Mittwoch, 21. Dezember 2011

Rezension: Dagmar Geisler - Schon verliebt, Rosenblüte?

Dagmar Geisler - Schon verliebt, Rosenblüte?


Orientalischer Flair und ein eifersüchtiger Flaschengeist

Klappentext:
Er nennt sie Rosenblüte, sieht verdammt gut aus und zieht einen solch betörenden Duft nach sich, dass Jule regelrecht die Knie weich werden. Kurz: Er wäre eigentlich der absolute Traumtyp, hätte er nicht die etwas ungewöhnliche Eigenschaft, völlig unwillkürlich und wie aus dem Nichts aufzutauchen und ebenso plötzlich wieder zu verschwinden. Damit bringt der charmante Fremde Jule in ganz schön peinliche Situationen und löst ein ziemliches Gefühlschaos aus...

Inhalt:
"Diesmal spüre ich den verräterischen Nebel, ehe ich ihn rieche. Kühl, glatt und doch auf eigenartige Weise flaumweich, kringelt er sich um meinen Nacken, fährt langsam über Hals und Schultern, verweilt einen Moment am Schlüsselbein und breitet sich langsam und bedächtig vor meiner Nase aus. Erst jetzt nehme ich den bekannten Duft nach Minze, Zimt und Koriander wahr. Heute riecht er schwerer als sonst, fast wie ein dunkles, orientalisches Parfüm."

Jules Tante Marisa ist Archäologin und vor kurzem war sie drei Monate im Orient unterwegs. Sie hat Jule eine wunderschöne, orientalische Flasche mitbekommen. Und was gehört natürlich zu so einer Flasche? Richtig! Der zugehörige Flaschengeist natürlich! Von nun an ist Jule nie mehr wirklich allein - in den unmöglichsten Momenten materialisiert sich Salih und sorgt so in Jules Leben für jede Menge Chaos...

Meinung:
Mit "Schon verliebt, Rosenblüte?" hat Dagmar Geisler den Jugendbuchmarkt auf ein neues übersinnliches Wesen eingestimmt: den Flaschengeist. Unweigerlich musste ich an "Verliebt in eine Dschinie" denken und lächeln, verstand sie es doch auch perfekt im Leben ihres Meisters für Chaos zu sorgen.

Dagmar Geislers Schreibstil ist jung, frech, dynamisch und sehr bildhaft. Es macht einfach nur Spaß ihre Worte zu lesen und dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Die Beschreibungen des Duftes, wenn sich Salih zeigt ist ebenso schön, wie die Beschreibungen von Farben, die Salih benutzt, wenn er Jule zu bestimmten Kleidungsstücken rät.

Jule ist ein sympathisches Mädchen, dass der Leser direkt in sein Herz schließt. Sie leidet ein bisschen drunter immer nur die Nummer Zwei zu sein, da ihre Cousine Ella immer besser aussieht, beliebter ist und nun auch mit ihrem Schwarm verbringt. Dabei ist Jule wirklich gut, wie sie ist - sie ist schlau, liebenswert und immer für ihre Freunde da. Und für Salih ist seine Rosenblüte sowieso das schönste Mädchen von allen, wenn sie nur nicht immer so komische Gewänder tragen würde...
Wird es für alle ein Happy-End geben?

Neben der wirklich zauberhaften Geschichte, muss man auch das traumhafte Cover ansprechen. Ich habe selten so ein liebevoll gestaltetes, buntes und verspieltes Cover gesehen, dass auch noch so stimmig zur Story ist.

Mädels, wenn ihr wissen wollt wie viel Chaos so ein Flaschengeist anrichten kann und ihr humorvolle, romantische Geschichten mögt, solltet ihr dieses Buch lesen!
Farbenfroh, verspielt, magisch!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Löwe-Verlag!

Produktinformation:
Dagmar Geisler - Schon verliebt, Rosenblüte?, erschienen Januar 2011 beim Loewe Verlag
263 Seiten, 12,95 €

Zur Autorin:
Dagmar Geisler, in Hessen aufgewachsen, lebt in der Nähe von München und schreibt seit 15 Jahren mit wachsender Begeisterung für Kinder- und Jugendliche. Als ausgebildete Illustratorin sorgt sie auch für die Gestaltung und empfindet diese Verbindung als großes Glück. Sehr gerne zeichnet sie auch Cartoons für Erwachsene und schon aus diesem Grund gehört ein Schuss Humor bei ihren Arbeiten unbedingt dazu. Auch wenn es ernst wird - und dann erst recht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen