Mittwoch, 14. September 2011

Rezension: Ursula Isbel - Stimmen im Nebel



Ursula Isbel - Stimmen im Nebel


Schaurig-schöne Romantik-Thriller


Klappentext:
Huschende Schatten in alten Schloßgängen, flüsternde Stimmen auf Wendeltreppen...
Von Nebelschwaden und Stürmen über dem schottischen Moor und vom Herzklopfen und den Verwirrungen der ersten Liebe erzählt Ursula Isbel spannend bis zur letzten Seite.




Meinung:
In dem Sammelband "Stimmen im Nebel" sind folgende Romantik-Thriller enthalten:
Stimmen aus dem Kamin
Das Schloß im Nebel
Ein Schatten fällt auf Erlengrund

Stimmen aus dem Kamin:
Jessica von Greifenstein kommt nach dem Tod ihres Onkels auf Burg Greifenstein, denn sie ist die Erbin des Familienbesitzes. Seine Witwe, Tante Laura, ist Jessicas Vormund. Die beiden Frauen kommen nicht wirklich klar miteinander und schon bald geschehen unheimliche Dinge in dem alten Gemäuer...
♥ ♥ ♥ ♥

Das Schloß im Nebel:
Jenny reist auf Schloß Rannoch um auf den Sohn der Campbells, Colin, aufzupassen. Der kleine Junge wirkt verängstigt und verstört - dies ist aber kein Wunder denn seine Stiefmutter und das Kindermädchen seines Stiefbruders Wolf gehen nicht grade sanft mit Colin um. Jenny versucht mit Colins Onkel dem kleinen Jungen zu helfen.
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

"Der Lord warf seiner Frau einen triumphierenden Blick zu. "Lebhafte Phantasie, das ist es, was ich immer sage! Diese Agnes ist eine alte Unke! Nur weil der Junge ab und zu etwas von Gespenstern faselt! Wahrscheinlich hat sie ihm sogar selbst zu viele Spukgeschichten erzählt und wundert sich jetzt, wenn er Angst bekommt!"
(Das Schloß im Nebel)

Ein Schatten fällt auf Erlengrund:
Katinka zieht wieder zu ihrem Vater und ihrer Zwillingsschwester Alex auf den Hof Erlengrund. Katinka und ihre Schwester wurden als Kinder voneinander getrennt und haben sich entfremdet. Und plötzlich verschwindet Alex spurlos...
♥ ♥ ♥ ♥

Alle drei Geschichten sind kurzweilig und unterhaltsam, auch wenn die verschiedenen Grundstorys aus anderen Romantik-Thrillern schon bekannt sind.
Mir fällt grade kein anderes Genre ein, in dem immer wieder mit den ganz gleichen Themen gearbeitet wird: ein dunkles, düsteres Gemäuer oder ein Gut sind meist der Handlungsort, der Hauptprotagonist ist immer weiblich und (meistens) jung und begibt sich in Gefahr, und dann tritt noch der nette, junge Mann auf, der sich in die Frau verliebt und sie rettet ♥! Aber schön ist es doch irgendwie.
Nun haben wir also altbekannte Themen, Stereotypen und trotzdem bin ich begeistert. Dies mag aber auch an Isbels Schreibstil liegen, der angenehm und flüssig zu lesen ist - und vor allen Dingen atmosphärisch. Sie versteht es den Leser schon nach wenigen Augenblicken in die Geschichte "verwoben" zu haben.

Auf dem Cover sehen wir im Hintergrund eine Burg, im Vordergrund steht eine junge Frau und steigt eine Treppe hinauf.

Ursula Isbels Romantik-Thriller sind trotz bekannter Handlungen und stereotypen Charakteren angenehm zu lesen - wer auf Romantic-Thriller steht sollte Ursula Isbels Romane im Schrank haben!


Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Ursula Isbel - Stimmen im Nebel, 1995 erschienen im Franz Schneider Verlag
381 Seiten, ab 1,09 € bei amazon (gebraucht)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen