Montag, 31. Januar 2011

Leserückblick Januar 2011

Dieses Jahr wurde bis jetzt gelesen:

1. Bianka Minte-König: Nebel des Vergessens
2. Bernhard Aichner: Die Schöne und der Tod (Rezensionsexemplar)
3. Barbara Monajem: Verrückt nach einer Vampirin (Leserunde)
4. Steffi von Wolff: Ausgebucht (Rezensionsexemplar)
5. Kate de Goldi: abends um 10 (Rezensionsexemplar)
6. Gabriella Engelmann: Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid (Leserunde)
7. Zach/ Bauer: Morbus Dei: Die Ankunft (Rezensionsexemplar)
8. Marc Linck: Das Majestic-12 Dokument

und gehört wurde (noch nicht so viel):
1.Georgia Byng - Molly Moon

Monatshighlights:

Meine Monatshighlights sind diesen Monat zwei ganz schöne und sehr unterscheidliche Jugendbücher:

 ♥ Gabriella Engelmann: Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid


Meine Rezension

und ♥ Kate de Goldi: abends um10
 
Meine Rezension

Sonntag, 30. Januar 2011

♥Buchpost ♥

So, und nun werde ich euch wieder zeigen, was mein Briefkasten denn so an Futter hatte:

Claudia Liath - Mondfrau

Klappentext:
Auf der Suche nach einer Identität und einem Namen verlässt der Mond den Himmel und begegnet auf seiner Reise zahlreichen Wesenheiten. Zeitgleich macht sich ein junger Barde auf den Weg, um das Geheimnis des verschwundenen Mondes zu lösen.

lichen Dank für dieses traumhaft schöne Leseexemplar an den




B.M. Schaub - Hexenschülerin Rabea

Klappentext
Rabea erfährt an ihrem 13. Geburtstag, dass sie eine Hexe ist. Ihr Vater kann es kaum fassen, dass seine Frau ihm das verheimlicht hat. Auf dem Brocken beginnt Rabeas neues Leben. Von ihrer Mutter wird sie in die Zauberwelt geleitet.
Nach kurzer Zeit wird Rabea zusammen mit einer Hexenlehrerin entführt. Der Entführer verschleppt sie in den Himalaya. Rabea soll in die Vergangenheit reisen, um eine Hexe vor der Verbrennung zu retten. Rabea und Miriam können fliehen. Dabei wird die Zauberlehrerin schwer verletzt. Oberhexe und Oberzauberer fliegen mit Rabeas Großeltern in den Himalaya, um sie zu befreien. Die Zauberer vom Himalaya fangen sie ein und versteinern sie. Nur die Oberhexe Centaura soll zusammen mit Rabea ins Jahr 1487 fliegen. Durch Rabeas Mut können die beiden statt im Jahr 1487 im Jahr 2007 landen.
Nun sammeln sie Helfer, die mit ihnen in den Himalaya fliegen. Endlich sind alle frei und sie wollen zurückkehren, aber Rabea ist wieder verschwunden. Als sie ihren Kater befreien will, verliebt sie sich in den Sohn ihres Entführers. Auf der Rückreise geraten Rabea, Freya und Hannah in Rumänien in Draculas Fänge...

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz lich beim Wagner Verlag

Stefan Seitz - Das Unkrautland: Auf den Spuren der Nebelfee

Klappentext:
Was passierte vor unendlichen Jahren - in jenen vergessenen Zeitalter, von dem längst keine Chronik mehr berichtet? Was war damals geschehen? Scheinbar kann es niemand beantworten! Und doch gibt es Spuren, versteckte Hinweise und geheimnisvolle Bruchstücke, die bis zum heutigen Tag im Unkrautland schlummern. Wer wird das große Rätsel entschlüsseln? Erzählt der Wald eines Tages seines Geschichte oder geben die Sümpfe ihre Geheimnisse preis? Liegen die Antworten zu all den Fragen auf dem Grund des Sees oder einfach nur im Keller eines alten Gemäuers verborgen?

Für die Bereitstellung lichen Dank an den CLEON Verlag!

Kimberley Derting - Bodyfinder

Klappentext:
Ein Kranz schillernder Farben leuchtete im See auf, fing sich zwischen den Gräsern und drang durch die Wasseroberfläche zu Violet hinauf. Sie spürte das strahlende Licht wie pulsierendes Echo unter ihrer Haut vibrieren. Es hallte in ihren Adern wider und strömte heiß durch ihren Körper. Es war stark, stärker, als sie es jemals zuvor wahrgenommen hatte. Das konnte nur eines bedeuten. Da unten war etwas Totes.



Deborah Zachariasse - Flüsterherz

Klappentext:
In meinem Kopf herrscht noch immer Stille, aber ich spüre wieder etwas. Plötzlich sehe ich Tibby vor mir, mit ihrem warmen Lachen, bei dem die Sonne aufgeht. Und Easys meergrüne Augen, in denen ich nur zu gerne versinke.
Doch jetzt ist Tibby fort und ich frage mich, ob ich sie hätte zurückhalten können. Alles, was bleibt, ist diese Stille und die Erinnerung an einen magischen Sommer.

lichen Dank für die Bereitstellung dieser Leseexemplare an den

Rezension: Marc Linck - Das Majestic-12 Dokument

Marc Linck - Das Majestic-12 Dokument

Auf der Suche nach der Wahrheit

Klappentext:
Dr. Collin Wallace ist Leiter der Abteilung "Klinische Neurophysiologie und Psychatrie" der University of San Francisco. Plötzlich taucht ein alter Studienkollege auf und bittet ihn bei der Suche nach einem 50 Jahre alten Geheimdossier um Hilfe. Noch bevor Wallace Einzelheiten erfährt, wird sein Freund ermordet und auch auf Wallace beginnt eine gnadenlose Hetzjagd. Verzweifelt versucht er, seinem geheimnisvollen Feind zu entkommen. Aber mit jedem Schritt gerät er tiefer in einen Sumpf aus Intrige, Mord und Korruption. In dieser Verschwörung, in die scheinbar nicht nur der CIA, das FBI und das Militär verwickelt sind, bleibt ihm nur ein Ausweg: Er muss das Rätsel um die geheimen Unterlagen lösen. Gemeinsam mit der Journalistin Susan Barret sucht er nach Antworten und sie stoßen auf das "Majestic-12 Dokument". Es informiert über eine Regierungskommission, zu deren Aufgabe die Untersuchungen eines abgestürzten Ufos gehörten - und eines lebendig geborgenen Aliens. Doch ist diese TOP-SECRET-Akte echt? Sollte tatsächlich ein außerirdisches Raumschiff abgestürzt sein? Oder geht es in Wirklichkeit um etwas ganz anderes....

Inhalt:
"Klar", sagte Wallace und löste sich aus Ethans Griff. "Du hast Mist gebaut."
Ethan musterte Wallace eindringlich, dann strafften sich seine Schultern. "Wenn du es so willst: ja. Aber nicht irgendeinen, sondern richtigen Bockmist. Ich habe in ein Wespennest gestochen, und wenn ich diese verfluchte Geschichte nicht aufdecke und damit an die Öffentlichkeit gehe, bin ich geliefert. Und ich meine nicht, dass mir jemand auf die Finger klopft. Hier geht es um mehr. Um viel mehr."

Dr. Collin Wallace, Professor für Neurophysiologie und Psychatrie, bekommt nach zehn Jahren Besuch von seinem langjährigen freund und Kommilitonen Ethan McGilis. Ethan bittet Collin um Hilfe, er steckt in Problemen, da er eine unvorstellbare Sache heruasgefunden hat. Collin ist skeptisch, willigt später jedoch zu einem Treffen ein. Auf dem Weg zum Treffpunkt, einem Hotel, wird Collin von einem schwarzen Pickup gejagd, und als er am Hotel eintrifft ist die Polizei vor Ort. Was geht da vor? Er betritt das Hotel und muss mitansehen, wie Ethan in einer Lache Blut auf seinem Bett liegt. Er wurde ermordet. Dann macht sich Collin daran diese ganze ominöse Geschichte aufzudecken...

Meinung:
Oftmals traut man sich nicht an ein Buch heran, weil der Autor oder der Verlag einem unbekannt sind. Ich kannte weder Marc Linck, noch den Periplaneta Verlag, aber mit diesemBuch wurde ich dafür belohnt, dass ich es trotzdem gelesen habe.
"Das Majestic-12 Dokument" ist ein spannender und gut durchdachter Thriller. Für mich die ich Bücher, in denen es umVerschwörungstheorien und Geheimgesellschaften geht liebe war dieses Buch ein absoluter Glücksgriff.
Ich will nicht zu viel vomInhalt Preisgeben, aber Dr. Collin Wallace befindet sich auf der Suche nach geheimnisvollen Papieren, und er begibt sich auf eine gut durchdachte Schnitzeljagd, von einem Hinweis gelangt er zum nächsten. Diese spannende Suche hat mich, ungelogen, an die Bestseller von Dan Brown erinnert. Hut ab!
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, man kann zwar nicht immer alle Handlungen direkt richitg einschätzen, aber grade dass macht dieses Buch auch sehr spannend. Definitiv kann ich aber sagen, dass ich von Anfang an mit Collin und seiner Weggefährtin Susan mitgefiebert habe.
Der Autor versteht es den Spannungsbogen konsequent aufzubauen, und so wird der Leser dem großen Finale entgegengetrieben, bei dem man dann merkt, dass nichts so ist wie es scheint....

Am Ende des Buches werden noch einige Begrifflichkeiten und Kürzel erklärt, was zum Verständnis des Buches sehr nützlich ist.

Das Cover ist eher schlicht gehalten. Der Hintergrund ist schwarz und geht in Blautöne über, im Vordergrund sehen wir eine Seite eines Dokumentes auf dem ein blutiges Messer liegt. Wirklich sehr passend gewählt!

Dieses Buch empfehle ich an Thrillerfreunde im allgemeinen, und an Liebhaber von Verschwörungstheorien und Geheimgesellschaften im besonderen!
Spannend, rasant, brilliant!

Produktinformation:
Marc Linck - Das Majestic-12 Dokument, 2010 erschienen im periplaneta Verlag
299 Seiten, 14,50 €

Fantastische Buchevents

So, ihr Lieben der Sonntag steht ganz im Zeichen des Buches, und nun möchte ich euch zeigen, was ich bis jetzt "buchiges"  in diesem Jahr vorhabe ;-)

Die nächste "Stadt" bei mir in der Gegend ist Betzdorf und dort ist eigentlich leider gar nicht so viel los, aber nun habe ich zwei wunderbare Buchevents entdeckt, die jede Leseratte glücklich machen würden:

Als erstes kommt im September Nele Neuhaus nach Betzdorf, sie wird am 08.09 um 19.30 Uhr im Cafe Flo aus ihrem neuen Buch "Wer wind säht" lesen. Weitere Lesungstermine von Nele Neuhaus findet ihr hier.
Wer weiß, vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Blogger oder Blogleser hier aus der Gegend und wird sich diese Lesung auch anhören wollen. Ich weiß, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, aber trotzdem ....

Und das nächste Event, auch im schönen Betzdorf, ist ein Krimifestival, das Betzdorfer Blutbad. Dieses Festival findet vom 04.11 bis 07.11 statt. Die Hauptsensation dieses Events wird wohl die Lesung am 05.11 von Jacques  Berndorf sein, er wird aus seinem neuen Buch lesen, dass Mitte ds Jahres erscheinen wird. Ich werde mir wohl vorher noch den ein oder anderen Eifelkrimi geben. Ansonsten ist das Rahmenprogramm sowohl für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ausgelegt.
Das Programm wird natürlich noch nicht komplett feststehen, denn mit der Planung wurde ja grade erst begonnen und es sind ja schlöießlich noch einige Monate bis zum November.


Lesungen, von diesen Autoren scheinen aber schon fest im Programm verankert zu sein:
Klaus-Peter Wolf
Jörg Schmitt-Kilian
Sascha Gutzeit
Claus Wilke in der Hauptrolle des Kriminalstücks "Das Haus der Lady Alquist"
Ludwig Kroner und Bernhard Hatterscheidt
Sinje Beck und
Kathrin Heinrichs.

Weitere Programmpunkte werden die Verleihung des Kurz-Krimi-Preises der Rheinzeitung, die Vernissage des Künstlerkreises Betzdorf und die "kriminelle Speisekarte" des Wirtestammtischs Betzdorf sein.

So, und nun habe ich für mich persönlich noch eine Aktion um das Lesen bei Lovelybooks gefunden.


Ich habe noch nie bei einer so gewaltigen Leseaktion teilgenommen, und bin schon jetzt gespannt, wie lange ich durchhalten werde und wie viele Seiten dabei gelesen werden.
So, das waren erst einmal meine Lese- und Buchevents, und vielleicht ist ja auch für euch etwas dabei ;-)

Samstag, 29. Januar 2011

Gewinnspiel auf dem Blog der Bücherelfe

Gewinnspiel bei der Bücherelfe 

Beim Stöbern habe ich grade ein ganz tolles Gewinnspiel auf der Internetseite der Bücherelfe gefunden, um mitzumachen müsst ihr hier einen Kommentar hinterlassen ;-).

Es wird 10 Gewinner geben, was ich persönlich sehr beachtlich finde, und die Preise sind auch wirklich liebevoll zusammengestellt. 

Um zu gewinnen, müsst ihr wirklich nur ein paar simple Fragen beantworten, und wer sich bessere Chancen wünscht, kann dann auch noch auf seinem Blog über das Gewinnspiel berichten!

Der Einsendeschluss ist der 18. Februar, also auf auf...macht bei diesem tollen Gewinnspiel mit!!!

Und wieder gab es Bücher

Mich haben in den letzten Tagen wieder einige Bücher und Hörbücher erreicht, erstmal stelle ich euch die Bücher vor, die ich noch zum Geburtstag bekommen oder für Leserunden gewonnen habe, und mein Weihnachtswichtelchen aus der Gruppe Fantasyleserunden bei Lovelybooks darf ich natürlich auch nicht vergessen. Also los gehts:

Ersteinmal habe ich von meiner besseren Hälfte noch drei Bücher zum Geburtstag bekommen, und zwar diese hier:

Brenna Yovanoff - Schweigt still die Nacht

Klappentext:
Die Wahrheit lautet schlicht: Man kann eine Stadt verstehen, man kann sie kennen, lieben und hassen zugleich. Man kann ihr grollen und es ändert sich nichts. Letzten Endes ist man doch nur Teil von ihr.

Mackie Doyles Geheimnis und das seiner Stadt sind untrennbar miteinander verbunden. Um sein Leben zu schützen, tut er gut daran, keine Aufmerksamkeit zu erregen. Doch als ein Kind verschwindet, muss Mackie sich entscheiden: Bricht er das Schweigen oder lässt er das Entsetzliche geschehen?

Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr sehr lange, mal schauen wann ich jetzt dazu kommen werde, es zu lesen.


Carlos Riuz Zafon - Mitternachtspalast

Klappentext:
Kalkutta 1932: Ben und seine Freunde von der geheimen Chowbar Society sind gerade sechzehn geworden. Es ist Zeit, das Waisenhaus zu verlassen, in dem sie aufgewachsen sind. Bei der Abschiedsfeier taucht plötzlich eine alte Frau mit einem jungen Mädchen auf, das Ben sofort fasziniert. Wer ist sie? Als die beiden dahinterkommen, was sie tatsächlich miteinander verbindet, befinden sie sich schon mitten in einem mörderischen Strudel, der sie tief in die Unterwelt Kalkuttas zieht. Ein Schatten aus der Vergangenheit trachtet ihnen nach dem Leben. Und er ist ihnen näher, als sie ahnen...

Bettina Belitz - Splitterherz

Klappentext:
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner dunklen Ausstrahlung nicht entziehen.
Bald muss Elie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je hätte vorstellen können. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Collin zu erbitterten Gegnern macht - und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Und von meinen Schwiegereltern in spe habe ich dann auch nochmal "Splitterherz" bekommen, jetzt wird es aber gegen "Scherbenmond" umgetauscht *freu*.

Außerdem habe ich von ihnen noch diese Bücher bekommen:

Mischa-Sarim Vérollet - Das Leben ist keine Waldorfschule

Klappentext:
....und ein Ponyhof schon gar nicht!

"1989, ich war acht Jahre alt, passierte so einiges: Berlin verlor seine Mauer, ich meine Vorhaut."

Von tragischen Kindheitserlebnissen, Selbstgebranntem auf polnischen Hochzeiten, liebestollen Prinzessinnen auf verregneten Festivals und seiner Mannwerdung dank einer Metal-Band erzählt Mischa-Sarim Vérollet in seinen Geschichten über das hingebungsvolle Scheitern im und am Alltag. Witzig, charmant und wundervoll illustriert von Flix.

Anna Koch/ Axel Lilienblum - Du hast mich auf dem Balkon vergessen

Klappentext:
Die SMS der letzten Nacht ist nicht wie jede andere Kurznachricht. Sie ist unverblümt, voller Emotionen, manchmal hieroglyphisch - und häufig an den Falschen adressiert.
Sie erzählt von Liebe, Lust und Übelkeit, von fremden Betten und frischen Brötchen und dem mitunter harten Aufschlag in der Realität am nächsten Morgen. Eines haben aber alle versammelten SMS gemein: Sie sind äußerst unterhaltsam.


Jetzt kommt mein Weihnachtswichtelchen aus der Gruppe "Fantasy Leserunden"


Josh Bazell - Schneller als der Tod

Klappentext:
In seinem früheren Leben war Pietro Auftragskiller für die New Yorker Mafia. Er stieg aus, ging ins Zeigenschutzprogramm und wurde Arzt. Doch jetzt ist einer der alten Feinde in sein Krankenhaus eingeliefert worden. Diagnose: Krebs im Endstadium. Wenn er stirbt, ist Pietro geliefert. Die nächsten acht Stunden im Tollhaus der Klinik werden zum atemlosen Kampf um Leben und Tod.

So, und jetzt noch zu den Leserunden Büchern, beide Bücher von der Autorin signiert, das werde ich euch aber noch zeigen, wenn ich meine Rezension poste ;-)

Nicole Döhling - Silence: Das Lied der Wölfe

Klappentext:
In der Kleinstadt Silence scheint nach außen hin alles wie in jeder anderen Stadt North Carolinas. Aber der Schein trügt. Die Erwachsenen verbergen etwas vor ihren Kindern. Das wird Lisa klar, als immer mehr Mitschüler auf ein Internat geschickt werden, von dem niemand mehr zurückkehrt. Lisa weiß nur, das hat etwas mit ihrer neuen Gabe zu tun.
Die Uhr tickt, denn etwas Fremdes erwacht imKörper der High-School-Schülerin und schon bald soll auch sie auf diese Schule geschickt werden. Einzig die beiden Neuen in der Stadt scheinen bereit, Lisa zu helfen.
Kann Lisa Giovanni und Ermano vertrauen?

Füe dieses Leseexemplar bedanke ich mich bei Nicole Döhling , Vampy (Moderatorin Fantasy Leserunden und dem AAVAA Verlag!

Und nun, last but not least Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder

Klappentext:
Timmy hat es satt, weiterhin wie ein Kind, behandelt zu werden! Daher schwindelt er bei seinem Alter, als er zu seinem Onkel in das ferne Onnipolis zieht. Leider hat er nicht geahnt, dass dort jeder ab vierzehn per Gestz einen Beruf haben muss. Egal ob Laternenauspuster, Briefmarkenkleber oder Bettler. Doch was genau steckt hinter den Allergomördern, die die Onnipolianer mit ihren Allergie-Attentaten in Aufruhr versetzen? Ihre Geheimnisse zu ergründen, wird zum aufregendsten Abenteuer, das Timmy und seine neuen Freunde bisher erlebt haben.

lichen Dank an Cornelia Franke und den Papierfresserchen Verlag!

Freitag, 28. Januar 2011

Freitagsfüller

Die Freitagsfüller, findet ihr wie immer hier

1.  Ich glaube heute werde ich mit einem neuen Buch beginnen .
2.   Pommes esse ich am liebsten mit den Fingern.
3.  Das Dschungelcamp bei RTL ist niveaulos, aber ich schaue es trotzdem.
4.  Ich lache sogar in schlechten Zeiten.
5.   Was Kaffee angeht, ich liebe ihn und trinke auf der Arbeit viel zu viel davon.
6.   Ich will das Haus heute nicht mehr verlassen, das muss am Wetter liegen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspannende Lesezeit mit einem Glas Wein , morgen habe ich Hausputz und Wocheneinkauf geplant und Sonntag möchte ich einen langen Spaziergang mit meinem Hund machen !

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 27. Januar 2011

Rezension: Krystyna Kuhn : Das Tal - Season 1: Das Spiel (vom 19.12.2010)

Krystyna Kuhn: Das Tal - Season 1: Das Spiel

Schatten der Vergangenheit

Klappentext:
Plötzlich flackerte wieder das Licht, erlosch und ließ Julia in einer beängstigenden Dunkelheit zurück. Sie blieb stehen. Ihr Atem raste. Sie wollte nichts lieber als schreien und sie wusste, der Schrei würde sich anhören wie Roberts verzweifelte Angst, mit der er alle aus dem Schlaf geschreckt hatte.
Erneut flackerten die Deckenlampen. Es wurde kurz heller, dann wieder dunkler und schließlich wurde der Flur in ein gespenstisch grünliches Licht getaucht. Die Notbeleuchtung war angesprungen. Im Abstand von wenigen Metern zeigten gedimmte Leuchten den Fluchtweg.
Julia hatte keine Ahnung, in welchem Teil des Gebäudes sie sich befand. Noch immer im Nordflügel? Warum hörte sie dann nirgends Geräusche? Keine Schritte, keine Stimmen. Nichts.
Verwirrt sah sie sich um. Offenbar war hier erst vor Kurzem renoviert worden. Es roch nach frischer Farbe, die dunkle Holzvertäfelung der Wände und Decke war verschwunden, dafür beherrschte kaltes Grau die Atmosphäre. Dieselbe Farbe, in der auch die Türen gestrichen waren. Es dauerte eine Weile, bis Julia im düsteren Licht die Schilder entziffern konnte.
Verdammt! Irgendwo musste es doch eine Fuck-Tür geben, über die man nach draußen gelangte. Roberts Worte kamen ihr wieder in den Sinn.
Dieser Ort ist böse.

Inhalt:
"Die Vögel flüchteten aus dem Tal.
Etwas oder jemand hatte sie erschreckt.
Am liebsten wäre Julia mit ihnen geflohen."

Das neue Schuljahr am Grace College hat begonnen. Mit etwas Verspätung treffen auch die letzten Freshmen ein: Robert und Julia Frost. Zur Begrüßung der Frischlinge richten die Seniorstudents eine Party am Bootshaus aus. Diese nimmt jedoch abrupt ein Ende als Robert sieht wie ein Mädchen vom Felsen springt. Robert und David setzen ihr Leben aufs Spiel um das Mädchen zu retten. Aber sie bleibt verschollen...
Was ist mit ihr geschehen? Und welche Abenteuer warten noch auf Julia, Robert und die anderen im Tal?

Meinung:
"Das Spiel" ist ein gelungener Auftakt der Buchreihe "Das Tal" von Krystyna Kuhn, in der es um das Grace College und das sonderbare und geheimnisvolle Tal geht. Der Schreibstil der Autorin ist verständlich und kurzweilig. Frau Kuhn versteht es, mit wenigen Mitteln, eine düstere und geheimnisvolle Atmosphäre zu schaffen, die den Leser so in den Bann zieht, dass man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will.
Wir treffen eine Vielzahl von Protagonisten, die sehr geheimnisvoll wirken. Der Leser spürt, dass es in diesem Buch nur so von Geheimnissen wimmelt...und man will sie so schnell wie möglich aufdecken. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und sehr facettenreich. Robert ist z.B. ein Junge, der für alles einen Beweis und die richtige Lösung braucht, seine Welt ist nach mathematischen Regeln ausgelegt. Debbie, ist das komplette Gegenteil von ihm, sie muss immer im Mittelpunkt stehen, nimmt sich viel zu wichtig und kann ohne Gerüchte und Tratsch nicht existieren.
Aber nicht nur die Charaktere, nein auch das Tal selbst scheint eine düstere Vergangenheit zu haben, die nun in die Gegenwart drängt...

Ein spannender und gelungener Serienauftakt, nicht nut für jugendliche Leser!

Produktinformation:
Krystyna Kuhn - Das Tal - Season 1: Das Spiel, 2010 erschienen im Arena Verlag
298 Seiten, 9,95 €

Dienstag, 25. Januar 2011

Buchneuzugänge

Hallo Ihr Lieben,
da ich letzte Woche ein bisschen im Stress war und nicht so viel Zeit hatte, werde ich euch heute zeigen, was so alles in meinem Briefkasten lag und woran ich nicht vorbei laufen konnte ;-.)

Veronika Rusch: Seelengift

Klappentext:
Ein frostiger Wintermorgen im Englischen Garten:
Als Hauptkommissar Walter Gruber am Fundort einer leiche eintrifft, muss er entsetzt feststellen, dass es sich um seine eigene Frau handelt. Aufgrund einer fragwürdigen Zeugenaussage wird Gruber bald selbst zum Verdächtigen und beauftragt die Rechtsanwältin Clara Niklas mit seiner Verteidigung. Da sich die Polizei ganz auf Gruber festlegt, müssen er und Clara auf eigene Faust ermitteln. Sie stoßen auf Paralellen zu einem alten Fall und kommen dem Mörder immer näher - so nah, dass dieser Clara als neues Opfer auserkoren hat...

Diesen (hoffentlich spannenden) Krimi habe ich bei Lies und Lausch gewonnen.

Carol Grayson: Im Bann der Lilie - Band I

Klappentext:
Der Marquis Julien de Montespan vergöttert den jungen Marcel Saint-Jacques, einen adeligen Bastard, nimmt ihn als sein Mündel in sein Schloss und lässt ihn vom König zum Chevalier ernennen.
Marcel wird verfolgt vom Hass seiner älteren Halbschwester Elise, die ihn auf dem jährlichen Maskenball des Königs auf heimtückische Weise ermordet.
Kurz vor seinem Tod rettet der Marquis sein Leben, in dem er den jungen Mann zum Vampir wandelt und in die dunklen Geheimnisse seiner Zunft einweiht. Die seltsame Beziehung der beiden zieht sich wie ein roter Faden durch die Zeit der Revolution und Wirren in Europa.
Marcel erkämpft sich seinen Platz in den Adelskreisen und wird dort in Intrigen und Machtkämpfe verwickelt, die ihn zum "Erlöser" werden lassen.
Ein Auftragskiller der ganz besonderen Art!

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz lich bei
Dem Brief lag auch noch eine wunderschöne Kombi aus Lesezeichen und Stift von libri-x bei, wenn ich jetzt das Kabel für meine Kamera hätte, würde ich es auch fotografieren.

Marjorie M. Liu: Der Ruf der Sirene

Klappentext:
Mit seiner magischen Stimme könnte der Wassermann M`Cal Wunderbares erschaffen, doch er unterliegt dem Bann einer Hexe und verbreitet auf ihren Befehl hin Unheil und Verderben. Als er die Seele der schönen und hochbegabten Geigerin Kitala stehlen soll, gerät der erbarmungslose M`Cal selbst in Gefahr, denn er verliebt sich in sie. Und sein Verrat entfacht nicht nur den Zorn seiner Herrin, sondern könnte ihn mehr als nur seine eigene Seele kosten...

Mein licher Dank für dieses Rezensionexemplar geht an

Passend zu meinem Geburtstag erreichte mich dann noch:
 
Spencer Quinn: Bernie & Chet - Ein Hundekrimi

Klappentext:
Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt - und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanchez, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?

lichen Dank für dieses Leseexemplar an
Dann gab es noch zwei Buchgeschenke von meinem ♥Lieblingsschnuffi♥

Heike Blümner/ Jacqueline Thomae: Eine FRAU. Ein BUCH

Klappentext:
Frauen pflegen andere Vorlieben und Interessen als Männer und nicht nur das: Zwei Frauen in einem Raum können durchaus drei verschiedene Meinungen hervorbringen. Deshalb richtet sich dieses Buch an die neugierige und faktverliebte Frau. An die, die wissen möchte wie man an der Börse spekuliert und einen Striptease tanzt ohne peinlich zu wirken. An die, die sich fragt wie sie einen Heiratsantrag ablehnt oder Sterneköchin wird. Und an die, die zumindest theoretisch durchspielen will, wie man als Frau den Ironman macht, einen LKW einparkt, seine Memoiren verfasst, oder sich heilig sprechen lässt. Dieses Buch verrät mehr Geheimnisse als die beste Freundin, kümmert sich wie eine Mutter, durchschaut die Rivalin, überzeugt die Chefin, treibt an wie ein personal Trainer, erstaunt die Anwältin und lästert wie der schwule Freund. Selbst auf die Frage in welche Handtasche sie dieses Buch stecken soll, wird jede Frau hier eine Antwort finden.

Elizabeth Gilbert: Eat pray love

Klappentext:
Elizabeth beschließt, ganz von vorne zu beginnen. Sie lässt New York hinter sich und tritt die Reise ihres Lebens an: Dolce Vita in Italien, Meditationslehre in einem indischen Ashram und schließlich die glückliche Balance zwischen innerem und äußerem Glück auf Bali. Der ehrliche und bewegende Erfahrungsbericht von Elizabeth Gilbert ist ein preisgekrönter, internationaler Bestseller.


Dieses Schätzchen ist von Ralf Kramp signiert, gab es bei der Zimmerbuchung im Krimihotel dazu ♥


Ralf Kramp - Rabenschwarz

Klappentext:
Zunächst war da nur Tante Hettis Auftrag, das rätselhafte Kidnapping ihres geliebten Schoßhündchens aufzuklären und den skrupellosen Erpresser zu stellen.
Aber dann wird die Leiche von Herbies früherer Schulfreundin Rosi im Steinbruch gefunden und niemand glaubt dabei an Mord. Nur Herbie. Unverdrossen spinnt er seine Story, und plötzlich verquicken sich seine beiden Fälle auf erstaunliche Weise miteinander und führen ihn in das Dörfchen Buchscheid und in ein Nobelhotel inmitten der stillen Abgeschiedenheit der Eifel.

Da es in Hillesheim natürlich auch Geschäfte gibt, habe ich mir noch drei Bücher gekauft:

Mary Janice Davidson -Nur über meine Leiche

Klappentext:
Betsy freut sich auf die bevorstehende Hochzeit mit Eric, dem wahrscheinlich attraktivsten Vampir aller Zeiten. Sie hat allerdings nicht die geringste Lust auf den haufen hochnäsiger Vampire aus Europa, die dem königlichen Paar ihre Aufwartung machen wollen. Derweil hält sich ihr Verlobter Eric aus allen Hochzeitsvorbereitungen heraus - nur Betsy hat alle Hände voll zu tun, denn auch als Vampirin heiratet man schließlich nur einmal...

Lynsay Sands: Vampire haben`s auch nicht leicht

Klappentext:
Ein Saboteur macht Vincent Argeneau, Schauspieler, Theatermanager und Vampir, das leben schwer. Um dem Schuldigen auf die Spur zu kommen, engagiert er die toughe Privatdetektivin Jackie Morrisey. Im Laufe der Ermittlungen fühlt sich Vincent immer mehr zu der hübschen Detektivin hingezogen. Doch dann gerät die Situation außer Kontrolle und Vincents Leben in Gefahr...






Markus C. Schulte von Drach: Furor
Klappentext:
Ein grünes Licht blinkte über der Tür, und er trat ein in die Kathedrale der Erinnerungen. Was da vor ihm lag, war einzigartig auf der Welt. Hier ruhten die Aufzeichnungen menschlicher Erinnerungen. Erinnerungen von Toten. Von freiwilligen Probanden. Von Wissenschaftlern und Politikern, von Künstlern, Mordopfern und Mördern.

Als ich dann nach Hause kam, lagen dort noch ein paar Päckchen für mich *Freude*

Richard Laymon - Furien

Klappentext:
Ein Kinobesuch wird für Mary zum schlimmsten Albtraum, als sie den Kerl sieht, der hinter ihr sitzt. Willy - der Mann, der vor zehn Jahren in ihre Wohnung einbrach und sie vergewaltigte. Er ist raus aus dem Gefängnis. Er ist auf der Jagd nach ihr. Willy ist eine Furie...

Furien - ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen.


Andreas Gruber - Schwarze Dame

Klappentext:
Privatermittler Peter Hogart wird beauftragt, in Prag nach einer Kollegin zu suchen, die in einem Fall von Versicherungsbetrug ermittelte und spurlos verschwand.
In der von dunklen Mythen beherrschten Stadt sticht Hogart in ein Wespennest: Binnen Stunden hat er Schläger, Geldeintreiber, einen wahnsinnigen Killer und die gesamte Prager Kripo am Hals.
Nur die Privatdetektivin Ivona Markovic - sie untersucht grade mithilfe eines gefährlichen Untrweltbosses eine Reihe bizarrer Verstümmelungsmorde - scheint auf Hogarts Seite zu stehen. Als beide nur knapp dem Tod entrinnen, wird ihnen klar, dass es eine Verbindung zwischen ihren Fällen gibt....

Für diese zwei Rezensionsexemplare danke ich lich


Maggie Shayne - Fantasien der Nacht

Klappentext:
Ein grausames Schicksal macht den Aritokraten Eric Marquand vor zweihundert Jahren zu einer Kratur der Nacht. Seitdem durchstreift der edle Vampir das dunkle reich der Unsterblichkeit - zur Einsamkeit verdammt. Bis ihn die schöne Tamara in ihren Träumen zu sich ruft. Sie ist eine "Auserwählte" - ein Mensch, der vom ersten Vampir Graf Dracula abstammt und zu dem alle Vampire in besonderes Band verspüren. Unwiderstehlich zieht sie Eric an. Doch ihre Nähe ist gefährlich, denn Tamaras Ziehvater ist niemand anderes als der leidenschftliche Vampirjäger Daniel St. Claire...
 
lichen Dank an den MIRA Taschenbuch Verlag

Denise Schlichting - Das Hexenquartett: Von Leben und Tod

Klappentext:
Nach einer Entführung erfahren Sonja und ihre Freundinnen Rose, Blue und Tanja, dass sie Hexen und magisch verbunden sind. Ein spannendes Abenteuer beginnt...
Zwischen dem normalen Hexeninternatsalltag mit garantiertem zickenalarm und dem Versuch, ein Geheimnis zu bewahren, müssen die vier Mädchen auch noch in den Kampf ziehen. Im Kampf versuchen sie, ihre Aufgabe als Hexenquartett, die Verteidigung aller magischen Wesen, zu erfüllen. Doch schon bald wird ihnen klar, dass der Tod ihr größter Gegner ist.
Werden die Mädchen es schaffen, selbst gegen den Tod anzukommen und wird ihre Freundschaft stark genug sein?

Anna Spatzenegger - Fitches: Das geheimnisvolle Internat

Klappentext:
In London wird seit Wochen nach einem unbekannten Spion gesucht. Der Spion ist in Wahrheit ein Dämon, der von der bösen Hexe Pexentra ausgeschickt wurde, um Katharina Mason, ein 11 Jahre altes Mädchen, zu finden.
Auf der Hinfahrt zum Internt Fitches, wo Katharina weiter ausgebildet werden soll, lernt sie Magdalena kennen und schließt schnell Freundschaft mit ihr. Doch als Magdalena erfährt, dass Katharinas Eltern keine Magier sind, wendet sie sich von ihr ab. Katharina bleibt nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn schon überschatten furchtbare Ereignisse die Ankunft der Mädchen in ihrer neuen Schule.

Für diese zwei wunderschönen Rezensionsexemplare bedanke ich mich lich bei Papierfresserchens MTM-Verlag

Montag, 24. Januar 2011

Rezension: Bastian Zach/ Matthias Bauer - Morbus Dei: Die Ankunft

Atmosphärischer Histothriller

Klappentext:
Ein einsames Bergdorf vor 300 Jahren: Von einem Schneesturm überrascht, verschlägt es den Deserteur Johann List in dieses abgeschiedene, von Furcht und Aberglaube beherrschte Gegend. Schnell ist ihmklar, dass mit dem Dorf etwas nicht stimmt, dass ein düsterer Schatten über den Bewohnern liegt - Tiere werden getötet, Menschen verschwinden, vermummte Gestalten lauern in den finsteren Wäldern. Als Johann sich in die Tochter eines Bauern verliebt, beschließt er, mit ihr das Dorf zu verlassen. Doch noch bevor sie verschwinden können, eskaliert die Situation und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt...

Inhalt:
"Die Alte maß ihn schweigend. Johann fühlte sich unter ihrem durchbohrenden Blick unwohl. Dann machte sie ein Kreuzzeichen, küsste Mittel- und Zeigefinger, streckte sie erst in Richtung der Wälder, die das Dorf umgaben, und zuletzt gegen Johann. Johann kannte das Zeichen. Es war mala fide - das alte Zeichen gegen das Böse."

Tyrol 1703:
Johann, ein Deserteur, kämpft sich durch die eisige winterliche Bergwelt von Tyrol. An Wundbrand erkrankt, und mehr tot als lebendig, schafft Johann es sich bis zu einem kleinen Dorf zu schleppen. Dort bekommt er Hilfe von Martin und Elisabeth Karrer. Nach seiner Genesung tritt er als Knecht in den Dienst von Jakob Karrer, Elisabeths Vater.  Bald schon merkt Johann, dass es in diesem Dorf nicht mit rechten Dingen zugeht. In harten Wintern, wie diesem hier, verschwinden nicht nur Tiere, sondern auch Menschen spurlos in den Wäldern.

Meinung:
"Morbus Dei: Die Ankunft" ist das Debüt der Autoren Bastian Zach und Matthias Bauer. Mit ihrem Erstlingswerk haben sie einen spannenden Histothriller erschaffen.
Der Schreibstil der Autoren ist angenehm zu lesen. Sie schaffen es mit einfachsten Mitteln Atmosphäre aufzubauen und den Leser an das Schicksal von Johann List zu fesseln. Spannend, düster, atmosphärisch!
Die Autoren bieten uns eine Vielzahl an verschiedenen Elementen: historische, spannennde, ein bisschen Horror und eine zarte Liebesgeschichte.
Konsequent baut das Autorenduo den Spannungsbogen auf, der erst am Ende des Buches, beim großen Show-Down abebbt.

Wir lernen das harte Leben der Bergbauern vor 300 Jahren kennen. Die Ortschaften und Begebenheiten werden so genau und mit Liebe zum Detail beschrieben, dass der Leser meint er würde selbst auf dem Dorfplatz, im Wald oder einer kleinen Bauernhütte stehen.
Johanns Schicksal wird eindringlich beschrieben, sein Hintergrund immer weiter aufgedeckt und auch sein Charakter wird ausgebaut. Durch seinen ausgeprägten Überlebenwille und seinen Gerechtigkeitssinn wird er zum Sympathierträger der Leser. Wir leiden, lieben und lachen mit ihm.
Johann lebt sich langsam in das Dorf ein, findet neue Freunde, macht sich Feinde und bringt mehr als einmal sein Leben in Gefahr. Seine Neugierde treibt ihn immer wieder in den Wald, Johann muss herausfinden, was für ein Fluch über dem Dorf liegt....

Das Cover ist in Schwarz- und Grautönen gehalten. Man sieht eine vermummte Gestalt, in einer Art Gewölbe stehen. Sie hält ein Buch in den Händen. Sofort fallen einem die stark hervortretenden Adern an den Händen auf. Das Cover passt perfekt zum Buch und strahlt eine düstere Atmosphäre aus.

Dieses Buch empfehle ich allen Thrillerfreunden und Lesern, die von spannender atmosphärischer Literatur nicht genug bekommen können.

Für die Bereitstellung ♥ Dank an den 

Produktinformation:
Zach/Bauer - Morbus Dei: Die Ankunft, 2010 erschienen im Haymon Verlag
289 Seiten, 9,95 €

Freitag, 21. Januar 2011

Freitagsfüller

Nun kommen wir, für mich das erste Mal zu den Freitagsfüllern, die ihr hier findet

1.  Gestern beim Einschlafen, habe ich meinen Freund neben mir vermisst.
2.   Zum Frisör gehen, könnte ich auch mal wieder .
3.   Wer macht eigentlich das Licht im Kühlschrank an und aus?
4.   Bald habe ich meine eigene Bibliothek im Haus.
5.   Früher dachte ich immer, dass ich mit 20 schon Mutter bin .
6.   Ich freue mich schon auf das Wochenende mit meiner Mutter aber andererseits werde ich meinen Freund und meine Tiere schon sehr vermissen .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein 3-Gänge-Menü , morgen habe ich die Eifelkrimi-Wanderung und ein Krimidinner geplant und Sonntag möchte ich ausspannen!

Nächsten Freitag werde ich bestimmt wieder dabei sein ;-) Nun möchte ich euch allen schon mal ein wunderschönes Wochenende wünschen, denn ich bin erst am Sonntag wieder online. In zwei Stunden geht es ab Richtung Hillesheim: Meine liebe Mama hat mir zum Geburtstag nämlich ein Wochenende in Deutschlands erstem Krimi-Hotel geschenkt, den Link dazu findet ihr hier. Ich bin schon sehr gespannt auf unser Zimmer, eigentlich wollte ich unbedingt das Miss Marple Zimmer (war aber schon ausgebucht), mit Sherlock Holmes bin ich aber auch glücklich. Nun freue ich mich auf einige Tage alleine mit meiner Mutter, gutes Essen, eine tolle Wanderung, gute Gespräche und ein hoffentlich unvergessliches Krimi-Dinner.
Meine Buch-Neuzugänge werde ich euch aber bestimmt am Sonntag noch poste!

 Ein schönes Wochenende euch allen und mörderische Grüße

Stöckchen: Bist du büchersüchtig?

Dieses Stöcken habe ich auf der Seite von Anima Libri gefunden. Dieses Stöckchen ist schon über viele Literaturblogs gewandert. Die Antworten, die in lila geschrieben sind, treffen auf mich zu.

Du weißt, dass du Büchersüchtig bist, wenn...

... du am Kochen bist und gleichzeitig ein Buch liest, im Augenwinkel siehst, dass die Suppe jeden Moment überläuft, aber trotzdem noch den Satz zu ende lesen willst. *zisch* zu spät die Suppe ist übergelaufen.

... du abends auf der Couch deine Bücherregale verklärt betrachtest, statt mit deinem Schatz den tollen Film im Fernsehen zu gucken, der in der gleichen Richtung steht.

... du in eine Buchhandlung reingehst und mit mindestens drei neuen Büchern wieder rausgehst.

... du sich über jedes Buch freust, das du kaufst oder geschenkt bekommst, als wäre es ein riesiger Lottogewinn :)

... Schatzi die Beziehung in Frage stellt, weil du deine Aufmerksamkeit mehr den Büchern schenkt als ihm/ihr.

... dir die Tränen in die Augen schießen, wenn jemand ein Buch schlecht behandelt oder gar wegschmeißt.

... du Buchhändlerin bist und man dir dein Gehalt in Büchern ausbezahlt, weil du dein ganzes Geld sowieso für Bücher ausgeben würdest.

... es dein Herz freudig hüpfen lässt, wenn du in der Bahn oder an der Bushaltestelle andere Menschen mit Büchern stehen/gehen/sitzen siehst.

... du stundenlang vor deinem SUB Regal sitzt und nur das Anschauen deiner Bücher dir Glücksgefühle bereitet.

... es dir das Herz bricht, wenn du in eine Bücherei/ Buchhandlung gehst und nicht alle Bücher mitnehmen kannst.

... du vor Geburtstagen/Weihnachten nicht gefragt wirst, WAS du dir wünscht, sondern nur WELCHES BUCH.

... du Handtaschen nach dem Kriterium *groß genug für ein Buch* aussuchst.

... du nie ohne Buch das Haus verlässt.

... du absichtlich das Handy läuten läßt obwohl der Freund dran ist, nur damit du noch ein paar Seiten lesen kannst.

... du dich freust, dass Freunde mal nicht kommen, damit du eventuell das angefangene Buch fertig lesen kannst.

...  du mehr Buchtitel und Autoren den Cover zuordnen kannst, anstelle dir die Namen und Gesichter von Bekannten zu merken.

... du innerhalb von zwei Stunden zweimal in den selben Buchladen gehst.

... du ständig deine kompletten freien Tage in deinem Zimmer hinter einem Buch verbringst.

... du, obwohl du weißt, dass du nicht zum lesen kommst, immer ein Buch dabei haben MUSST!

12 Antworten treffen auf mich zu, ich denke, dass reicht aus um sagen zu können, dass ich büchersüchtig bin ;-)

Mittwoch, 19. Januar 2011

Rezension: Gabriella Engelmann - Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Gabriella Engelmann - Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
Ein mörderischer Schneewittchenroman

Moderne Märchenadaption

Klappentext:
Es war einmal ein wunderschönes Mädchen mit milchweißem Teint, rabenschwarzem Haar und blutroten Lippen.
Und es war einmal eine böse Stiefmuuter, die selbstverliebt und von Neid zerfressen war.

Sarah versteht die Welt nicht mehr. Weshalb nur hasst ihre Stiefmutter Bella sie so sehr? Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - und scheinbar ist ihr Sarah dabei ein Dorn im Auge. Sogar vor einem Mordanschlag schreckte Bella nicht zurück und Sarah flüchtet in eine WG. Die sieben Jungs kümmern sich rührend um ihre neue Mitbewohnerin. Doch während Sarah sich in Sicherheit wähnt und einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle Mal zu beseitigen.

Inhalt:
Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, 
aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als ihr!
Schneewittchen? Wer zur Hölle war Schneewittchen? War sie etwa eine der Teilnehmerinnen des Castings, für das sie sich angemeldet hatte?
Die Frau holte tief Luft und versuchte, sich zu beruhigen. Sie wusste genau, dass zuviel Mimik ihrem teint schadete und sie Gefahr lief, ihre Botox-Dosis erhöhen zu müssen.

Sarah Sandmann leidet unter dem Verhalten ihrer Stiefmutter Bella. Diese ist neidisch auf ihre natürliche Schönheit und Jugend. Philipp Sandmann, Sarah Vater, bekommt von Bellas Verhalten leider nicht viel mit, da er Journalist und viel in der Welt unterwegs ist. Doch dann geht Bella zu weit, ihr Neid ist mittlerweile so krankhaft, dass sie einen Auftragskiller auf Sarah ansetzt. Dieser bringt es jedoch nicht über das Herz das Mädchen aus dem Weg zu räumen und so ergreift Sarah die Flucht in die Zwergen-WG. Doch Bella hat noch lange nicht aufgegeben.

Meinung:
"Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" ist der erste Jugendroman von Gabriella Engelmann. In diesem setzt sie das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" zu einem spannenden Jugendkrimi um. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, und wer genug Zeit mitbringt schafft es bestimmt dieses moderne Märchen an einem Nachmittag zu lesen.
Die Geschichte enthält neben dem Märchenplot auch noch Krimi- und Spannungselemente, eine Liebesgeschichte und dank der Kreativität der Autorin auch noch eine ordentliche Portion Humor. Definitiv kurzweilig! Abwechslung bringt auch der Perspektivenwechsel von Sarah und Bella in der Erzählung. Die Kapitel, die aus der Sicht der bösen Stiefmutter erzählt werden sind zusätzlich mit dem bekannten Sprüchlein Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land? gekennzeichnet.

Die Charaktere sind detailliert und liebevoll beschrieben, und Sarah und die Zwerge habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Es macht einfach Spaß über das Zusammenleben der Jungs in der Zwergen-WG zu lesen, da sie alle ganz unterschiedliche Charaktereigenschaften haben und trotzdem so gut harmonieren.
Einzig Felix und Alka bleiben ein wenig rätselhaft und undurchschaubar. Aber auch ihr Verhalten wird am Ende des Buches aufgeklärt.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es sit schlicht und schön. Der Hintergrund ist in lila gehalten, der Schriftzug getreu des Buchtitels in weiß, rot und grün. Das einzige was mich ein bisschen verwirrt hat, ist die Frisur der auf dem Cover abgebildeten Frau, denn Sarah trägt im Buch lange Haare.

Das Buch empfehle ich jungen und auch erwachsenen Lesern, die wie ich gerne mal wieder in die magische Welt der Märchen eintauchen wollen. Ich habe auch schon festgestellt, dass es Leser gibt, die "Schneewittchen und die sieben Zwerge" überhaupt nicht mochten, aber mit diesem Buch eine sehr schöne Lesezeit verbracht haben.
Also, liebe Märchenmuffel, auch für euch ist einen Versuch wert dieses wunderschöne moderne Märchen zu lesen!

Produktinformation:
Gabriella Engelmann - Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid; Klappbroschur, 2010 erschienen im Arena-Verlag
261 Seiten, 13,95 €

Ich weiss auf jeden Fall, dass ich Sarah und die Zwergen-WG vermissen werde, grade deshalb freut es mich euch sagen zu können, dass dieses Buch nicht der letzte Jugendroman von Frau Engelmann war. Schon im Februar dürfen wir uns auf ein weiteres modernes Märchen aus ihrer Feder freuen: "Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte"

Montag, 17. Januar 2011

Rezension: Robert Schindel - Dunkelstein (vom 30.12.2010)

Robert Schindel - Dunkelstein

Wien unter nationalsozialistischem Regime

Klappentext:
Als sich Saul Dunkelstein als Leiter der Auswanderungsabteilung der Israelitischen Kultusgemeinde in den Dienst der Nazis stellt, wird seine Tätigkeit von vielen Wiener Juden mit Angst und Misstrauen betrachtet. Das Verdienst des einstigen Rabbiners Dunkelstein ist zwiespältig. Aus Sicht der Nazis sorgt er für eine reibungslose Deportation der Juden nach Osten, er selbst ist überzeugt, lebensrettende Maßnahmen zu setzen, indem er die Juden zur raschen Emigration drängt - bleibt die alles entscheidende Frage: Paktiert Dunkelstein mit den Nazis oder hat er sich zugunsten der jüdischen Gemeinde mit ihnen arrangiert?

Inhalt:
"WILLY KLANG: Sofort (Zu Raffi) Wenn das Ziel deiner Feinde nicht Unterdrückung ist, sondern Vernichtung, physische Vernichtung, dann ist bereits Überleben Widerstand."

Diese Geschichte wird durch die Dreharbeiten zu einem Shoa-Film eingeleitet:

Sonntag, 16. Januar 2011

Rezension: John le Carré - Verräter wie wir (vom 09.11.2010)

"Verräter wie wir" war mein erstes Buch von John le Carré, und auch hier möchte ich euch meine Rezension nicht vorenthalten.

John le Carré - Verräter wie wir

Meisterwerk der Wortkunst 

Klappentext:
Die Finanzkrise hat die westlichen Staaten fest im Griff. Ein linksliberaler Dozent aus Oxford, Perry, und seine Freundin Gail verbringen ihren Urlaub auf Antigua. Scheinbar zufällig treffen sie dort den russischen Millionär Dima, der perry zu einem Tennismatch fordert. Diese Begegnung führt das junge Paar auf eine gefährliche Reise nach Paris, zu einem Unterschlupf in den Schweizer Alpen und einer unheiligen Allianz mit dem britischen Geheimdienst. Denn Dima ist einer der mächtigsten Männer Russlands. Sein Geschäft ist das Waschen von illegalen Geldern. Doch Dimas Zeit ist vorüber. Er hat Feinde in der Mafia. John le Carréstellt mit diesem Roman die hochbrisante Frage nach der Bedeutung der internationalen Geldwäsche für die westlichen Demokratien.

Inhalt:
"Sind großer Wissenschaftler, vielleicht? Jagen die gottverdammte Welt hoch, so wie hier mit dem Ball?", fragte Dima, während er Eiswasser in sich hineinschüttete.
"Ganz bestimmt nicht."
"Apparatschik?"
Das Ratespiel zog sich schon zu lange hin. "Nein, ich bin Dozent", sagte Perry und begann sich eine Banane zu schälen.


Produktinformation:
John le Carré - Verräter wie wir, Hardcover, 2010 erschienen im Ullstein Buchverlag
413 Seiten, 24,95 €