Mittwoch, 26. September 2012

Rezension: Stefanie Ross - Fatale Bilanz

Stefanie Ross - Fatale Bilanz

Ein gelungener Auftakt um toughe Wirtschaftsprüfer und harte Seals

Inhalt:
"Em war ihr gefolgt und seufzte.
"Wenn ich dich nicht überreden kann, heute Nacht hier zu bleiben, versprich mir wenigstens, dass du nicht durch den Park gehst. Auf die zehn Minuten kommt es nicht an und ich habe immernoch ein merkwürdiges Gefühl. Bitte nimm die Hauptstraße. Meinetwegen nenn es den Spleen einer alten Frau, aber tu es einfach."
(S. 8)

Schüsse werden in Hamburgs City abgegeben. Der Bankmanager Joachim Kranz und die Polizei werden unter Beschuss genommen, doch wie von Zauberhand passiert niemanden etwas.
Sven Klein, vom LKA, wird von Polizeipräsidenten auf den Fall angesetzt und kommt gemeinsam mit seinem Kollegen Matthias und neuen Freunden auf eine unfassbare Spur...

Meinung:
"Fatale Bilanz" war für mich mein erstes Buch von Stefanie Ross, aber ganz bestimmt noch mein letztes - zumal "Fatale Bilanz" der Auftakt um Sven Klein und die SEALS sein soll - und das impliziert, dass wir noch weitere spannende Abenteuer mit den sympathischen Protagonisten erleben können.

Stefanie Ross Schreibstil ist sehr angenehm und einfach zu lesen. Sie versteht es mit jedem Wort den Leser an ihre Geschichte zu fesseln. Egal ob es um detailgetreue Handlungsorte, Charakterisierungen, spannende Handlungen oder interessante Gespräche geht - sie schafft es einen am Ball zu halten. Und nicht nur dass, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen bis man weiß, wie die Geschichte endet. Und das macht doch wohl eine gute Autorin aus, oder?

Spannung ist für Stefanie auch kein Fremdwort. Sie hat hier einen spannenden und außergewöhnlichen Plot geschaffen, der leider immer wieder aktuell ist. Korruption, Geldwäsche, Waffenschmuggel, Terrorismus - all das bringt sie in "Fatale Bilanz" unter - deshalb würde ich auch fast schon sagen, dass auf dem Cover eigentlich ein "Hamburg.Thriller" stehen müsste. Ein typischer Krimi ist für mich geprägt von Ermittlungsarbeit, natürlich auch spannenden Szenen - aber die stehen eher hinter der Ermittlungsarbeit. Und hier ist es ein sehr ausgewogenes Verhältnis, wobei in "Fatale Bilanz" auch ein großes Augenmerk auf spannenden und actiongeladenen Szenen liegt.

Aber nicht, dass ihr jetzt denkt, dass es nur wild zugeht, denn es geht genauso um zwischenmenschliche Beziehungen. Liebe, neue Freundschaften und Vertrauen nehmen einen großen Teil der Handlungen ein. Und somit komme ich zu den Protagonisten. Es war wirklich eine Freude mit ihnen zu lachen und zu leiden. Selten habe ich eine so tolle Truppe in einem Buch angetroffen, an denen ich so wenig auszusetzten hatte.
Natürlich haben alle ihre Eigenheiten, wie zum Beispiels Alex Dickköpfigkeit und manchmal glaubt man auch, dass ihnen ein Gen fehlt oder ein Enzyme, dass dafür sorgt, dass sie sich richtig fürchten, aber ohne Biss würden sie hier auch nicht weiterkommen.

Für mich war eine ganz wichtige Aussage dieses Buches, dass man zusammen ganz viel bewegen kann und stark ist. Sven Klein, Mitarbeiter des LKA, spürt diese sehr deutlich. Lange Jahre hat er vereinsamt gelebt und auch so gearbeitet und durch seine neuen Freunde Dirk, Alex, Britta und Mark merkt er, dass es ihm so viel besser geht und auch ein auf den ersten Blick schier unlösbarer Fall lösbar ist.

Ich kann nur sagen, dass mich "Fatale Bilanz" von der ersten Seite an mitreißen konnte und ich gespannt bin, welche Fälle die deutsch-amerikanische Einheit noch lösen wird....
Liebe Stefanie, bitte lass dir mit einer Fortsetzung nicht zu viel Zeit :-)

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Stefanie Ross, dem Sutton Verlag und für die Organisation der Leserunde bei Lovelybooks danke ich zusätzlich noch Katja!

Produktinformation:
Stefanie Ross - Fatale Bilanz, 2012 im Sutton Verlag erschienen
344 Seiten, 12,00 €

Kommentare:

  1. Fantastische Ansprache! Auch die Kommentare sind recht intressant. Meiner Meinung nach sollte es mehr von diesem geben!

    umzug
    umzug wien
    umzug wien

    AntwortenLöschen
  2. Finde diesen Blog ebenfalls wie die Kommentare, recht interessant !

    umzug
    umzug
    umzug Wien
    entsorgung wien

    AntwortenLöschen