Dienstag, 15. Mai 2012

Rezension: Tine Bergen - Salzige Küsse: Das Geheimnis eines Sommers

Tine Bergen - Salzige Küsse: Das Geheimnis eines Sommers

Ein unglaublich berührendes Schicksal

Inhalt:
"Lukas hat mich mir selbst geschenkt. Und damit meine ich nicht das wunderbare Foto in dem verzierten Rahmen. Ich meine das, was sich hinter diesem Foto verbirgt. Die Fähigkeit, das Schönste in einem Menschen freizulegen, um dafür zu sorgen, dass dieser Mensch noch schöner und besser werden will. Mit dem Foto hatte Lukas dafür gesorgt, dass ich ein besserer Mensch werden wollte. So war es."
(S. 77)

Eve ist unglücklich. Sie ist mit ihrer Familie aufs Land gezogen und musste ihre Freunde zurücklassen. Außerdem muss in das alte Haus, dass ihre Eltern gekauft haben, auch noch unendlich viel Arbeit gesteckt werden. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden Lies und Philip findet sie im Keller eine alte Porträtaufnahme einer jungen Frau. Als sie dann auch noch unter den Dielen eine Box mit alten Briefen findet, muss Eve herausfinden, was es mit dieser Belle auf sich hat...

Meinung:
Tine Bergen hat mit "Salzige Küsse - Das Geheimnis eines Sommers" eine unglaublich emotionale Geschichte aufs Papier gezaubert, die mein Herz berührt hat.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie versteht es mit Worten umzugehen und gibt uns die Möglichkeit unsere eigene Phantasie in die Geschichte einfließen zu lassen.

Das Buch besteht aus zwei Handlungssträngen. Einmal erleben wir die Geschichte aus Eves Sicht, die grade in das neue Haus gezogen ist und sich in ihrer neuen Umgebung zurecht finden muss. In dem zweiten Handlungsstrang lernen wir Annabell kennen, die früher in diesem Haus gelebt hat - gemeinsam mit ihr durchleben wir glückliche, aber auch schreckliche Zeiten.
Eigentlich kann man auch sagen, dass dieses Buch die Geschichte eines Hauses erzählt - seiner Menschen, ihren Gefühlen und Leben.

Zwei Geschichten, zwei Leben, zu zwei ganz verschiedenen Zeitpunkten - unterschiedlicher könnte es eigentlich gar nicht sein. Doch sie haben auch eine Gemeinsamkeit: die allererste große Liebe!

Tina Bergen versteht es spannend und gleichzeitig berührend zu schreiben. Ich musste einfach immer weiter lesen um hinter Annabelles Geschichte zu kommen. Aber nicht nur Annabelles Geschichte hat mich berührt, denn auch Eve verliebt sich und erlebt wundervolle Momente mit Jacob, die unglaublich warm und liebevoll - und einfach unbeschwert jung sind! Eve kann genießen, im Gegensatz zu Belle. Aber wieso Belle ihre Liebe nicht genießen kann, müsst ihr nun selbst herausfinden...

Auch die Optik kommt hier nicht zu kurz. Sowohl das Cover, als auch die Innengestaltung ist so wunderschön anzusehen. Die Blüten, die auf dem Cover zu sehen sind glitzern übrigens noch wunderschön!
Und bevor ich es vergesse Belles Kapitel heben sich nicht nur durch die kursive Schrift ab, sondern zu Beginn eines jeden Belle-Kapitels finden wir die Zeichnung einer Strandaster.

Vergangenheit trifft auf Gegenwart, ein schrecklicher Unfall und die große Liebe  - all das hat "Salzige Küsse: Das Geheimnis eines Sommers" zu bieten. Lasst euch berühren!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Tine Bergen - Salzige Küsse: Das Geheimnis eines Sommers, aus dem Niederländischen übersetzt von Andrea Kluitmann, 2009 im Coppenrath Verlag erschienen
167 Seiten, 9,95 €


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen