Montag, 30. Januar 2012

Rezension: Ali Shaw - Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ali Shaw - Das Mädchen mit den gläsernen Füßen


Eine tragische Geschichte über die Liebe und das Loslassen

Klappentext:
Die Begegnung mit ihm war wie eine Kollision gewesen und sie hatte gewusst, dass sie ihr Leben lang genug danach gesucht hatte: mit solcher Wucht mit einem anderen Menschen zusammenzuprallen, dass sie für einen Moment mit ihm verschmolz.

Eine karge, zauberhafte Inselgruppe voller wundersamer Bewohner - hierher kommt Ida zurück, um Antworten zu finden. Denn eine mysteriöse Veränderung geht mit ihr vor: Sie verwandelt sich zu Glas. Doch was Ida stattdessen findet, hier auf St. Hauda`s Land, ist die große Liebe.


Inhalt:
"Ganz nah bei ihnen trieb ein Schwarm von etwa hundert laternengroßen Quallen vorbei. Ida keuchte auf, als in einer von ihnen ein neongelber Funke aufglühte. Es war ein Lichtblitz wie in einer defekten Glühbirne. Ein zweiter Funke verglühte in einer anderen Qualle, diesmal in strahlendem Rosa. Ein weiterer leuchtete von tiefer unten auf, so rot wie ein Blutfleck."
(S.266)

Midas lebt auf St. Hauda Land. Er ist ein ruhiger, in sich zurückgezogener Mann, der nicht allzuviel Wert auf Gesellschaft legt. Bis er auf Ida trifft. Ida, dass Mädchen, dass ihn ungewollt berührt, dass Mädchen mit den Füßen aus Glas. Gemeinsam erleben sie sich neu und suchen nach einer Heilmethode für Ida. Ob es ihnen gelingen wird?

Meinung:
Ali Shaw begeisterte schon unzählige Leser mit seinem Debütroman "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" und seinem wundervollen Schreibstil.
Ich habe mich schon sehr lange auf dieses Buch gefreut, die geheimnisvolle Geschichte und nicht zuletzt das traumhafte Cover haben mich unwahrscheinlich angefixt.

Der Schreibstil von Ali Shaw ist sehr bildhaft, detailliert und leise. Die ganze Geschichte ist trotz der Tragik voll Sanftmut, wie ich es noch nie irgendwo gelesen habe. Von daher fällt es mir auch schwer dieses Gefühl zu beschreiben, dass sich beim lesen entwickelt.

Eine Geschichte voller Geheimnisse, Geheimnisse über Glas, dass sich plötzlich im und am Körper ausbreitet, von dem man nicht sagen kann, wo es seinen Ursprung hat. Geheimnisse um ein weißes Tier, dass allem was es anschaut seine Farbe entzieht. Und dann gibt es auch noch die Ochsenmotten, kleine Rinder mit Flügelchen auf ihren Rücken.

Midas und Ida führen uns durch diese Geschichte. Zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Ida, ein junges Mädchen, dass ihr Leben immer voll ausgekostet hat und das Abenteuer und Reisen liebte - bis ihre Füße plötzlich so zerbrechlich wurden. Jetzt kehrt sie zurück nach St. Hauda`s Land auf der Suche nach einer Lösung.  Sie sucht eine Lösung und findet Midas. Ein junger Mann, der sehr zurückgezogen lebt und Probleme damit hat sich auf andere Menschen einzulassen. Doch Ida schafft es Midas harte Schale zu knacken und zeigt ihm wie schön das Leben sein kann.

Auch die Gestaltung dieses wundervollen Buches darf man nicht aus den Augen lassen, neben dem wunderschönen Cover hat es einen silbrig-glänzenden Seitenschnitt, außerdem ist jeweils die erste Kapitelseite mit Blumen illustriert. Zusätzlich ist diese hochwertige Hardcoverausgabe mit einem Lesebändchen versehen.


Dennoch gibt es von mir nur 4 von 5 Herzchen, da ich mit dem Ende nicht ganz glücklich war und mir zu viele Fragen unbeantwortet blieben.
Trotz der minimalen Kritik ist es eine wunderschöne, geheimnisvolle Geschichte mit eindrucksvollen Charakteren und einer tiefgründigen Aussage!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei vorablesen und Script5!!!



Produktinformation:
Ali Shaw - Das Mädchen mit den gläsernen Füßen, Übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessika Komina, erschienen 2012 im Script5 Verlag
400 Seiten, 19,95 €

Zum Autor:
Ali Shaw wurde 1982 geboren und wuchs in einer kleinen Stadt in Dorset, Großbritannien, auf. Nach seinem Abschluss in Englischer Literatur an der Universität von Lancaster arbeitete er als Buchhändler und in einer Bibliothek in Oxford. Sein Debüt Das Mädchen mit den gläsernen Füßen war ein Überraschungserfolg und wurde in 18 Sprachen übersetzt. Gerade hat Ali Shaw seinen zweiten Roman beendet.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi. Das Buch sieht ja auch einfach klasse aus. Ich will es auch noch lesen und bin schon gespannt.

    Lieben Gruß, Diti

    AntwortenLöschen
  2. Es wird dir bestimmt auich gut gefallen :-) Vielen lieben Dank :-)

    AntwortenLöschen