Montag, 17. September 2012

Rezension: Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll (1) Verborgen

Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll (1) Verborgen

Sie leben unter uns....

Inhalt:
"Ich war schwanger, Wendy! Aber du bist nicht das Kind, das ich auf die Welt gebracht habe! Wo ist mein Kind?" Tränen stiegen ihr in die Augen, und ich konnte nur stumm den Kopf schütteln. "Du hast ihn wahrscheinlich getötet, stimmt`s?" 
Sie stürzte sich auf mich und schrie gellend, ich solle ihr sagen, was ich mit ihrem Baby gemacht hätte. In letzter Sekunde wich ich dem Messer aus, aber sie drängte mich in eine Ecke. Ich drückte mich gegen den Küchenschrank und konnte ihr nicht mehr entkommen, aber sie hatte nicht vor, aufzugeben."
(S. 8/9)

Wendy Everls war sechs Jahre alt, als ihre Mutter versucht hat sie umzubringen, weil sie nicht ihre Tochter sei. Nun elf Jahre nach diesem schrecklichen Moment, findet Wendy heraus, dass die Behauptung ihrer Mutter wahr ist. Wendy ist kein Mensch, sie ist ein Troll: Die Tochter der Tryll.

Meinung:
Viele von euch kennen Amanda Hocking ja schon durch ihre "Unter dem Vampirmond"-Reihe. Für mich war "Die Tochter der Tryll- Verborgen" aber das erste Buch der Autorin.

Ihr Schreibstil ist angenehm und sehr leicht zu lesen. Sie beschreibt detailliert die Geschehnisse um Wendy und ihr geheimnisvolles Erbe und sie schafft es mit ihren Worten die Handlungsorte vor den Augen des Lesers erstehen zu lassen. Vor allen Dingen die Trollstadt Förening in Minnesota ist wirklich wunderlich und beherbergt nicht nur den Stamm der Tryll, sondern auch einiges an Magie.

Amanda Hocking hat es geschafft den Troll gesellschaftsfähig werden zu lassen. Haben die meisten von uns doch erst einmal riesengroße, hässliche, grüne und warzige Wesen vor den Augen - ich gestehe ich habe auch so gedacht. Doch bei Amanda Hocking sind sie menschlich, sehr naturverbunden zwar und mit Fähigkeiten gesegnet. Doch äußerlich fallen sie kaum auf: Ihre Augen und Haare sind naturfarben, die Haare meist auch etwas störrisch, ihre Haut hat einen leichten Grünschimmer und sie ernähren sich vegetarisch.

Aber Wendy ist keine einfache Tryll. Sie ist die Tochter der Königin Elora und sie muss früher nach Förening gebracht werden, da ihre Kräfte schon sehr weit ausgebildet sind und die Vittra, ein verfeindeter Troll-Stamm, hinter Wendy her ist.
Doch auch in Förening scheint sie nicht wirklich glücklich werden zu können, denn ihre Mutter geht hart mit ihr um und stellt das Wohl des Volkes über Wendys - zudem gehört es sich nicht sich mit Menschen einzulassen oder mit Tryllen, die weniger stark ausgeprägte Fähigkeiten haben.
Dabei versteht sie sich doch so gut mit Rhys und Finn. Finn ist der Tracker, der sie aufgespürt hat und nach Förening gebracht hat - und nun ist es auch noch seine Aufgabe sie auf das leben in dieser neuen Welt vorzubereiten.



Doch wenn man so viel Zeit miteinander verbringt, kann aus Freundschaft auch leicht Liebe werden. Wendy und Finn kämpfen gegen ihre Gefühle an - doch Liebe ist so stark....

Wenn ihr wissen wollt, wie es Wendy in Förening und mit ihrer neuen Familie ergeht, welchen Pflichten eine Tryll-Prinzessin nachkommen muss und was sie nicht darf und welchen Gefahren sie ausgesetzt ist, nehmt "Die Tochter der Tryll" zur Hand.

Ein toller Trilogie-Auftakt, mit interessanten Charakteren und neuen Fantasygeschöpfen!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei cbt und für die Möglichkeit dieser Leserunde bei Lovelybooks!

Produktinformation:
Amanda Hocking - Die Tochter der Tryll (1) Verborgen, aus dem Amerikanischen von Violetta Topalove, 2012 im cbt-Verlag erschienen
303 Seiten, 12,99

1 Kommentar:

  1. Hi,

    ich hab dir einen Award verliehen:)

    http://myworldfullofbooks.blogspot.de/2012/09/neuer-award-zum-ein-monatigen.html

    AntwortenLöschen