Dienstag, 6. November 2012

Rezension: Olaf Kohlbrück - Keine feine Gesellschaft

Olaf Kohlbrück - Keine feine Gesellschaft

Mord in der Frankfurter High Society

Inhalt:
Eva Ritter, ehemals Hauptkommissarin bei der Frankfurter Kripo hat aufgrund einer mysteriösen Muskelerkrankung ihren Dienst niedergelegt, doch als sie eine Leiche in der Laube ihres alten Freundes Wim Voss findet ist ihr Spürsinn wieder geweckt. Und auch ihre neuen Beruflichen Kontakte in der Wirtschaft sind ihr mitunter sehr förderlich...

Meinung:
Olaf Kohlbrücks Schreibstil ist angenehm uns flüssig zu lesen. Er schafft es, dass man sich sofort in der Geschichte um Eva wiederfindet.
Kriminalistischer Spürsinn trifft in Kohlbrücks Krimidebüt auf Lokalkolorit, sowie Humor und Charme.

Die Hauptprotagonistin Eva Ritter ist eine sympathische Frau in den besten Jahren, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Stelle bei der Kripo aufgeben musste. Sie lebt zusammen mit ihrer Tochter und verbringt viel Zeit mit ihrem guten Freund Wim Voss, den sie selbst vor einigen Jahren hinter Gitter gebracht hat.

Eva Ritter zeichnet sich beruflich, sowie privat durch ihre Liebenswürdigkeit, Logik und ihren Starsinn aus - sie bleibt an einer Sache dran und versteht es an Informationen zukommen und alles zu einem logischen Ganzen zu verbinden.
Auch Wim Voss, der wegen unsauberen Geschäften im Gefängnis saß, Evas Freundin aus der High Society und Evas Tochter sind alle sehr einprägsame und spezielle Charaktere, die man schnell in sein Leserherz schließt.

Was für mich ein wenig anstrengend war, waren die langen Kapitel und zu Anfang gab es die ein oder andere Stelle, in der sich sehr eingehend mit wirtschaftlichen Zusammenhängen beschäftigt wurde, auch dies lies den Lesefluss ein wenig stocken.

Aber alles in allem ist "Keine feine Gesellschaft" eine spannender Regionalkrimi, der mehr Aufmerksamkeit verdient hat!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung und die Begleitung der Leserunde bedanke ich mich ganz herzlich beim fhl- Verlag und Olaf Kohlbrück, wie immer auch ein Dank an Lovelybooks, für all die tollen Möglichkeiten!

Produktinformation:
Olaf Kohlbrück - Keine feine Gesellschaft, 2012 im fhl-Verlag erschienen
235 Seiten, 12,00 €

Kommentare:

  1. Hey!
    Hattest du mir auf meine LB-Mail nimmer geantwortet oder hab ichs nur nich gesehen? :D
    Alles gut bei dir?

    Brauche derzeit Tipps fürs Weihnachtslesen 2012, bist dabei?

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes,
      schön endlich mal wieder ein Lebenszeichen zu lesen :-) Ne, ich bin da selbst gar nciht zum antworten gekommen - ich hatte mit meinen Tieren viel Stress und und und ... aber jetzt geht es allen wieder gut :-)
      Weihnachtslesen, aber immerdoch :-)
      Liebe Grüße ♥

      Löschen