Montag, 12. September 2011

Rezension: Nicole Bulgrin - Winterwelt

Nicole Bulgrin - Winterwelt


Reise in eine traumhafte Welt voller Fabelwesen

Klappentext:
Wenn jene sich von einem fern halten, den sie lieben und spitze Ohren anderen Angst machen, wenn man daheim eine Fremde und die eigene Heimat einem nicht vertraut ist, wenn Schmetterlinge flüstern und Schneeengel zum Tanz auffordern, dann verschwimmen die Grenzen zwischen dieser und jener Welt und Du bist mittendrin...

Als Arrow mitten in der Nacht von ihrem Vater geweckt wird und er sie auffordert, mit ihm zusammen in den verbotenen Wald zu gehen, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Sobald sich jedoch vor ihren Augen der Eingang zum Paradies öffnet, kommt sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Denn die Geschichten von der anderen Welt und ihren Bewohnern, über die es strengstens untersagt war, zu reden, sind alle wahr.

Aufregend ist die neue Umgebung. Doch sehr bald schon muss Arrow lernen, dass es neben der Wärme auch Kälte gibt, und dass der Winter noch unbarmherziger sein kann, wenn man eines Morgens aufwacht und plötzlich nicht mehr weiß, wer man ist.

Inhalt:
"Glücklicherweise befand sich direkt unter dem Spiegel ein Becken. Das war jetzt gut - etwas Wasser im Gesicht würde sicher helfen frischer auszusehen. Nachdem sie ihre Hände mehrere Male eingetaucht und die kühlen Tropfen in Gesicht und Dekolleté verteilt hatte, fühlte sie sich gleich besser. Sie sah auch gleich sehr viel erholter aus, doch die Tatsache, dass sie - laut Spiegelbild - einen Goldfisch auf der Stirn hatte, erschien höchst ungewöhnlich."

Arrow ist ein wildes und aufgewecktes Mädchen, dass ihre Kindheit und Jugend wohlbehütet in Elm Tree verbringt. Bis ihr Vater eines nachts gemeinsam mit ihr in den verbotenen Wald geht und sie sich in Orbis Alia, einer phantastischen Welt voller Zauberwesen wiederfindet...

Meinung:
"Winterwelt" ist Nicole Bulgrins Debüt als Autorin, als auch der Auftakt einer phantastischen Trilogie voller Zauberwesen und Magie.
Ihr Schreibstil ist, wie das gesamte Buch, einfach zauberhaft. Sie beschreibt die Welten, in die Arrow mit ihren Freunden reist sehr detailreich, bildhaft und blumig, so dass man sich als Leser schon nach ein paar Seiten in der Geschichte um Arrow, Melchior, Anne und Dewayne verliert.

Unwahrscheinlich viel Inhalt trifft in dieser Geschichte aufeinander, Mythen und Sagengestalten aus vielen verschiedenen Kulturen werden in die Geschichte hineingewoben, wie z.B. das Kelpie, ein pferdeähnliches Fabelwesen, das seinen Ursprung in Schottland hat oder auch Frau Perchta und die Wilde Jagd, die aus dem nordischen Kulturkreis stammt. Aber wir treffen auch auf zahlreiche andere Sagengestalten: Elfen, Blumenfeen, Nixen, Zwerge, Einhörner und Satyrn.

Genauso vielfältig, wie die Welten zeigen sich natürlich auch die Protagonisten dieses Buches. Liebenswert, farbenfroh, vielschichtig und teilweise sehr undurchschaubar und geheimnisvoll, hauchen die ganzen Haupt- und Nebenprotagonisten "Winterwelt" Leben ein.

Nicole Bulgrin versteht es den Leser bei der Stange zu halten, in dem sie immer wieder plötzliche Wendungen in ihre Geschichte einbaut und immer wieder neue Fragen aufwirft, aber uns nur spärlich Antworten zukommen lässt. Ganz befriedigt, war ich mit dem Ende der Geschichte nicht, aber es dauert ja auch nicht mehr allzulange und dann haben wir die Möglichkeit "Frühlingserwachen" zu lesen und hoffentlich noch einige Antworten zu erhalten.

Ein großes Lob geht an Nicole für die wunderschöne Gestaltung des Buches, das sie im Alleingang designt und veröffentlicht hat.
Auf dem Cover befinden sich Blumenranken in kühlen Farben, die zum Titel passen. Auf der Rückseite sehen wir ebenfalls Blumen und ein Einhorn.

Optisch und natürlich auch inhaltlich wundervoll.
Magisch, zauberhaft - ein Buch für die Märchenliebhaber unter uns!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ (4,5)

Für die Bereitstellung und die tolle Leserunde bedanke ich mich ganz herzlich bei Nicole und bei Lovely Books!


Produktinformation:
Nicole Bulgrin - Winterwelt, 2011 erschienen im Selbstverlag
496 Seiten, 12,95 €


Zur Autorin: 
Nicole Bulgrin wurde 1982 in Rostock geboren und lebt zusammen mit dem, nach eigenen Aussagen, wunderbarsten Mann der Welt, in der Nähe von Hamburg.
Obwohl sie sich schon im frühen Alter für Mythen, alten Glauben und damit verbundenen Bräuchen begeisterte, wäre ihr nie in den Sinn gekommen, eines Tages eine eigene Geschichte zu Papier zu bringen.
Mittlerweile nutzt sie jede freie Minute zum Schreiben.

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezension, einfach nur traumhaft, ich glaube dieses buch muss ich haben :)

    lg misa

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist wirklich ein Schmuckstück ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt wirklich wundervoll und auch das Cover gefällt mir sehr. Eines der schönsten, die ich kenne. Das landet direkt auf meinem Wunschzettel.

    LG Rekymanto

    AntwortenLöschen
  4. @Rekymanto: Das ist wirklich ein tolles Buch, und auch passend zum demnächst einziehenden Winter :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wieder einmal eine gelungene Rezension, liebe Sabrina. Das Cover sieht ja echt toll aus. Echt klasse, dass die Autorin das allein designt hat.. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  6. @Diti: Ja es ist wirklic h ein außergewöhnliches Cover und eine ganz außergewöhnliche Geschichte :-) Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  7. so ich nochmal: ich probiere zur zeit den kindle für den pc mal aus und dieses buch ist mein versuchsobjekt :) für 2 euro kann man nichts sagen :)

    vlg

    AntwortenLöschen
  8. @Misa: Na das finde ich wundervoll, und ich bin dann wirklich auf deine Meinung gespannt ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen