Freitag, 16. Dezember 2011

Rezension: Rudolf Lill - Die Macht der Päpste

Rudolf Lill - Die Macht der Päpste


Leider nichts für Laien...

Klappentext:
In einem spannenden Gang durch die wechselvolle Geschichte des Papsttums beleuchtet Rudolf Lill die Abgründe päpstlichen Machtstrebens genauso wie die Sternstunden der katholischen Kirche. Dabei wird deutlich: Die gegenwärtige Macht der Päpste ist vor allem das Ergebnis geschichtlicher und politischer Entwicklungen. Vor diesem Hintergrund geht das Buch den Fragen nach, warum nach dem Aufbruch des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962 - 1965) eine neue Welle der Restauration päpstlicher Macht in Gang gekommen ist und um welchen Preis dabei kirchliche Einheit eingefordert wird. Beispiele aus der langen Geschichte der Kirche zeigen, dass Einheit in Kernfragen bei gleichzeitiger Vielfalt gelebten Glaubens möglich ist.

Das Papsttum von den Anfängen bis heute
Wer entscheidet im Vatikan?
Warum und seit wann werden die Bischöfe im Vatikan ernannt?
Ein kritischer Blick auf Strukturen und aktuelle Entwicklungen

Meinung:
 Ich bin immer neugierig darauf Neues zu erfahren, zu lernen und zu verstehen - und deshalb nutze ich auch gerne die Chance Sachbücher zu rezensieren, an denen ich sonst wohlmöglich ein Jahr lesen würde. Da mich die Politik der Kirche und die Rückschläge und Weiterentwicklungen schon immer interessiert haben - und ich auch noch für eine katholische Einrichtung arbeite - dachte ich mir, die Chance nutzt du und versuchst hinter die Fassade zu blicken...

Leider konnte mich Rudolf Lill mit seinem Werk "Die Macht der Päpste" nicht wirklich überzeugen - was jetzt aber nicht aussagen soll, dass das Buch schlecht ist. Nein ganz im Gegenteil, ich denke, dass "Die Macht der Päpste" für die richtige Leserschaft sehr lehrreich und informativ ist. Es ist gut recherchiert und steckt voller Informationen zur Entwicklung der Kirche, des vatikanischen Konzils, frühere Päpste bis hin zu Joseph Ratzinger. Aber für das Lesen und vor allem das Verstehen dieses Buches setze ich ein fundiertes Grundwissen voraus. Neben grundlegenden Verständnisproblemen meinerseits kam dann noch die Vielzahl von Fachbegriffen und Fremdwörten dazu, die mich sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen lassen.

Der Aufbau des Buches ist klar strukturiert, so dass man nach einem kurzen Blick ins Inhaltsverzeichnis direkt findet was man sucht - auch der zeitliche Verlauf bleibt immer klar zu erfassen. Ebenfalls sind die Anmerkungen am Ende des Buches hervorzuheben, sowie die Aufführungen der Päpste und Kardinalstaatssekretäre seit 1800.

Auch die Aufmachung des Buches samt Lesebändchen und die Umschlaggestaltung ist wirklich sehr passend gewählt.

Laien sollten nicht unbedingt mit diesem Buch beginnen, wenn sie sich über die Geschichte der Kirche und der Päpste einen Überblick verschaffen wollen - da in "Die Macht der Päpste" wirklich Basiswissen gefragt ist. Leser mit theologischem und historischen Fachwissen werden aber bestimmt ihre Freude an diesem informativen Buch haben.

Wertung:
♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Blogg dein Buch und
Butzon & Bercker!

Produktinformation:
Rudolf Lill - Die Macht der Päpste, erschienen im November 2011 bei Butzon & Bercker
308 Seiten, 19,95 €

Hier könnt ihr das Buch bestellen!

Zum Autor:
Rudolf Lill, Dr. phil., geboren 1934, war von 1961 bis 1974 Mitglied des Deutschen Historischen Instituts in Rom, von 1974 bis 2000 Professor für Neue Geschichte in Köln, Passau und Karlsruhe, außerdem Gastprofessor an den Universitäten Rom, Florenz, Pavia und Dresden. Von 1996 bis 2006 war er Lehrbeauftragter für italienische Geschichte an der Universität Bonn. Lill ist bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen, besonders zur Geschichte Deutschlands, Italiens und des Papsttums.

Kommentare:

  1. Hallo, Ich hatte mich für das Buch interessiert,aber jetzt überleg ich mir echt,ob ich es kaufen soll.Ich glaube,dieses Basiswissen fehlt mir auch... Vielen Dank für die tolle Rezension. L.G. Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annette, wenn du dich noch nicht intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hast, wird es dir bei dem Buch bestimmt wie mir gehen *lach* Vielleicht erst mal mit etwas leichterem Stoff anfangen :-) Danke für deinen Besuch und liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen