Mittwoch, 7. November 2012

Rezension: Julia Kröhn - Lara und das Vermächtnis der Hebamme

Julia Kröhn - Lara und das Vermächtnis der Hebamme

Der dritte Band um Lara und ihre spannenden Zeitreisen

Inhalt:
"Die Frau starrte mich an. Wahrscheinlich hatte sie sich im Zimmer geirrt, aber sie machte keine Anstalten, wieder zu gehen, sondern stand wie angewurzelt an der Türschwelle. Ich musterte ihr langes Kleid genauer. Es war aus einem dunklen, von Flecken übersäten Stoff. Über ihrem kugelrunden Bauch lag eine Schürze."
(S. 15)

Nach einer Mandel-OP liegt Lara im Krankenhaus und plötzlich steht eine Frau in einem verwirrten Zustand in ihrem Zimmer und fragt nach ihrer Schwester, der Hebamme Johanna. Plötzlich ist sie genauso schnell verschwunden, wie sie aufgetaucht ist. Und dann erzählt Schwester Charlotte von dem ruhelosen Geist, der seit 130 Jahren im Krankenhaus umgeht. Gemeinsam reisen die beiden in die Vergangenheit um der Frau zu helfen...

Meinung:
Julia Kröhns Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie beschreibt bildhaft und detailliert Laras Aufenthalt im Krankenhaus und die Begegnung mit der fremden Frau - ebenso wortgewandt werden wir in die Vergangenheit entführt. Der Zielgruppe angepasst lernen wir das Leben im Frankfurt vor über 100 Jahren kennen, somit ist es wirklich kein Problem auch gedanklich in der Vergangenehit anzukommen.

Ich denke, dass das Buch den jüngeren Lesern ein ganz anschauliches Bild zu den Unterschieden von damals und heute aufzeigt. Familien, die mit mehreren Leuten in einem Zimmer leben, ein Plumpsklo für alle Hausbewohner, zu wenig Geld zum leben, aber zu viel um zu sterben.
Und auch der Unterschied in der medizinischen Versorgung wird ganz klar beschrieben.

Lara und Schwester Charlotte wollen dem Krankenhausgeist, Charlotte, helfen - vor allen Dingen versuchen sie, sie und ihr Baby zu retten. Doch diese Aufgabe ist nicht immer leicht, wurde zu der damaligen Zeit noch nicht allzu sehr auf Hygiene geachtet und die fleißige Hebamme Johanna, ist mit ihren neuen Ideen von Hygiene den Ärzten nur ein Dorn im Auge. Sie möchten diese Unruhestifterin unbedingt loswerden....

"Das Vermächtnis der Hebamme" ist ein lehrreiches und dennoch spannendes und amüsantes Buch, dass ich fast nicht mehr aus der Hand legen konnte, und es so erwartungsgemäß ziemlich schnell ausgelesen hatte.
Obwohl es der dritte Band um Lara und ihre Abenteuer ist, kann man die Bücher eigenständig lesen, obwohl es natürlich schon interessant wäre zu wissen, wie sie entdeckt hat, dass sie durch Spiegel reisen kann. Aber da werde ich mir dann halt einfach mal noch die Vorgängerbände zulegen.

Wenn ihr noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für neugierige und abenteuerlustige Mädels sucht, möchte ich euch gerne Julia Kröhns Zeitreiseromane ans Herz legen.
Mutig, aufklärend und dennoch jung und erfrischend - eine absolute Leseempfehlung!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei den Buchbotschaftern!

Produktinformation:
Julia Kröhn - Lara und das Vermächtnis der Hebamme, 2012 im Carlsen Verlag erschienen
253 Seiten, 9,95 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen