Sonntag, 27. Februar 2011

Schlußbericht Readathon ;-)

Guten Morgen ihr Lieben,

also so wirklich gut fühle ich mich noch nicht ;-) Werde mir wohl noch meinen restlichen Energydrink gleich reinziehen...versuche mich schon mit toller Musik richtig wachzubekommen ;-)

Im Moment läuft bei mir ganz laut der große Ärzte-Megamix ...."Ich bin der Rock`n`Roll Übermensch" *sing sing*

Ok, wie gesagt, ich fühle mich noch nicht wieder fit, eher matschig und weiß noch nciht, ob ich neute ein Buch anpacke, außer um vielleicht die ein oder andere Rezi zu schreiben ;-)

Gelesen habe ich nun gestern: Claudia Liath "Mondfrau", Yvonne Pioch "Altraterra: Die Prophezeihung" (nur der Epilog machte mich ein wenig stutzig...aber das wird sich wohl im zweiten Teil erklären ;-) Hoffe ich), dann ahbe ich total übermüdet noch angefangen Kimberley Dertings "Bodyfinder" zu lesen, bin von daher auch nciht mehr sehr weit gekommen...habe noch weitere 34 Seiten geschafft ;-)

Also wurden nach Adam Riese insgesamt 449 + 34 = 483 Seiten

Keine Meisterleistung, aber ich habe zwei der Bücher, die ich lesen wollte geschafft und das dritte angefangen, also eigentlich ein befriedigender Schnitt ;-)

Wie geht es euch? Euren Augen? Eurem Kopf?

7. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Hallo ihr Lieben,

wir haben grade unglaubliche 03:43...und ich lebe noch...ich habe zwar etwas *lol* langsamer gelesen und mich außerdem ein bisschen durch das Fernsehprogramm ablenken lassen. (Irgendwie musste ich doch immer mal wieder zum Fernseh schauen bei Hooligan I + II...und sogar weinen...)

Aber eigentlich zum ausschlaggebenden: "Altraterra" ist ausgelesen ;-) Leider, wie gesagt, ich bin immer traurig wenn ein schönes Buch zuende geht....

Also: 368 Seiten + 81 = 449 Seiten....

So, und nun werde ich vermutlich doch noch ein bisschen in "Bodyfinder" schmökern ;-)

Wie geht es euch?

Samstag, 26. Februar 2011

6. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Hallo meine Lieben ;-)

Jetzt haben wir 22.20 Uhr, und nachdem ich einkaufen war, alles schön eingeräumt habe...und *lol* meine Post abends erst aus der Garage geholt habe *ist mir noch nie passiert* möchte ich euch wieder mal einen Zwischenbericht über meinen momentanen Gemüts- und Lesezustand geben:

Noch bin ich fit, und es geht mir gut ;-) Werde gleich mal Nahrung zu mir nehmen (leckere Western Steak Pfanne...damit es schnell geht) und mir einen Energydrink geben.

Lesetechnisch habe ich weitere 78 Seiten "Altraterra" gelesen und befinde mich momentan auf Seite 228 ;-)

Insgesamt habe ich also schon 368 Seiten gelesen...und hoffe, dass ich zumindest mit "Altraterra" noch fertig werde...mal schauen, was danach passiert....

Wie läuft es bei euch? Werden die Augen schon schwer?

5. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Hier kommt nun mein verspäteter 5. Zwischenbericht ;-)

Ich muss sagen, dass Pflichten manchmal sehr lästig sein können ;-) Musste meinem ausgehungerten Männlein nach der Arbeit was zu essen machen und noch etliche andere Dinge ;-) Deshalb kann ich auch nur weitere 80 Seiten verzeichnen...aber auf der einen Seite finde ich es nicht allzuschlimm, denn ich will nicht, dass "Altraterra" so schnell endet...es ist wirklich ein wunderbares, magisches Buch, welches ich schon sehr in mein Herz geschlossen habe. Die Hälfte des Buches habe ich schon hinter mir und frage mich schon jetzt, wie lange ich auf den 2. Teil warten muss! Liebe Yvonne vielen, vielen Dank für dieses wunderschöne Buch ;-)

Momentaner Status: 290 gelesene Seiten....;-)

Außerdem muss ich jetzt gleich erstmal noch einkaufen fahren...:-(

4. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Melde mich zum 4. Zwischenbericht zurück,

ok, ich habe in der Zwischenzeit auch die Dusche geputzt, was gegessen etc...aber habe auch schon die ersten 70 Seiten von Yvonne Piochs "Altraterra" gelesen, und bin total begeistert von dieser Welt und den Magiern, Anne, Henri und seinem Lehrer...

Gleich werde ich noch ein paar Böden putzen müssen und dann wird aber auch schon wieder fleißig weitergelesen ;-)

140 Seiten "Mondfrau" + 70 Seiten "Altraterra" = 210 Seiten pures Lesevergnügen ;-)

Also dann, bis zum nächsten Zwischenbericht ;-)

3. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

So, wieder mal ein Zwischenbericht ;-)

Also, ich habe nun mein erstes Buch für heute beendet. "Die Mondfrau" war ein wirklich wunderschönes Buch, dass ich bestimmt noch oft zur Hand nehmen werde und gewiss auch einige Zitate in Briefe oder Karten an meinen Lieben einbauen werde.

Bei meinem letzten Post war ich auf Seite 151, 200 Seiten hat das Buch insgesamt...also noch einmal 49 Seiten die dazukommen ;-)

Also habe ich mittlerweile 140 Seiten gelesen. Jetzt werde ich mir erst einmal einen Kanne Tee kochen...und euch zeigen, welches Buch ich als nächstes lesen werde:


Yvonne Pioch: Altraterre - Die Prophezeihung

Und was ist bei euch so Stand der Dinge?

2. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Huhu, da bin ich wieder ;-)

Ich lese immernoch "Die Mondfrau" und bin momentan auf Seite 151. 42 Seiten in der letzten Stunde, 49 Seiten in der ersten. Also habe ich bis jetzt 91 Seiten gelesen. Irgendwie kommt mir das sehr wenig vor, andererseits ist es wahrscheinlich fast der Schnitt, den ich an einem normalen Tag lese...und dieser hier hat grade erst begonnen ;-) Das Buch gefällt mir immernoch sehr gut...und ich kann euch schon verraten, dass es die volle Punktezahl mit 5 Sternen erhält.

Aber jetzt muss ich gezwungenermaßen auch meine erste Pause einlegen, denn die Wäsche ist fertig und will aufgehangen werden, und im Bad wollte ich auch kurz für ein wenig Ordnung sorgen ;-) Also bis später, all ihr fleißigen Leser ;-)

1. Zwischenbericht zum Lovelybooks Readathon

Guten Morgen ihr Leseratten ;-)

Und seid ihr auch alle schon fleißig am lesen? Nachdem ich gestern Abend unerwartet noch mit meinem aktuellen Buch Maggie Shaynes "Fantasien der Nacht" fertig geworden bin, habe ich mir Claudia Liaths "Mondfrau" vorgenommen".
Dieses Buch ist so wunderschön, ein philosophisches Märchen für Erwachsene, was einem die Tränen in die Augen treiben kann. Um ca. 09:00 Uhr heute Morgen befand ich mich auf Seite 60, nun bin ich auf Seite 109. Also 49 Seiten voll Philosophie und Poesie.

Und wie weit seid ihr bis jetzt gekommen?

So, nun werde ich mich wieder meinem Buch widmen, bis nachher und viel Spaß euch allen!

Freitag, 25. Februar 2011

3. Lovelybooks Lesemarathon

Hallo meine Lieben,
seid ihr auch schon hibbelig? Und voller Vorfreude?

Morgen um 09:00 Uhr startet der 3. Lovelybooks Lesemarathon und ich freue mich schon sehr darauf, und ich bin natürlich auch gespannt wie lange ich durchalten werde ;-)
Ganz realistisch muss ich direkt sagen, dass ich gewiss keine 24-Stunden durchhalten werde oder kann, ich muss morgen zumindest noch meinen Wocheneinkauf erledigen, sonst haben meine Lieben nächste Woche kein Essen und das geht ja nicht ;-)

Ich bin noch nicht ganz sicher, was ich lesen werde, aber drei Bücher sind in der engeren Auswahl, und zwar sind es diese hier:




Habt ihr euch auch schon Bücher für den Lesemarthon vorgenommen? Mich würde interessieren, was ihr so schaffen wollt ;-) Also würde ich mich über Kommentare von euch sehr freuen!

Rezension: Edith Beleites - Graf Dracula: Mein Tagebuch

Edith Beleites - Graf Dracula: Mein Tagebuch


Ein Jahr im "Leben" des Grafen

Klappentext:
Endlich mal ein Tagebuch, das wirklich Biss hat!
Wenn man wirklich unsterblich ist, dann hilft nur ein Tagebuch dabei, sich an die schönsten Momente zu erinnern – und an die blutigsten. Graf Dracula ist kein Mann großer Worte – aber was er hier aus seiner Vergangenheit und Gegenwart berichtet, macht den akutellen Media-Hype um seinen entfernten Verwandten zum Kindergeburtstag. Graf Dracula hat sich geschworen, dem Medienrummel um alles Vampirische die WAHRHEIT entgegenzusetzen. Die Wahrheit über das Leben als Untoter, den Fluch der Lichtempfindlichkeit (gilt auch für Vollmondnächte), seinen gut sortierten Blutkeller, über High-Tech in Särgen und Probleme mit Mutti und den Bräuten.

Inhalt:
"Ich berichte von meiner literarischen Karriere, meinem heroischen Kampf und Sieg über sinnloses Blutvergießen, meinen Bräuten, Mutti, meinen kreativen Geschäftsideen sowie Mode- und Kosmetikgeheimnissen, Tricks für den Umgang mit wütenden Menschenmengen, meinen wissenschaftlichen Experimenten und meiner Großzügigkeit gegenüber meinem Volk. Unter anderem."

Meinung:
"Graf Dracula - Mein Tagebuch" bietet kurzweilige und amüsantes Lesevergnügen.
Wir begleiten den Grafen ein Jahr lang in seinem Leben als "Untoter", und er lässt uns mit Hilfe seines Tagebuches an seinen schönsten und blutigsten Momenten teilhaben.

Der Leser merkt sehr schnell welches Problem der Graf hat: Seine Mutti und seine Bräute verlangen vom Graf, dass er das Schloß Feratu wieder zu altem Glanze bringt. Doch woher soll das Geld kommen? Eine Renovierung eines Schloßes ist schließlich ziemlich teuer. Aber Dracula ist natürlich nicht auf den Kopf gefallen. Er hat sich einige Gedanken gemacht und dabei wirklich ein paar gute Ideen ausgearbeitet: er könnte Schriftsteller werden, Grußkarten designen, verschiedene Sargmodelle herstellen (natürlich ganz dem Vampir entsprechend und alles Unikate) oder auch Fotomodell werden. Aber wir lernen nicht nur den Geschäftsmann Dracula kennen, nein er führt uns auch seine Hobbys vor Augen.

Der Graf zählt sehr gerne, so ziemlich alles was ihm vor die Nase kommt. Auch ist er gesellschaftlichen Ereignissen gegenüber nicht abgeneigt, er veranstaltet Führungen, Wettrennen und nimmt an Wettbewerben teil.

Leider kann nocht nicht allzuviel zu den Ergebnissen gesagt werden, denn keine seiner Ideen brachte bis jetzt den erhofften Reichtum. Aber was ist auch schon ein mageres Jahr im Leben des Grafen?

Das Buch ist ein Hingucker. Ein kleines schwarzes Hardcover-Buch, mit verschnörkelten reliefartigen Mustern und einem schönen roten Lesebändchen.
Wenn wir das Buch öffnen, finden wir als erstes "ein altes Pergament" vor, es trägt den Titel "Gutes Blut auf einen Blick". Natürlich hat dieses hilfreiche Papier niemand anders entworfen als Graf Dracula. Dann folgen noch persönliche Daten und ein Vorwort des Grafen.
Das komplette Buch ist wie ein sehr altes handgeschriebenes Notizbuch gestaltet, ausgeschmückt mit vielen Erinnerungen und Details, wie z.B. Rechnungen, Listen, Visitenkarten und Fotos aus Draculas leben.

Ich empfehle dieses schöne Büchlein allen Vampirfreunden, mal ein ganz anderes Vampirbuch!

Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanke ich mich lich beim Eichborn Verlag!

Produktinformation:
Edith Beleites - Graf Dracula - Mein Tagebuch, erschienen 2010 im Eichborn Verlag
160 Seiten, 12,95

Freitagsfüller


1.  Eigentlich wäre es schön, mal wieder mit einem Buch und einem Kaltgetränk im Garten zu sitzen .
2.  Manchmal erscheinen mir meine Sorgen lächerlich.
3.  Gestern abend  habe ich gekocht, geduscht und gelesen .
4.   Der Sommerurlaub ist noch so weit weg.
5.  Ich könnte niemals ein Tier verletzen .
6.   Bei mir gäb es andauernd neue, moderne Gerichte, wenn ich einen eigenen Koch hätte.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliches auf dem Sofa lungern , morgen habe ich meinen ersten Lesemarathon geplant und Sonntag möchte ich schlafen !

Die Freitagsfüller, findet ihr wie jeden Freitag hier

Dienstag, 22. Februar 2011

Rezension: Richard Laymon - Furien

Richard Laymon - Furien


Skurile, aber geniale Kurzgeschichtensammlung!

Klappentext:
Ein Kinobesuch wird für Mary zum schlimmsten Albtraum, als sie den Kerl sieht, der hinter ihr sitzt. Willy - der Mann, der vor zehn Jahren in ihre Wohnung einbrach und sie vergewaltigte. Er ist raus aus dem Gefängnis. Er ist auf der Jagd nach ihr. Willy ist eine Furie...

Furien - ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen.
In diesem Buch befinden sich der Kurzroman "Unholde" und die nachfolgend aufgeführten Kurzgeschichten:

Der Katzenwurf
Die Blutspur
Der Anhalter in der Wüste
Die Maske
Vorkoster
Die Jagd
Einschnitte
In der Wildnis
Ungebetene Gäste
Die Auserwählten
Joyce und
Ein ruhiges, stilles Örtchen

"Unholde"

Inhalt:
"Mich retten?"
"Ganz genau."
"Wovor?"
"Unholden. Die Welt ist voller Unholde. Furien, die nur darauf warten, mit ihren dreckigen Händen das süße, junge Fleisch von Mädchen wie dir zu berühren." Er räusperte sich, aber das Kratzen verschwand nicht. "Ich konnte dich einfach nicht dort an der Straße stehen lassen. Die Unholde hätten dich bestimmt erwischt."

Marty will sich mit ihrem Freund einen schönen Abend machen, doch schon als sie das Kino verlassen, ist es damit vorbei. Marty sieht ein Gesicht, dass sie nie mehr vergessen kann! Willy, der Mann, der sie vor zehn Jahren vergewaltigt hat. Er hat seine Strafe abgesessen und ist nun wieder hinter Marty her...

Tina ist von ihrem Freund verletzt und enttäuscht worden und erlebt als Tramperin die wohl grauenvollste Nacht ihres Lebens....

Meinung:
Richard Laymon bietet uns mit diesem Kurzroman spannenden, rasanten und vor allen Dingen unverblümten Horror. Der Schreibstil des Autors ist klar, präzise und schonungslos. Er fesselt den Leser so sehr, dass er das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen will.

In dem Kurzroman "Unholde" werden die Geschichten von Marty und Tina erzählt. Am Anfang sind die Erlebnisse der Beiden unabhängig voneinander zu lesen, doch später werden beide Handlungsstränge zu einem verwoben. Beide Mädchen erleben in dieser Nacht einen Höllentrip...und der Leser ebenfalls.

Die Protagonisten werden ausfürlich beschrieben und ihre Charaktere sind detailiert ausgearbeitet. Ihre Charaktereigenschaften werden durch ihre Handlungen unterstrichen, so dass der Leser dieses auch logisch nachvollziehen kann.
Einzig Willy bleibt geheimnisvoll, seine Gedankengänge und Gefühle bleiben uns verborgen. Aber wer will auch in die Psyche eines perversen Sexualverbrechers eintauchen?

Der Autor baut gekonnt Spannung auf und bringt immer wieder unvorhersehbare Wendungen in seine Geschichte ein, so dass der Leser bis zum Schluss nicht ahnt wie die Geschichte ausgehen wird.
 
Den Eindruck, den man beim Lesen dieser Geschichte erhält, wird durch die restlichen Kurzgeschichten nur noch verstärkt und in jeder einzelnen zeigt Laymon seine Phantasie und sein schriftstellerisches Können.
Jede Geschichte für sich ist besonders und einzigartig....besonders dunkel, einzigartig skuril und wunderlich!

Richard Laymons Gedanken sind rabenschwarz wie die Nacht!
Ohne Probleme kann er sich auf eine Stufe mit King, Saul, Koontz und Co. stellen!

Auf dem Cover sehen wir ein bleiches Gesicht, schwarze strähnige Haare fallen über die diabolisch leuchtenden roten Augen. Der Mund ist aufgerissen und blutrot.

Jeder Liebhaber von guten Horrorgeschichten sollte die Bücher von Richard Laymon im Regal stehen haben!
Düster, skuril, abgedreht! Einfach nur genial!

Meinen lichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Festa Verlag!

Produktinformation:
Richard Laymon - Furien, erschienen 2010 im Festa Verlag
344 Seiten, 13,95

Rezension: Anna Koch/ Axel Lilienblum - Du hast mich auf dem Balkon vergessen

Anna Koch/ Axel Lilienblum - Du hast mich auf dem Balkon vergessen
Das Beste aus: SMSvonGesternNacht.de

Klappentext:
Die SMS der letzten Nacht ist nicht wie jede andere Kurznachricht. Sie ist unverblümt, voller Emotionen, manchmal hieroglyphisch - und häufig an den Falschen adressiert.
Sie erzählt von Liebe, Lust und Übelkeit, von fremden Betten und frischen Brötchen und dem mitunter harten Aufschlag in der Realität am nächsten Morgen. Eines haben aber alle versammelten SMS gemein: Sie sind äußerst unterhaltsam.

Inhalt:
Zum Inhalt gibt es nicht viel zu sagen, der Titel spricht ja natürlich für sich. Hier kommt das namengebende Beispiel:

13:30
Ich glaub, du hast mich auf dem Balkon vergessen, ich sitze hier, und mir ist frostig kalt.
13:50
Nein, ich habe dich nicht vergessen. Ich habe dich rausgeschmissen aus meinem Zimmer! Du hast mir mein ganzes Zimmer vollgekotzt! Alles, sogar in die Schränke! Wenn ich du wäre, dann würde ich vom Balkon springen und weit weglaufen!
14:04
Aha, nicht nur dein Bad. Bis gleich. Bringst du mir meine Kippen?

Meinung:
Hier gibt es genauso wenig zu sagen, wie zum Inhalt. Diese Sammlung der kuriosesten und lustigsten SMS von gestern Nacht ist einfach eine geniale Idee. Vor allen Dingen, da die meisten von uns dieses Phänomen bestimmt auch kennen. Man wird morgens wach und denkt sich nur noch "Oh mein Gott, habe ich das gestern wirklich noch verschickt?". Und meistens lautet die schreckliche Wahrheit: Ja, man hat diese SMS noch verschickt, betrunken, gefühlsduselig und nicht mehr Herr der deutschen Sprache.

Einige SMS werden bestimmt auch Fakes sein, aber da kann man in dieser wunderbaren Sammlung getrost drüber wegschauen. Ein Buch, dass einen zum lachen bringt! Wunderbar!

Ich kann nur sagen, wenn ihr auch noch mal richtig lachen wollt, kauft euch dieses Buch! Eine uneingeschränke Buchempfehlung an alle Leseratten!

Produktinformation:
Anna Koch/ Axel Lilienblum - Du hast mich auf dem Balkon vergessen, 2010 veröffentlicht im Rowohlt Taschenbuch Verlag
267 Seiten, 8,95 €

Rezension: Henryk M. Broder - Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am einknicken

Henryk M. Broder - Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken


Provokante Auseinandersetzung mit den Themen Islamismus und der "Reaktions-Politik" Deutschlands

Inhalt:
Botschaften brennen wegen einer Mohammed-Karikatur. Ein Regisseur wird ermordet wegen eines islamkritischen Films. Und wie reagiert Europa? Gelähmt stehen wir dem Terror gegenüber. Appeasement lautet allerorts die Devise. Wie damals, als Herr Hitler kam. Wieder schaut Europa zu, wieder weicht es Schritt um Schritt zurück vor der Gefahr. Mit Ironie und Nachdruck erläutert Henryk M. Broder die drohenden Folgen des Stillhaltens für Europa.

Meinung:
Das Hörbuch "Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken", wird von Frank Arnold gelesen. Er hat eine angenehme Stimme, als auch ein angemessenes Erzähltempo, so dass man ihm gut folgen kann. Durch gekonntes Spiel mit seiner Stimme und der Intonation behält Herr Arnold die Aufmerksamkeit des Lauschers.

Henryk M. Broder hat mit seinem Werk "Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am einknicken" ein provokantes Buch geschrieben, dass sich mit dem Verhalten Europas auf ausländischen Terror beschäftigt.

Die Thesen, die Herr Broder anbringt sind teilweise wirklich sehr provokativ, aber ich hoffe, dass dies nur sein Versuch ist die ganzen politikmüden Menschen aufzuschrecken und zum Nachdenken anzuregen.
Denn ernst nehmen kann man wirklich nicht alle Thesen, z.B. sagt er, dass die Tatsache einen Migrationshintergrund zu haben, immer gleich als Entschuldigung oder Erklärung dient.
Migrationhintergrund als Floskel? Als typische Ausrede? Vielleicht sogar so, wie man bei einem Sexualverbrecher zu hören bekommt, dass er eine schlechte Kindheit hatte? Nein, dem kann ich definitv nicht zustimmen.
Andererseits unterbreitet er uns auch Tatsachen, die nicht von der Hand zu weisen sind. Ich gebe Herrn Broder Recht, wenn er sagt, dass eine Kultur, die Frauen als Strafe für einen Ehebruch steinigt oder in der Ehrenmorde an der Tagesordnung sind, nicht die Bezeichnung Kultur verdient hat, sondern höchstens Barbarei.

Wie der Hörer oder Leser die Thesen und Argumente des Autors beurteilt sei ihm selbst überlassen. Aber eines schafft Henryk m. Broder auf jeden Fall: Menschen wachzurütteln, zum Nachdenken zubringen und somit auch zur eigenen Meinungsbildung.

Das Booklet und die CD`s sind schlicht in den Farben rot, schwarz und weiß gehalten.

Dieses Hörbuch empfehle ich Freunden des politischen Kabarett.

Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares danke ich lich dem Audiobuch Verlag!

Produktinformation:
Henryk M. Broder - Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken, Sprecher: Frank Arnold
erschienen Februar 2007 im Audiobuch Verlag
3 CD`s, 240 Minuten, 19,90 €

Auslosung "Ausgebucht"

Hallo ihr Lieben,

da ich gestern nicht mehr dazu gekommen bin die glückliche Gewinnerin hier vorzustellen, hole ich dies nun nach. Mein Freund durfte gestern Glücksfee spielen und hat
Nik75
aus der Losbox gezaubert! Noch einmal Herzlichen Glückwunsch an dich! In den nächsten Tagen wird dann dieses Buch in dein Regal einziehen!

Ich würde mich freuen, wenn du mir eine Rezension per Mail schicken könntest, diese würde ich dann als Gastrezension hier einstellen ;-)

Sonntag, 20. Februar 2011

Medimops: Schaut euch da bloß nicht um, denn das endet so ;-)

Ich hatte ja gestern schon einmal drauf hingewiesen, dass ich ein *paar* Bücher bei Medimops bestellt habe *hust* ;-) Diese werde ich euch wohl besser in zwei Schüben vorstellen. Also ich habe da wirklich ein paar Schätzchen gefunden:

Im Reich des Unheimlichen 

EIne bestechende Auswahl phantastischer Geschichten, die weltberühmte Autoren, wahre Meister des Unheimlichen, geschrieben haben: Joan Aiken, Charles Dickens, Mary B. Shelley mit ihrem "Frankenstein", Bram Stoker, Verfasser des "Dracula"-Klassikers, bis hin zu Stephen King. Die Geschichten besitzen eine Atmosphäre, die jeden Leser in ihren Bann ziehen wird.


Philip Pullman - Tödliche Missverständnisse

Chris Marshall traf das Mädchen, das er töten würde, in einer warmen Juninacht beim jährlichen Sommerball eines Colleges in Oxford...
Ein Blick genügt und Chris ist verloren. Er muss sie unbedingt wiedersehen - die schöne, geheimnisvolle Jenny, von der er nur den Namen weiß. Das Schicksal meint es gut mit ihm, glaubt er, als sie sich wenig später ein zweites Mal begegnen. Doch Chris liegt falsch: Mit gnadenloser Härte drängt sich das Schicksal zwischen sie und schon bald droht ihre Liebe in einem Sumpf aus Lügen, Missverständnissen und Verrat zu versinken, aus dem es kein Entrinnen gibt. Denn zu viele Menschen um sie herum haben Geheimnisse - tödliche Geheimnisse...

Ursula Isbel - Das Haus der flüsternden Schatten/Das schwarze Herrenhaus

Valerie ist zumersten Mal in dem einsam gelegenen Landhaus oberhalb der irischen Steilküste. Sie kennt den Ort genau - aus ihren Träumen! Auch mit Ethel, der Bewohnerin von Rose Manor, scheint sie ein merkwürdiges Band zu verbinden, ein Geheimnis, das weit in der Vergangenheit liegt.

Die Norwegrin Unn hat nie an Geister geglaubt. Doch nun nimmt ein junger, attraktiver Mann Kontakt zu ihr auf, ein Mann, der lange tot ist. Was will er von ihr? Und was verbindet ihn mit dem schwarzen Herrenhaus in der Toskana?

Lemony Snicket - Die schaurige Geschichte von Sunny, Violet und Klaus: Das Internat des Schreckens

Liebe Leserin, lieber Leser,
wenn du eine Geschichte von fröhlichen Kindern lesen möchtest, die eine herrliche Zeit in einem Internat verbringen, dann musst du ein anderes Buch aufschlagen. Violet, Klaus und Sunny sind kluge und einfallsreiche Kinder, und du könntest davon ausgehen, dass sie auf der Schule sehr erfolgreich sind. Tu das nicht. Für die Baudelaires erweist sich die Schule als eine weitere grausige Episode in ihrem unglücklichen Leben.
Um der Wahrheit die Ehre zu geben: In den Kapiteln, aus denen diese furchtbare Geschichte besteht, machen die Kinder Bekanntschaft mit zuschnappenden Krebsen, strengen Strafen, tropfenden Pilzen, umfassenden Prüfungen, Violinkonzerten, O.W.E.H und dem metrischen System. Ich bin die feierliche Verpflichtung eingegangen, die ganze Nacht aufzubleiben und die Geschichte dieser drei unglücklichen Kinder zu erforschen und niederzuschreiben, aber du kannst es dir bequem machen und dich richtig ausschlafen. In dem Falle solltest du wohl ein anderes Buch aussuchen.

Chris Wooding - Poison

Poison lebt in den schwarzen Sümpfen. Die Menschen in ihrem Land werden beherrscht von den Elfen, und niemand traut sich, diesen Bann zu brechen. Bis zu dem Tag, an dem Poisons kleine Schwester entführt wird. Zusammen mit dem Geisterjäger Bram macht sich die rebellische junge Frau auf die Suche - und ihr gefahrvoller Weg führt sie mitten hinein in das Machtzentrum des Elfenkönigs.
Poison muss alles geben...nicht nur um ihre Schwester wiederzufinden. Vermag sie auch das Schicksal ihres Volkes endlich wieder zum Guten zu wenden?

Zimmermann & Zimmermann - Freche Mädchen - freche Ferien

Zweimal schwer verliebt: in Küssen, Krisen, große Ferien und Liebe, Chaos, Klassenfahrt. Der Supersondersammelband verspricht turbulente Ferien.

Christamaria Fiedler - Kürbis criminale

Amanda ist mal wieder pleite. Wie soll sie bloß ihren teuren Kochkurs bezahlen? Zum Glück hat Isy die rettende Idee: Als "Urlaubsengel" versorgen die Freundinnen Tiere und Pflanzen, deren Besitzer verreist sind. Bald haben sie so viel zu tun, dass sogar Amandas Kürbiskuchenprojekt darunter leidet. Aber ihr Spürsinn für Katastrophen funktioniert immer noch bestens. So merken sie schnell, dass am Auftrag eines ihrer Kunden etwas faul ist: Jeden Tag stellen sie Milch und Brötchen vor einer Tür ab - angeblich für seine Oma. Von wegen!

Susanne Fülscher - Moppelig total verknallt

Hedis Freundin Maggie findet sich zu dick. Als Hedis Mutter, die bei einer Soap-Produktion arbeitet, den "Fatsuit" einer Schauspielerin zum Ausbessern mit nach Hause bringt, kommt Hedi auf eine Idee: Um sich mit Maggie zu solidarisieren, schlüpft sie in den dick machenden Anzug - und erlebt ihr blaues Wunder! 

Robert Siegel - Das Lied der Wale

In den Weiten der Ozeane leben die Wale, die sanften riesen der Meere, die sich meilenweit durch ihren einzigartigen Gesang verständigen. Hruna, der Buckelwal, ist einer von ihnen. Wegen seiner beachtlichen Körpergröße wird er zum Führer des Rudels ernannt. Als er im Sommer seine Herde in kältere Gewässer mit unermesslichen Krillbeständen führen will, wird er mitten in der Nacht von dem Getöse einer Schiffsschraube geweckt. Vorsichtig taucht er auf und der Anblick erschüttert sein Herz: Eine Walfangflotte bewegt sich im direkten Kurs auf die Herde zu!

Federica de Cesco - Das Lied der Delfine

Das Mädchen Yuriko ist glücklich in ihrem Fischerdorf im Südwesten Japans. Sie liebt die Tiere und die Tiere vertrauen ihr. Yurikos bester Freund ist ein Delfin, den sie zärtlich Ruka nennt. Er begleitet sie täglich beim Schwimmen und rettet in einem Sturm ihr Leben. Als eines Tages ein großer Delfinschwarm in der Bucht auftaucht, fürchten die Fischer um ihre Fangbestände und beschließen, alle Delfine zu töten. Ruka schwebt in größter Gefahr...


Katherine Allfrey - Delfinensommer

Andrula, die mit ihrer Mutter auf der griechischen Insel Kalonysos lebt, entdeckt beim Ziegenhüten in einer unbekannten, verschwiegenen Bucht einen sprechenden Delfin, mit dem sie Freundschaft schließt. Eine Freundschaft, die sie jeden Tag neue wunderbare Abenteuer erleben lässt.

Rezension: Etan Boritzer/ Nancy Forrest - Was ist schön?

Etan Boritzer/ Nancy Forrest - Was ist schön?


Abstrakter Begriff für Kinder greifbar gemacht

Klappentext:
"Was ist schön?" zeigt Kindern Möglichkeiten auf, grundlegende Verständnisweisen wahrer Schönheit zu erforschen. Mit Fragestellungen zu ihrem Selbstbewusstsein und den Gruppenzwängen in und außerhalb der Schule, welche Kinder zu Selbstaufgabe führen können, vermittelt dieses Buch ein tieferes Verständnis innerer Werte, im Gegensatz zu medialem Schein. Das Buch ermutigt dazu, darüber zu reflektieren, was wahre menschliche Schönheit ausmacht...
Eigenschaften wie Toleranz, Großzügigkeit, Mut und Friedfertigkeit, und es ist ein nützliches Instrument, Kindern ein Gefühl von Identität und Selbstachtung zu vermitteln.

Inhalt:
"Was ist schön?
Ist ein Schmetterling mit farbenfrohen Flügeln schön?
Ist eine purpurrote Rose, die aufrecht im Sonnenschein steht, schön?
Ist ein Pfau mit seiner leuchtenden, seidigen Federpracht schön?
Sind ein Dutzend roter, gelber, grüner, rosa und lila Luftballons 
schön, wenn sie am tiefblauen Himmel schweben?"

Meinung:
"Was ist schön" ist aus der Kinderbuchreihe "Was Kinder bewegt" von Ethan Boritzer und Nancy Forrest.

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Thema Schönheit: Was ist schön?
Es gibt so viele verschiedene Dinge, die uns gefallen und wir schön finden können: eine bunte Blumenwiese, zwitschernde Vögel, das Fell unserer Tiere oder z.B. das Lieblingsspielzeug.
Schönheit muss aber nicht immer für unsere Augen zu sehen sein. Wir können weder den Duft einer Blume, noch das Zwitschern eines Vogels sehen, aber es ist trotzdem schön.

Und so ähnlich ist es beim Menschen. Das Buch versucht Kindern nahe zulegen, dass einen Menschen nicht nur seine Frisur, Figur oder hübsche Anziehsachen zu einem schönen Menschen werden lassen. Nein, da gibt es noch viel wichtigere Dinge, der Autor versucht klar zumachen, dass es bestimmt Eigenschaften gibt, die aus einem Menschen einen "schönen" Menschen machen, z.B. Friedfertigkeit, Freundlichkeit, Toleranz und Mut.

Das Buch ist wunderschön illustriert. Nancy Forrest hat ihn enger Zusammenarbeit mit dem Autor Etan Boritzer liebevolle und detailreiche Bilder entworfen.
Auf einer Doppelseite finden wir links immer ein wunderschönes, farbenfrohes, ausdrucksstarkes und oftmals nachdenklich stimmendes Bild, welches den Text des Autors, auf der rechten Seite, wunderbar ergänzt.
Beachtung schenken sollte man auf jedem Fall auch dem Rahmen der Textseite: dort sehen wir die Wandlung vom "hässlichen" Entlein zum schönen, majestätischen Schwan.

Ganz besonders schön finde ich auch die Widmung am Anfang des Buches "...für die Kinder dieser Welt..."

Das Cover zeigt zwei Kinder an einem Aussichtspunkt, die über eine schöne Landschaft mit Wiesen, Bäumen, Bergen und einem Wasserfall blicken. Das Cover ist in hellen warmen Farben gehalten.


Das Buch empfehle ich allen Eltern junger und neugieriger Kinder. Ebenfalls sollte dieses Buch, meiner Meinung nach, in Kindergärten und Grundschulen nicht fehlen.
Ich bin wieder mal wieder von der Gestaltung und Illustration dieses tollen Buches begeistert und finde, dass es in unserer heutigen Zeit der Oberflächlichkeit eine Bereicherung ist.

Mein licher Dank für dieses Rezensionsexemplar gilt dem Abentheuer Verlag!

Produktinformation:
Etan Boritzer/ Nancy Forrest - Was ist schön?, erschienen 2008 im Abentheuer Verlag
40 Seiten, 9,80 €

Rezension: Anna Spatzenegger - Fitches: Das geheimnisvolle Internat

Anna Spatzenegger - Fitches: Das geheimnisvolle Internat


Zauberhaft: Magie & Einhörner

Klappentext:
In London wird seit Wochen nach einem unbekannten Spion gesucht. Der Spion ist in Wahrheit ein Dämon, der von der bösen Hexe Pexentra ausgeschickt wurde, um Katharina Mason, ein 11 Jahre altes Mädchen, zu finden.
Auf der Hinfahrt zum Internt Fitches, wo Katharina weiter ausgebildet werden soll, lernt sie Magdalena kennen und schließt schnell Freundschaft mit ihr. Doch als Magdalena erfährt, dass Katharinas Eltern keine Magier sind, wendet sie sich von ihr ab. Katharina bleibt nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn schon überschatten furchtbare Ereignisse die Ankunft der Mädchen in ihrer neuen Schule.
 
Inhalt:
"Abermals gab es einen lauten Knall und Mrs. Cintia Carter, eine junge Lehrerin, erklärte in kurzen Sätzen das Unterrichtsfach Einhornkunde.
"In diesem Fach wird eine starke Verbindung zwischen Pony und Schülerin hergestellt. Versucht wird, dass ihr mit dem Einhorn reden könnt", versprach die blondhaarige Frau und ließ Katharinas Herz damit höher schlagen. Knall!!!"

Katharina führt ein ganz normales Leben, wie andere junge Mädchen in ihrem Alter auch, bis sie erfährt, dass sie nach den Sommerferien auf ein Internat gehen soll. Zuerst ist ihr dieser gedanke zuwider, aber dann passiert etwas schier unglaubliches: Das Begrüßungsschreiben von Fitches verwandelt sich und liest sich ihr selbst vor und verrät ihr, dass Fitches eine Schule für Hexen ist!
Im Urlaub findet sie in Fabienne eine Freundin, die zufällig nach den Sommerferien auch nach Fitches geht. Nun scheint das ganze nicht mehr so schlimm zu sein, aber das Böse erwartet Katharina schon und gemeinsam mit ihren Freunden wird sie sich ihm stellen müssen....
Meinung:
"Fitches - Das geheimnisvolle Internat" ist das Erstlingswerk von Anna Spatzenegger. 2008, im Alter von 14 Jahren, wurde ihr Buch veröffentlicht.

"Fitches" bietet kurzweilige , phantasievolle und spannende Unterhaltung. Der Schreibstil der jungen Autorin ist angenehm zu lesen, nur an ein paar Stellen erscheint er noch ein bisschen holperig, was ich mir aber mit ihrem sehr jungen Alter erkläre.

Die Charaktere der drei Freundinnen sind gut ausgearbeitet und werden detailiert beschrieben. Katharina, Fabienne und auch Magdalena schließt der Leser direkt in sein Herz. Drei junge Mädchen die ihre Hexenkraft, ihre Freundschaft und der Kampf gegen das Böse verbinden.
Viele weitere Charaktere tauchen im Buch auf, Lehrer, Mitschülerinnen und z.B. Ermittler, diese werden jedoch nur als Randfiguren gesehen und es wird nicht weiter auf sie eingegangen.

Die Beschreibungen der Fahrt nach Fitches, der Schule selber und der magischen Wesen, die dort leben sind sehr gelungen und ziehen den Leser in den Bann dieses Buches. 
Ganz besonders schön fand ich die Einführung, in die unterschiedlichen Unterrichtsfächer bei der die Schülerinnen in Spiegel gezogen wurden.

Auch die Bindung der jungen Hexen und ihren Einhörner hat mir sehr gut gefallen, da diese aus gegenseitigem Vertrauen und Respekt entsteht. Vor allen Dingen, da die Einhörner im Buch eine wichtige Rolle spielen, erst durch die Freundschaft der Hexen und das Vertrauen der EInhörner haben sie die Möglichkeit sich gegen das böse zu stellen.

Das Cover des Buches ist im Vergleich zu der Geschichte eher schlicht gehalten. Wir sehen ein Gebäude im Nebel.

Ich lege dieses Buch jungen lesebegeisterten Mädchen ans Herz, die phantasievolle Geschichten und Einhörner lieben!
 
lichen Dank für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar an den Papierfresserchen Verlag

Produktinformation:
Anna Spatzenegger - Fitches: Das geheimnisvolle Internat, 2010 erschienen im Papierfresserchen MTM-Verlag
227 Seiten, 10,90 €

Freitag, 18. Februar 2011

Blogger-Aktion vom Script5 Verlag

Hallo ihr Lieben,

der Script5 Verlag hat eine ganz tolle Aktion ins Leben gerufen:

Jeder Blogger, der den Trailer zu Oliver Uschmanns neuem Buch "Nicht weit vom Stamm" auf seiner Seite einbindet bekommt ein Rezensionsexemplar seiner Wahl. Der Link zum Bericht mit Video muss dann nur noch per Mail an Script5 geschickt werden.


Ich finde diese Aktion wirklich großartig, das der Script5 Verlag wirklich ein wunderbares Programm hat. Drei Bücher habe ich hier auch noch auf meinem SUB liegen: "Schweigt still die Nacht", "Splitterherz" und "Scherbenmond".

So, nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Trailer zu "Nicht weit vom Stamm" und dem Programm des Script5 Verlages!

Futter für mein Bücherregal

In den letzten Tagen ist wieder einiges an Buchpost bei mir eingegangen, unter anderem konnte ich mich nicht zurückhalten und habe bei Medimops gemopst ähm bestellt ;-) Aber diese Bücher stelle ich euch später vor. So, nun geht es los:

Als allererstes möchte ich mich ganz lich bei Herrn Munsonius von Edition Bärenklau für sein großzügiges Rezensionspaket danken!

Ippensen, Worst und Munsonius - Die CORRIGAN Saga: Der dunkle Herrscher 4

Klappentext:
Auf Daimos spitzen sich die Ereignisse zu. Und auf der Erde: Corrigan, Moonstone und der geheimnisvolle Nort sind auf dem Weg zum Turm Seelenglanz. Denn dort erhofft sich Corrigan Antworten auf die Fragen nach seinem eigenen Schicksal, das nach wie vor noch im Dunklen liegt. Aber der Weg zu den Kriegern des Letzten Tages ist voller Gefahren. Denn sie müssen das Zentrum der Zyklone durchqueren - und in dieser bizarren Landschaft hausen die Do`moos! Eine Rasse von mutierten Geschöpfen, die ein düsteres Geheimnis hüten. Was ist der Puls? Und was hat es mit Kapitel Null auf sich? Seelenglanz könnte zur Endstation von Corrigans Suche werdenwo nicht nur er sterben könnte, sondern das Ende der ganzen Erde eingeleitet würde...

Ippensen und Munsonius - Die CORRIGAN Saga: Der dunkle Herrscher 5

Klappentext:
Während Kaar-Toom weiter seiner Mission folgt und die Wunder und Gefahren im geheimnisvollen Europa kennenlernt, wollen Corrigan und seine Getreuen endlich zur Station in den Orbit. Doch die letzte Enklave des DUNKLEN HERRSCHERS ist von mehreren Seiten bedroht. Denn auch der Herr aus Eastend erreicht das Ziel seiner unfreiwilligen Reise - und namenloser Schrecken breitet sich aus.
Im Hintergrund spinnt Kyoko Date ihre Fäden - wie immer undurchsichtig und intrigant. In der Station angekommen, wird Corrigan völlig überraschend mit einem Teil seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert...

Rolf Stolz - Das Haus auf der anderen Seite - Eine phantastische Kindheitsgeschichte mit einem Essay über Claus Sommerhage (1953 - 2003)


                                            Die Kälte jenseits der Träume

                                                 Eine Kurzgeschichtensammlung auf deutsch und französisch

Andre Vieregge - Vox lunae

Klappentext:
Was hat der Mond in der Literatur zu suchen? Offenbar sehr viel. "Der Mond ist aufgegangen", flüstert uns fromm Matthias Claudias zu, und wir hören zu seinen Worten zu unvermeidlich wie wohltuend die populäre Vertonung von Johann Friedrich Reichard. Aber ist da nicht auch Anderes?
Wir schlagen in einem Motiv-Lexikon nach und erfahren, dass der Mond in der Literatur der Erweckung "unterschiedliche Empfindungen" dient, "die von melancholischen und sentmentalen bis zu bangen Ahnungen und zum Entsetzen" reichen. (Horst und Ingrid Daemmrich,1995). Wir schlagen in einem Lexikon zur Volkskunde nach, dem "Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens" (1927 - 1942) und stellen fest, dass dem Mond allein siebzig Spalten und nicht nur beruhigende, gewidmet sind: Zauberei und Hexerei, Gewalt und Mord geben sich ein Stelldichein im Mondenschein.
Was hat das mit uns heute zu tun? Ander Vieregge zeigt, dass Motive des Mythos und des Volksglaubens auf überraschende Weise neu gedeutet werden können. Er schreibt eine von Anfang bis Ende fesselnde Erzählung, die historisch präzis recherchiert ist und zudem Figuren und Texte des 13. Jahrhunderts genial einarbeitet. Seine Sprache ist raunend, beschwörend, bewusst archaisierend, anders als junge Autoren sich gemeinhin präsentieren.
Es lohnt sich, das Buch zur Hand zu nehmen und sich ihm hinzugeben. Lassen sie uns, furchtlose Leserinnen und Leser, denn eintauchen in die Welt des Mittelalters und hören auf den Ruf des Mondes. Vergessen wir aber nicht, Gott um seine Hilfe zu bitten.

Neben diesen Büchern enthielt mein Päckchen auch noch drei Hörbücher:

TAU CETI : Eine SF-Kurzgeschichtensammlung gelesen von Monika Niehaus

Mike Minnis - Stumpergasse 29: Eine Horrornovelle in der Tradition Lovecrafts gelesen von Uve Teschner

                 Stephan Peters - Die Totensinsel 



Dann gab es auch noch diese Schmuckstücke:

Michael Mehrgardt/ Vera Anders - gar.aus.

Klappentext:                                            
Nett sind sie ja, die neuen Kollegen in der Lübecker Mordkommission. Aber ein wenig aufdringlich ist Sven schon, und Ilka gibt sich stutenbissig. Und so richtig wohl fühlt sich Kriminalkommissarin Ike Jensen in der kahlen neuen Wohnung am Lübecker ZOB auch noch nicht. Wie gut, dass sie sich in die Arme ihres Freundes flüchten kann - doch dann klingelt iht Handy und der Albtraum beginnt: Sie wird Ohrenzeugin eines Mordes.


Achim Müller-Hale - Die Göring-Verschwörung

Klappentext:
Frühjahr 1939, die Welt hält den Atem an: Greift Hitler nach der Tschechoslowakei? Halten Briten und Franzosen ihn diesmal auf? Kommt jetzt der Krieg?
Auf Bitten von Winston Churchill, dem Ex-Minister und umtriebigen Hinterbänkler der Regierungspartei, begibt sich der ehemalige Kampfflieger Henry Clarson zusammen mit seiner Frau nach Berlin. Er soll ganz inoffiziell herausfinden, was im Deutschen Reich vor sich geht und was an den Gerüchten über Konflikte zwischen Hitler und der Wehrmachtführung dran ist. Clarson hat keine Geheimdienstausbildung, keine politischen Kontakte, keine Rückendeckung - aber er ist der Schwager von Magda Goebbels. Rasch dringt er bis in den innersten Kreis des Regimes vor. 
Doch als Hermann Göring ihn in seine Pläne einweiht, wächst die Gefahr, zwischen den rivalisierenden Fraktionen von Wehrmacht und Naziregime zerrieben zu werden, mit jedem Schritt.

lichen Dank an den Sutton-Verlag!

Mona Vara - Hexentöchter

Klappentext:
Charlie reist nach London, um ihren Bruder zu finden, der zum Vampir geworden ist. Dort wohnt sie bei ihrer Tante, der Hexe Hega, die ein Bordell unterhält. Der ebendo herrische wie mysteriöse Lord Veilbrock, den selbst die Vampire fürchten, bietet Hega viel Geld, wenn Charlie ihm exklusiv zur Verfügung steht. Denn laut einer Legende soll die erste Liebesnacht mit einer Succuba die ultimative Lust erzeugen...
Charlie ist empört, doch als ihr Bruder in Gefahr gerät, hilft Veilbrook ihr nur unter der Bedingung, dass Charlie sich von ihm verführen lässt. Doch es gibt noch mehr Wesen, die an Charlie interessiert sind: Dunkle Kreaturen wollen sich in London etablieren und die Macht an sich reißen! Der einzige, der ihnen Einhalt gebieten könnte, ist Veilbrook. Doch dieser ist mit der Verführung seiner aufsässigen Hexe beschäftigt...
Sarah Schwartz - Blutseelen: Amalia

Klappentext:
Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich ihm vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen ihrer Lust entführen.
Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging...
lichen Dank an den Plaisir d`Amour Verlag!

Rezension: Wettlauf ins ewige Eis - Auf den Spuren großer Abenteurer

Wettlauf ins Ewige Eis - Auf den Spuren großer Abenteurer


Die Entdeckung der Pole

Klappentext:
Auf zur Entdeckungsreise in die entlegensten und kältesten Regionen unserer Erde. Auf den Spuren berühmter Forscher und Abenteurer wie Fridtjof Nansen, Roald Amundsen, Ernsest Shackleton und Robert Scott bietet dieses Buch einen Querschnitt durch die Entdeckungsgeschichte der Arktis und Antarktis bis in die Gegenwart.

Daneben erfährst du viel Wissenswertes über die Polargebiete, ihre tierischen Bewohner und die heutige Forschung!

Inhalt:
"Nansen vor seinem Aufbruch:
Jeder muss wissen, dass keine Umkehr möglich ist. Das Schiff das uns hinbringt, fährt sofort zurück. Und wir werden an der Ostküste kein anderes finden. Es gibt dort auch keine Siedlung, keinen Menschen, der uns helfen könnte. Wir müssen bis zu den Eskimos an der Ameralik-Bucht. Und eines ist sicher: Niemand wird nach uns suchen, wenn wir dort nicht ankommen."

Meinung:
"Wettlauf ins ewige Eis - Auf den Spuren großer Abenteurer" ist ein Buch aus der WISSEN ERLEBEN! Reihe für Kinder, in dem einem spannend und leicht verständlich große Momente der Polarforschung näher gebracht werden.

Wir lernen viele verschieden Forscher und Abenteurer, von Fridtjof Nansen bis zu Roald Amundsen, kennen.
Bei vielen Forschern und Abenteurern misslang der Versuch an einen der Pole zu gelangen, doch jede gescheiterte Expedition brachte auch immer neue Erkentnisse mit sich, die späteren Expeditionen oftmals hilfreich waren. In diesem Buch verfolgen wir die Entdeckungsgeschichte der Arktis und Antarktis von den Anfängen bis hin in die Gegenwart. Dieses Buch zu lesen ist wie eine Zeitreise!

Bereichert wird dieses tolle Buch zusätzlich durch ein Hörbuch.
Die einzelnen Tracks der CD sind im Inhaltsverzeichnis des Buches angeführt, so dass man nachdem man das entsprechende Kapitel gelesen hat, seine Eindrücke durch das Hörbuch noch vertiefen kann.
So erleben wir auf der Cd zum Beispiel den Start des Ballonflugs von Salomon August Andree live mit und höre auch Stimmen aus der anwesenden Bevölkerung.

Die liebevolle und interessante Gestaltung fällt dem Leser auch direkt auf. Wir sehen Bilder von Tieren die, in diesen Breitengraden leben, Landkarten, "Notizzettel" oder Tagebuchauzüge der Forscher, alte Zeitungsberichte und zahlreiche Fotos.
Die große Schrift macht das Lesen für junge Bücherratten noch angenehmer.

Auch auf dem Cover des Buches finden sich einige oben aufgeführte Elemente wieder: eine Landkarte, ein Portrait von Salomon August Andree, und zahlreiche Abbildungen von Expeditionen.

Dieses Buch empfehle ich jungen wissbegierigen Entdeckern und Forschern, sowie ihren Eltern. Ein wunderschönes Buch zum Vor- oder Gemeinsamlesen! So wird Geschichte spannend und greifbar!

lichen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares an den LINGEN Verlag!

Produktinformation:
"Wettlauf ins ewige Eis - Auf den Spuren großer Abenteurer", 2009 erschienen im Helmut Lingen Verlag
61 Seiten + 1 CD, 4,95 €

Freitagsfüller

1.   Es kommt mir vor wie gestern, als ich bei der Caritas angefangen habe.
2.  Ein Urlaub am Meer, ich hätte nichts dagegen.
3.  Wann hat eigentlich der ganze politische Irrsinn ein Ende .
4.   Baumaterial: Holz, Ziegelsteine und Dachpfannen, alles liegt vor meinem Fenster.
5.  Mein Bauch ärgert mich oft .
6.  Oh mein Gott, es sind schon wieder fast zwei Monate des neuen Jahres um .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf bügeln, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich faulenzen !

Die Freitagsfüller, findet ihr wie immer hier

Mittwoch, 16. Februar 2011

Rezension: Ben Kay - Das Nest

Ben Kay - Das Nest


Die Insekten sind los

Klappentext:
Ein unterirdisches Laboratorium tief im Dschungel Venezuelas. Die Ruhe trügt: Ein Experiment ist fehlgeschlagen, die Auswirkungen bedrohen die gesamte Welt. Hektisch bemühen sich die Militärs um Schadensbegrenzung. Auch die hinzugezogene Expertin, die Biologin Laura Trent, weiß keinen Rat. Alle Schutzmaßnahmen misslingen, der Weg in die Freiheit ist blockiert. Einziger Ausweg: der Mitteltrakt. Dieser wurde nach einem geheimen Projekt vor zehn Jahren geschlossen. Niemand weiß, was dort unten lauert...

Inhalt:
" Sie befinden sich auf der MEROS-Forschungsstation - deren Leiter ich bin - in Collinas de Edad, Venezuela, knapp vierzig Meilen von der brasilianischen Grenze entfernt. Hier in aller Kürze unsere Entstehungsgeschichte: Das Projekt wurde 1998 von mehreren NATO-Mitgliedstaaten ins Leben gerufen, mit dem Ziel zu erforschen, inwieweit sich genetisch veränderte Insekten zu militärischen Zwecken einsetzen lassen."

Dr. Laura Trent bekommt Besuch von Steven Bishop. Dieser ist Leiter der MEROS-Forschungsstation und versucht Laura als Expertin auf ihrem Gebiet, der Entomologie, für sein Forschungsprojekt anzuwerben. Doch Laura hat kein Interesse daran mit ihrem Sohn Andrew nach Venezuela zu gehen. Doch plötzlich verschwindet Andrew und für Laura sieht alles ganz anders aus...
Laura reist mit einigen Militärs nach Venezuela, wohin Steven Bishop ihren Sohn als Druckmittel verschleppt hat. Was sie dort erwartet ist kaum zu beschreiben, Versuchsreihen mit genetisch veränderten Insekten sind außer Kontrolle geraten und nun geht es ums nackte Überleben...

Meinung:
Ben Kays Debutroman "Das Nest" ist ein solider Thriller mit einem bekannten Thema - genetisch veränderte Insekten als biologische Waffe.
Der Roman ist in vier Teile gespalten: Prolog - Der Schwarm, Der Kopf, Der Thorax und das Abdomen. Diese werden jeweils noch einmal in insgesamt 95 Kapitel unterteilt. Die Länge der einzelnen Kapitel sind für den Leser angenehm.
Der Schreibstil des Autors ist angenehm und fördert den Lesefluß. 

Bei den Charakteren bin ich ein wenig zweigespalten: Die Charaktere der Soldaten der MEROS sind gut ausgearbeitet und sie werden detailiert beschrieben, zusätzlich erhalten wir noch eine Menge Hintergrundinformationen aus ihrem Leben. Ihr Aufenthalt bei MEROS ist eine Art Verbannung aus dem offiziellen Militärdienst, da alle Soldaten diverses Fehlverhalten an den Tag gelegt haben.
Aber Dr. Laura Trent z.B. wird mir viel zu oberflächlich dargestellt, außer am Anfang des Buches als ihr Sohn verschwindet. Dort zeigt sie die ganz normalen Gefühle einer Mutter: Angst, Sorge, Wut und Hass auf Bishop. Jedoch erlebt Andrew am Ende des Buches eine weitaus gefährlichere Situation: Er muss sich, als Kind, alleine gegen die mutierten Insekten wehren und sich retten. Bewaffnet nur mit einem Taschenmesser.
Laura empfindet in diesem Zeitraum keine, für den Leser offensichtlich erkennbaren, Sorgen und Ängste. Während Andrew sich permanent Sorgen um seine Mutter macht und Angst hat, dass sie schon längst gestorben ist. Für mich ist dieses Verhalten absolut unrealistisch und nicht nachvollziehbar.

Was für mich als Leser auch schwierig war, dass ich keinen Sympathieträger in diesem Buch gefunden habe, und mich auch nicht ansatzweise in einen Protagonisten hineinversetzen konnte. Ganz im Gegenteil habe ich Abneigungen gegen einige Protagonisten, wie z.B. Steven Bishop entwickelt, für mich war dieser Mann nicht mehr als eine  charakterlose, ängstliche Lachfigur. Auch das Verhalten der Soldaten ließ mich so manches mal ungläubig und geschockt zurück

Die Beschreibungen der Forschungsstation, der Labore und des Mitteltrakts mit seinen Bewohnern ist dem Autor allerdings sehr gut gelungen. Grade die Flora und Fauna, die sich im verlassenen Mitteltrakt befinden, kann sich der Leser mit ein wenig Phantasie sehr gut vor die Augen führen.

Wie schon gesagt ist "Das Nest" ein solider Thriller, der sich mit einem altbekanntem Thema beschäftigt. Durchaus spannend geschrieben, aber ohne jeglichen Tiefgang.

Auf dem Cover sehen wir eine riesige Wespe mit einem Totenkopf auf dem Thorax. Sie sitzt auf einem Blatt, dass mit chemischen Formeln beschreiben ist.

Diesen Thriller empfehle ich Liebhabern von Insekten-Horrorgeschichten. Thrillerfreunden, die gerne spannende Bücher mit Tiefgang lesen, rate ich von diesem Buch aber ab!

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Academicworld!

Produktinformation:
Ben Kay - Das Nest, erschienen im Januar 2011 im Rowohlt Taschenbuch Verlag
414 Seiten, 9,99 €

Montag, 14. Februar 2011

Rezension: Marjorie M. Liu - Der Ruf der Sirene

Marjorie M. Liu - Der Ruf der Sirene


Verflucht

Klappentext:
Mit seiner magischen Stimme könnte der Wassermann M`Cal Wunderbares erschaffen, doch er unterliegt dem Bann einer Hexe und verbreitet auf ihren Befehl hin Unheil und Verderben. Als er die Seele der schönen und hochbegabten Geigerin Kitala stehlen soll, gerät der erbarmungslose M`Cal selbst in Gefahr, denn er verliebt sich in sie. Und sein Verrat entfacht nicht nur den Zorn seiner Herrin, sondern könnte ihn mehr als nur seine eigene Seele kosten...

Inhalt:
Ein Mann löste sich von dem Container. Kit sah sein Gesicht nicht, aber das spielte jetzt auch keine Rolle. Sie lauschte seiner Stimme: Es war als würde sie in einer rauen See voll von stillem Donner Mozart hören - die Finsternis als Lied. Sie wollte mit ihrer Geige gegen diesen klagenden Gesang anspielen und sich dann vielleicht hinlegen und sterben.

Kitala ist eine begabte junge Geigerin mit einer schrecklichen Gabe, sie sieht den Tod von Menschen, die gewaltvoll aus dem Leben gerissen werden.
Auf einem ihrer Konzerte sieht sie in der ersten Reihe eine junge Frau mit einem Messer im Auge sitzen. Sie hat das Gefühl, dass sie ihr helfen muss und plötzlich bricht das Chaos um sie herum aus und sie benötigt selbst dringend Hilfe. Plötzlich taucht ein Mann mit einer wunderbaren Stimme auf, M`Cal, er rettet Kitala. Doch sie ahnt nicht, mit wem sie es zu tun bekommt und welche Aufgabe M`Cal erfüllen soll....

Meinung:
"Der Ruf der Sirene" von Marjorie M. Liu ist ein spannender und kurzweiliger Fantasyroman. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und ihr Ideenreichtum zieht den Leser in den Bann, wie es auch der Ruf der Sirenen vermag.

Die Vielzahl der Charaktere werden detailliert und schillernd beschrieben.
Die Eigenschaften und Charakterzüge der Hauptprotagonisten sind gut ausgearbeitet und werden zusätzlich durch ihre Handlungen unterstrichen.
Der Leser schließt Kitala, die begabte junge Frau, mit dieser außergewöhnlichen Gabe und M`Cal den versklavten Wassermann direkt in sein Herz. Diese zwei unterschiedlichen Charaktere kämpfen gegen alles was sich ihnen und ihrer Liebe in den Weg stellt an.

Marjorie M. Liu versteht es mit Worten zu spielen und und lässt somit Illusionen in den Köpfen der Leser entstehen. Wenn wir die Augen schließen können wir problemlos mit Kitala und M`Cal durch das Meer schwimmen oder mit ihenn auf den Rücken der Orcas reiten. Fantastisch!

Die Autorin baut gekonnt Spannung auf und lässt uns mit den Protagonisten fiebern und bangen. Im Buch erwarten uns immer wieder kleinen Spannungshöhepunkte, bis wir uns am Ende dem großen finalen Showdown nähern.

Ich finde, dass diese Geschichte um die Geigerin Kitala und den verfluchten Wassermann M`Cal eine gelungene und abwechslungsreiche Story bietet, fernab von Vampiren und Werwölfen.

Auf dem Cover sehen wir in der oberen Hälfte das Gesicht einer jungen Frau, zwei Raben ziehen durch die Lüfte. In der unteren sehen wir eine unwirtliche Landschaft, auf der ein Leuchtturm steht.

Ich lege dieses Buch, uneingeschränkt, allen Freunden von Romantasy-Geschichten ans Herz!

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich lich beim Blanvalet-Verlag!

Produktinformation:
Marjorie M. Liu - Der Ruf der Sirene, erschienen 2011 im Blanvalet Verlag
415 Seiten, 8,99 €

Rezension: Matthias Morgenroth - Spaziergang durch Venedig

Matthias Morgenroth - Spaziergang durch Venedig:


Wunderschönes Venedig

Klappentext:
Venedig zu erleben, ist etwas ganz besonderes. Diese Stadt voller Geschichte und Geschichten ist kein Museum, sondern eine lebendige Kleinstadt. Hier bestimmt das Wasser den Rhytmus des Lebens. Boote hupen, das Wasser rauscht durch die Kanäle, Wellen klatschen an die Uferpromenade und die Glocken klingen weit über die Wasserfläche der Lagune.
Wir haben unseren Entdeckungsgang mit dem Mikrophon zusammen mit Lorenzo unternommen. Er ist Kapuzinermönch und lebt seit Jahren imKloster auf der Insel Giudecca. Tagsüberhat er uns auf unseren Spaziergängen durch die Gassen und durch die Museen und Galerien begleitet, abends hat er uns auf die Plätze geführt, auf denen sich die Leute aus der Nachbarschaft treffen, hat uns Geschichten und Anekdoten erzählt und uns vertraut gemacht mit dem alltäglichen Leben in der Lagunenstadt. Bei ihm möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Meinung:
Das Hörbuch, oder besser der Hörerlebnisreiseführer "Spaziergang durch Venedig" wird von Ingrid Gloede, Henning Freiberg und Ulrike Winkelmann gelesen. Untermalt wird es von O-Tönen von einheimischen Venezianern, dem Kapuzinermönch Lorenzo, italienischer Musik und der typischen alltäglichen Geräuschkulisse. Grade diese Untermalung lässt den "Spaziergang durch Venedig" authentisch wirken.
Die Sprecher haben angenehme Stimmen und es macht einfach Spaß mit ihnen die Stadt in der Lagune zuentdecken. Ein einmaliges Hörerlebnis!

Wir lernen Venedig und seine Vielfältigkeit kennen, wir erkunden gemeinsam die Touristenmagnete, erfahren aber auch lokale Geheimtips fernab vom Touristentrubel. Das Hörbuch bietet abwechslungsreiche Inhalte: Kultur, Geschichte und wir bekommen auch ein paar kulinarische Highlights präsentiert.
Interessant ist es auch die positiven und negativen Auswirkungen des Tourismus auf die Stadt und seine Einwohner erläutert zu bekommen.

Dieses Hörbuch bietet einem die Möglichkeit sich vergangene Urlaube wieder in Erinnerung zu rufen, einen anstehenden Urlaub zu planen oder man erkundet die Stadt mit dem Hörbuch auf den Ohren und der beiliegenden Karte in der Hand.

Das Cover der CD zeigt ein Bild Venedigs: Eine hölzerne Anlegestelle, die in einen Kanal reicht, an ihr liegt eine Gondel. Das Booklet der CD ist ein weiteres Highligt, im Inneren befindet sich eine Miniaturkarte Venedigs auf der unsere akustischen Stationen eingezeichnet sind. Der Einfachheit halber entspricht jeder Track auch einer Ziffer auf der Karte.

Ich empfehle die Hörbuchreiche Urlaub im Ohr allen kultur- und reisebegeisterten Lauschern!

Mein nächster Urlaub im Ohr wird der "Spaziergang durch Barcelona" sein!

lichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Geophon!

Produktinformation:
Matthias Morgenroth - Spaziergang durch Venedig, erschienen 2005 bei geophon
1 CD, 56 Minuten, 9,95 €