man diesem hier kommt.
Spannungstechnisch hält er die Geschichte mehr oder weniger auf einem Level, für mich persönlich gibt es zum Beispiel nicht den typischen großen Showdown, sondern wie gesagt eine konsequent spannende Handlung.

Sein Ideenreichtum ist bemerkenswert, auch wenn ich nicht zu den Kennern von alter Geschichte gehöre und somit nicht genau sagen kann, was Fiktion und was Fakt ist. Dennoch malt er uns fast schon ein biblisches und spannendes Gemälde mit dem Thema Vertreibung aus dem Paradies, dem "Apfel" der Weisheit, der nicht immer ein Apfel sein muss und der Quelle des ewigen Lebens. Und das faszinierendste, was ich so noch nicht gelesen habe ist die Tatsache, dass sich ein großteil der Handlungen in Fotografien abspielt. Klingt fantastisch? Ist fantastisch!
Ebenso ein Thema ist hier der ewig andauernde Kampf von Gut gegen Böse - Devas gegen Ashuras - man muss dem Kind ja schließlich einen Namen geben!



Auch seine Charaktere hat er sehr schön gezeichnet, egal ob es sich um unsere Hauptprotas Colin und Annika handelt, Claude Morlot, den Hüter des Gartens oder auch die Mitarbeiter des Projektes Gilgamesch, die auf der Suche nach dem ewigen Leben sind!

Alles in allem ein wirklich spannendes Buch mit einer sehr interessanten und neuartigen Thematik, die alles ist, aber nicht ausgelutscht!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung und die schöne Leserunde bedanke ich mich ganz herzlich bei Robin Gates, dem Ueberreuter Verlag und für die Möglichkeit wie immer Lovelybooks!

Produktinformation:
Robin Gates - Dilmun, 2012 bei Ueberreuter erschienen
448 Seiten, 16, 95 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen