Donnerstag, 2. August 2012

Rezension: Kerstin Hamann - Innere Werte

Kerstin Hamann - Innere Werte: Ein Wiesbaden-Krimi

Der geheimnisvolle Tote in der Kläranlage

Inhalt:
"Ja, aber da muss schon was richtig Großes kommen. Deshalb ist es mir ein Rätsel, warum sie diesmal abgeschaltet hat." Georgia schüttelt nachdenklich den Kopf, während Martin fragend die Stirn krauste. "Ich würde annehmen, dass die Schneckenpumpe kein Problem mit Knochen hat", erklärt sie dem Kommissar. "Gott, was rede ich da für schreckliches Zeug?", sagte sie mehr zu sich selbst. "Aber ich weiß wirklich nicht, warum das Aggregat blockiert hat. Sie müssen sich mal vorstellen, welche Kräfte da wirken. Die Schnecke wiegt etwa 15 Tonnen und dreht sich mit zwanzig Umdrehungen in der Minute. Die kriegt fast alles klein. Der Schäferhund eines Kollegen ist mal in die Schnecke geraten, weil er Ratten gejagt hat."
(S. 23)

In der Wiesbadener Zentralkläranlage wird während der Nachtschicht eine schreckliche Entdeckung gemacht. Leichenteile schwimmen in einem Becken herum, doch viel hat das Schneckenpumpwerk für die Wiesbadener Kripo nicht übrig gelassen. Doch Martin Sandor und sein Team entdecken Reste von medizinischen Fäden und Handschuhen. Und dann bringt eine Vermisstenmeldung sie zu der Identität des Mordopfers. Nachdem dann eine zweite Leiche auftaucht, die anscheinend auch in den Fall involviert war, müssen die Polizisten sich mit ihrer Ermittlungsarbeit beeilen...

Meinung:
Nach "Abgehakt" ist "Innere Werte" Kerstin Hamanns zweiter Wiesbaden Kriminalroman. Natürlich ist es immer vorteilhaft, wenn man die Teile einer reihe hintereinander liest, um so zum Beispiel Entwicklungen der Charaktere mitzubekommen, aber in diesem Fall kann man "Innere Werte" auch sehr gut lesen, ohne "Abgehakt" zu kennen.

Als erstes muss ich sagen, dass ich zu Anfang ein paar Probleme hatte aufgrund der zahlreich auftretenden Charaktere - aber das ist ja mittlerweile ein altbekanntes Problem von mir und legte sich dann nach den ersten Seiten auch wieder.

Kerstin Hamanns Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig zu lesen. Sie beschreibt und bildhaft und sehr detailliert die Handlungen und Ortschaften. Manchmal sogar etwas zu detailliert, wie zum Beispiel das Auffinden der Leiche in der Kläranlage, was von ihr übrig geblieben ist und was da noch so an Einzelteilen rumschwimmt. Und das hat auch den ein oder anderen ihrer Ermittler schwach werden lassen :-)
Aber ansonsten führt sie wirklich ganz toll die Arbeit der Ermittler vor und auch ihre Gedankengänge und Ermittlungsschritte sind ganz toll erklärt.
So, dass Martin Sandor mit seinem Team schon relativ schnell zu ersten Ergebnissen gelangen kann.

In "Innere Werte" arbeitet Kerstin Hamann mit einem heiklen Thema, auf dass ich hier aber auch nicht näher eingehen will. Ich denke der Buchtitel gibt schon einen ganzen guten Hinweis und falls der nicht reicht, werdet ihr beim lesen schon einigermaßen schnell eure ersten Eingebungen haben. Da bin ich mir ganz sicher.

Bei den Charakteren hat sich die Autorin auch sehr viel Mühe gegeben. Und vor allen Dingen Martin Sandor konnte bei mir punkten. Er ist ein sehr ehrgeiziger Mann, für den Gerechtigkeit sehr wichtig ist, der aber auch in der Lage ist sich auf sein Privatleben und seine Frau zu konzentrieren. Außerdem ist er generell ein sehr fürsorglicher Mann, egal ob es um einen jungen Verkehrssünder oder aber den Sohn eines Mordopfers geht. Er ist für die Menschen, die Hilfe brauchen da, und das macht ihn wirklich sympathisch. Seine Frau ist das passende Gegenstück zu ihm, sie schafft es meistens all die unschönen Bilder aus seinem Kopf verschwinden zu lassen.
Aber es gibt hier noch viel mehr interessante Persönlichkeiten zu entdecken, wie die trauernde Freundin des Opfers, oder aber die notorischen Fremdgänger Steffen Wellner und Theo Stadler.

Begebt euch mit "Innere Werte" auf ins kriminalistische Wiesbaden und deckt den Fall um die Leiche in der Kläranlage auf! Spannend, kurzweilig und immer wieder voll unerwarteter Wendungen.

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Kerstin Hamann, dem Sutton Verlag und lovelybooks, für die Möglichkeit dieser tollen Leserunde!

Produktinformation:
Kerstin Hamann - Innere Werte, 2012 im Sutton Verlag erschienen
441 Seiten, 12,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen