Sonntag, 5. Februar 2012

Rezension: Markus Stromiedel - Der Torwächter

Markus Stromiedel - Der Torwächter


Auftakt einer spannenden und magischen neuen Trilogie

Klappentext:
Ein rätselhafter Turm, der Simon magisch anzieht, zwei leuchtende Augen in der Dunkelheit, die unheimlichen Bilder im Atelier unter dem Dach. Seit Simon in das Haus seines Großvaters umziehen musste, häufen sich die merkwürdigen Ereignisse. Wohin ist sein Großvater so plötzlich verschwunden? Und vor allem, warum? Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, will Simon herausfinden, was hinter all dem steckt, und stößt dabei auf das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Ein Erbe, dem er selbst nicht entgehen kann.



Inhalt:
"Simon antwortete nicht, ihm war etwas aufgefallen. Die Schicht funkelte matt, genau wie die Uniform der Soldaten aus dem Tower. Ein unheimlicher Verdacht kam ihm. Vorsichtig ging er näher heran, bis er es sah: Die Watte bestand aus Millionen miteinander verklebter Fäden, winzige Spinnen krochen in dem Gewebe umher. Sie waren überall, es mussten viele Tausende sein - sie hatten das gesamte Innere der Scheune eingesponnen."

Simon zieht mit seinen Eltern und seinem Bruder Tim in das alte Haus seines Großvaters. Dieser verschwindet kurz darauf plötzlich und seine Eltern scheinen etwas vor ihm geheim zu halten.
Gemeinsam mit Ira, seiner neuen Freundin, und einigen anderen Jugendlichen aus dem Dorf versucht er hinter das gut gehütete Geheimnis seiner Eltern zu kommen...

Meinung:
Der Schreibstil von Markus Stromiedel ist bildhaft, detailliert und gleichzeitig kurz und knackig. Er gibt dem Leser den Rahmen für seine Handlung und seine Charaktere vor, lässt einem aber auch eigenen Spielraum für seine Phantasie. So schreibt er dem Leser zum Beispiel keinen Handlungsort vor sondern streut nur Hinweise, die auf ein südliches Land deuten: Olivenhaine, Magnolienbäume und das nahe Meer.

"Der Torwächter" beginnt mit einem Prolog, der uns mitten in die Geschichte wirft - und uns die Handlung erst nach und nach entdecken lässt. Ich finde diese Art das Buch zu beginnen sehr schlau, da die Situation sehr spannend ist und der Leser natürlich direkt erfahren möchte, was geschehen ist und wie es dazu kommen konnte.

Die Protagonisten sind allesamt sehr schön ausgearbeitet. Man kann ihre Eigenschaften und auch Eigenarten erkennen und erlebt auch ihre Entwicklung mit. Simon, unser junger und mutiger Hauptprotagonist, wirkt am Beginn der Geschichte noch etwas zurückhaltend und unsicher, was man ihm ja auch nicht verübeln kann, wo er doch plötzlich aus seinem gewohnten Umfeld gerissen wurde. Doch verlieren sich diese Merkmale im Laufe der Geschichte immer mehr, unter anderem Dank Iras Freundschaft. Sie vertraut in Simon und glaubt ihm alles was er erzählt, egal wie verrückt es sich auch anhören mag.
Sehr lieb gewonnen habe ich auch Simons Beschützerin, die Leopardendame Ashakida.  

ACHTUNG - SPOILER: Zum lesen einfach den Text markieren.
Sie steht ihm nicht nur in "unserer" Welt bei, sondern auch in all den anderen Welten. Denn Simon ist ein Torwächter, er hat die Macht darüber Tore in andere Welten zu öffnen und muss gegen das Böse antreten, dass in unsere Welt gekommen ist.
Ob Simon das große Abenteuer heil übersteht?
Wenn ihr ein spannendes Jugendbuch voll sympathischer und ausdrucksstarker Charaktere lesen wollt, ein Buch das Lust auf mehr macht, dann solltet ihr ganz schnell den "Torwächter" zur Hand nehmen!
Bestimmt auch ein tolles Buch um lesefaule Jungs von Büchern zu begeistern! Nein, lesen ist nicht langweilig!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Markus Stromiedel, dem Dressler Verlag und Lovelybooks!

Produktinformation:
Markus Stromiedel - Der Torwächter, 2012 im Cecilie Dressler Verlag erschienen
302 Seiten, 14,95 €

Zum Autor:
Markus Stromiedel hat schon als Kind davon geträumt, irgendwann einmal eine Tür zu öffnen, hindurchzugehen, und sich plötzlich in einer neuen fremden Welt wiederzufinden. Aber er musste erst die Schulzeit, seine Ausbildung zum Journalisten und sein Studium abwarten, bis ihm das gelang: Sein erstes Drehbuch entwarf er mit fast 30 Jahren. Seither schreibt Markus Stromiedel vor allem Krimis für das Fernsehen. aus seiner Feder stammt zum Beispiel die Figur des Kieler-Tatort- Kommissares Klaus Borowski. Seit einigen Jahren schreibt Markus Stromiedel auch als Buchautor erfolgreiche Thriller für Erwachsene. Der Torwächter ist sein erstes Buch für jüngere Leser - wieder ein Schritt in eine neue aufregende Welt. Wenn Markus Stromiedel nicht in fremden Welten unterwegs ist, lebt er mit seiner Familie in Bonn.

Hier kommt ihr zu seiner Homepage

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe schon gerochen, dass du wieder kommentiert hast :-)
    Ich versuche demnächst Spoiler zu vermeiden - moment, ich probiere mal was aus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dir lese ich halt sehr gerne :)
      Ich denke, dass ist eine gute Lösung. Ich hoffe, du verübelst es mir nicht, dass ich das erwähnt habe.

      Ich lösche dann auch mal meinen ersten Kommentar, denn da steckt ja der Spoiler auch drin.

      Liebe Grüße, Diti

      Löschen
    2. Ach Quatsch - natürlich nicht :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wäre das was für dich?

    http://bookparadies.blogspot.com/2012/02/1-wanderbuch-du-denkst-du-weisst-wer.html

    LG

    AntwortenLöschen