Montag, 5. September 2011

Rezension: Claudia Gray - Evernight

Claudia Gray - Evernight


Eine Liebe, die nicht sein darf....

Klappentext
Als ich Lucas kennen lernte, war ich davon überzeugt, er sei der einzig normale Mensch in meiner Umgebung. Dabei hat er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran ich glaube - es könnte auch meine Familie und allen, die ich kenne, den Tod bringen!

Inhalt:
"Jetzt jedoch konnte ich sehen, dass er kein erwachsener Mann war, wie ich zuerst geglaubt hatte. Obwohl er groß war und breite Schultern hatte, war er jung und vermutlich ungefähr in meinem Alter. Er hatte glatte, goldbraune Haare, die ihm in die Stirn fielen und von der Verfolgungsjagd zerzaust waren. Sein Unterkiefer war kräftig und kantig, und er hatte einen festen, muskolösen Körper und erstaunlich dunklegrüne Augen."

Bianka wird aus ihrer gewohnte Umgebung gerissen. Ihre Eltern haben eine Anstellung als Lehrkräfte an der Evernight-Akademie angenommen. Umgeben von nichts als Natur liegt dieses alte und ehrwürdige Gemäuer mitten im Wald.
Bianka tut sich mit ihren neuen Mitschülern sehr schwer, außer mit Lucas, dem Jungen, den sie im Wald kennengelernt hat...

Meinung:
"Evernight" ist der Auftakt einer Vampir-Reihe von Claudia Gray.
Ihr Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie beschreibt Evernight und die Geschehnisse um Bianka und Lucas detailliert und bildhaft. Sie beschwört eine dunkle und düstere Atmosphäre herauf, die wunderbar zu diesem alten Gemäuer und der Geschichte passt.

Die Geschichte wird aus Biankas Sicht erzählt. Wir haben an ihren Gefühlen, Ängsten und Zweifeln teil - so kommen wir ihr näher und es ermöglicht uns sie ins Herz zu schließen.

Die Autorin arbeitet mit einem mittlerweile altbekannten Thema, schafft es aber mit ihren Ideen und plötzlichen Wendungen, oder besser gesagt Offenbarungen die Geschichte besonders und einzigartig erscheinen zu lassen.

Zusätzlich bekommt die Story durch die gut ausgearbeiteten Charaktere und die zwei verfeindeten "Lager" Tiefe und Lebendigkeit. Gray hat eine eigene kleine Welt erschaffen: die Evernight.-Akademie!
Bianka fühlt sich unwohl und fremd, von den anderen Schülern ausgeschlossen. Dies verwundert den Leser nicht wirklich, merkt man doch ziemlich direkt, dass man es mit Vampiren zu tun hat. Doch dann kommt eine unvorhergesehene Wendung auf den Leser zu....
Lucas bemüht sich um Bianka, sorgt sich um sie und fühlt sich als ihr Beschützer, bis auch er erkennt, wer Bianka ist.
Doch wenn sich zwei "Menschen" von Herzen lieben, kann auch ihre Herkunft und ihre Natur sie nicht voneinander trennen, egal ob man Vampir oder ein Krieger des schwarzen Kreuzes ist!
Wenn ihr wissen wollt, was das Schwarze Kreuz ist, dann taucht ein in die Welt der Evernight-Akademie!

Das Cover ist in einem dunklen rot gehalten und wir sehen das Gesicht eines Mädchens. Der Schriftzug "Evernight" zieht sich in geschnörkelter Schrift über den unteren Rand.

Eine dunkle Geschichte über Vampire, ihre Feinde und eine Liebe, die nicht sein darf! Wunderschön!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Claudia Gray - Evernight, erschienen 2010 im Blanvalet Verlag
399 Seiten, 9,95 €

Zur Autorin:
Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie in die Welt von "Evernight" einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.

Kommentare:

  1. Hm, das klingt ja definitiv besser als mein letztes Vampir-Buch *lach* Werde ich auf jedenfall mal im Auge behalten :) Denn das klingt gut, dass die Autorin einen an die Geschichte binden kann (und es muß ja nicht immer was Neues sei so lange die Geschichte ansich gut ist!).

    AntwortenLöschen
  2. Ein Vampierbuch mit einer innovativen Geschichte? Die sind ja inzwischen schon fast die Ausnahme geworden... Aufjedenfall tolle Rezension.

    LG Rekymanto

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi. Gefällt mir :)

    Ich konnte mich irgendwie garnicht auf die Story konzentrieren. Wahrscheinlich weil ich kein Interesse daran hatte, deshalb hab ich es abgebrochen. Aber vielleicht ein anderes mal.

    LG, Diti

    AntwortenLöschen
  4. @Buchtastisch: Aber nicht, dass das dann wie bei "Blood Magic" ist ;-)
    @Rekymanto:Dankeschön mein(e) Liebe(r), wahrscheinlich eher Liebe *lach* aber wir wollen ja nicht sexistisch sein :-P
    @Diti: Vielen lieben Dank :-) Vieleicht versuchst du es irgendwann noch einmal :-)

    AntwortenLöschen