Dienstag, 17. Januar 2012

Rezension: Ulrike Rylance - Villa des Schweigens

Ulrike Rylance - Villa des Schweigens


Unheimliche WG

Klappentext:
Ein WG-Zimmer in einer riesigen alten Villa - was für Nina zunächst nach großem Abenteuer und jeder Menge Spaß klingt, wird schon bald zum reinsten Horror. Es verschwinden Dinge aus ihrem Zimmer und sie fühlt sich permanent beobachtet. Spätestens als die Freundin ihres Mitbewohners nach einer Party tot im Flur liegt, weiß Nina, dass sie in allerhöchster Gefahr schwebt...

Inhalt:
"Im Nachbarhaus schaute heute eine alte Frau aus dem Fenster. Als sie mich sah verzerrte sich plötzlich ihr Gesicht vor Schreck! "Jesusmaria!" rief sie. "Sie laufen ja schon wieder herum!" Ich lief wieder herum? Ich lächelte unsicher. Die schien mich zu verwechseln. Sie lächelte nicht zurück und verschwand vom Fenster. Kopfschüttelnd schloss ich die Tür auf."

Nina hat einen Ferienjob in einer Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig angenommen, doch bei ihrer Tante und den Zwillingen hält sie es nicht lange aus. Ein Zimmer muss her! Bald schon wird sie fündig. In einer WG im Villenviertel scheint alles zu stimmen: das Haus ist groß und schön, einen Garten gibt es auch, es ist bezahlbar und sie hat nette junge Mitbewohner. Doch dann fühlt Nina sich plötzlich beobachtet und findet immer wieder kleine Geschenke in ihrem Zimmer...

Meinung:
Die ersten Worte, die mir zu Ulrike Rylance Krimi einfallen sind "spannend" und "kurzweilig".
Ihr Schreibstil ist einfach zu lesen, ihren Gedankengängen kann man ohne Probleme folgen und sie versteht es mit wenigen Details eine schaurige Atmosphäre zu erzeugen. Die alte, baufällige Villa ist der perfekte Handlungsort für die Geschichte, die wir erzählt bekommen. Detailliert und bildhaft beschreibt sie uns die Villa, die Zimmer der Mitbewohner und die seltsamen, angsterregenden Handlungen.

Aber nicht nur die Handlungen an sich sind angsterregend, auch der Perspektivenwechsel der immer mal wieder stattfindet erzeugt Grauen. Denn die Geschichte wird uns nicht nur von Nina erzählt sondern auch von der Person, die für den Tod des Mädchens verantwortlich ist. Ihre Gedankengänge sind kalt und brutal und man merkt, dass diese Person krankhafte Wahnvorstellungen hat.

Die Protagonisten mit ihren teilweise seltsamen Charaktereigenschaften und Auffälligkeiten und ihrem sozialen Hintergrund sind auch sehr gut ausgearbeitet - und so manches mal führt uns Frau Rylance damit auch auf eine falsche Fährte. Am Ende jedoch kann man mit Beobachtungssinn und ein wenig Gespür der Wahrheit auf die Schliche kommen - wobei es trotz allem spannend bis zum Schluss bleibt!

Ulrike Rylance ist mit "Villa des Schweigens" ein wunderbarer Jugendkrimi mit Thrillerelementen gelungen, der uns Einblicke in die manchmal ziemlich verquere Psyche der Menschen gibt. Aber auch ein bisschen Gefühl darf hier nicht fehlen.
Nach den Thrillern aus dem Arena und dem cbt- Verlag habe ich nun auch die dtv pocket crime Reihe für mich entdeckt!

Spannend, gruselig, kurzweilig - von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Ulrike Rylance!

Produktinformation:
Ulrike Rylance - Villa des Schweigens, 2011 erschienen im dtv-Verlag
240 Seiten, 6,95 €

Zur Autorin:
Ulrike Rylance, geboren 1968, studierte Anglizistik und Germanistik in Leipzig und London. Sie arbeitete während des Studiums als Assistant Teacher in Wales und Manchester. Nach dem Studium lebte sie zehn Jahre in London und arbeitete als Deutschlehrerin für Kinder und Erwachsene. heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Seattle, USA.

Kommentare:

  1. Oh wow klingt wirklich sehr spannend :) Mag ich auch lesen :)
    knutscha
    vlg misa

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist auch wirklich genial - habe es fast an einem Tag gelesen :-)
    *kn uddel dich*

    AntwortenLöschen
  3. Spannung und Grusel für nur 6,95 € ?! Das sollte ich mir mal auf die Wunschliste schreiben. Sehr gut geschriebene Rezi.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Du wirst es auf jeden Fall nicht bereuen :-)
    Dankeschöööön :-P

    AntwortenLöschen
  5. Alles Gute zum Geburtstag, liebe Sabrina!! :)


    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. *drück* Geburtstag verplant *sry*
    Und dafür beworfen: http://lesezimmerchen.blogspot.com/2012/01/stockchen-elf.html

    Lg

    AntwortenLöschen