Montag, 1. August 2011

Rezension: Penelope Smith - Gespräche mit Delfinen

Penelope Smith - Gespräche mit Delfinen


Interspezies-Kommunikation...oder zu viel des Guten

Klappentext:
Penelope Smith, die weltbekannte Tierkommunikatorin und Therapeuthin, berichtet über ihre Heilung durch wilde Delfine, die ihr halfen, ihre lebenslange Angst vor tiefem Wasser zu überwinden. Sie lernte, mit ihnen zu schwimmen und das Meer zu lieben.
Lassen Sie sich verzaubern durch die Verschmelzung des menschlichen Bewusstseins mit dem der Delfine und lausche Sie den Ratschlägen der Meeresbewohner für die Gesundung der Ozeane, der Erde und der Vernetzung allen Lebens. Die CD lässt Sie die Heilkraft dieser charismatischen Wesen spüren und die Liebe, die sie für die menschliche Spezies empfinden.
Laut Penelope Smith erleichtern Delfine das Verweben von Bewusstsein über unseren ganzen Planeten und helfen erwachenden Menschen, eine energetische Transformation herbeizuführen.
Mit fast einer Million verkauften Exemplaren sind Penelope Smith's "Gespräche mit Tieren" und "Tiere als sprechende Gefährten" inzwischen echte Bestseller.

Meinung:
Das Hörbuch "Gespräche mit Delfinen" und vor allen Dingen die Beschreibung desselben haben mich sehr neugierig gemacht. Also rein in den CD-Player und anhören...
Ich erwartete eine bewegende und interessante Geschichte davon, wie die Delfine Penelope Smith die Angst vor dem Wasser nahmen, aber leider habe ich etwas ganz anderes bekommen...

Penelope Smith hat den Gesang der Delfine in Botschaften an uns "übersetzt", aber ich persönlich muss sagen, dass mir das zu weit hergeholt ist. Ich bin mir auch nicht sicher, ob diese Botschaften wirklich aufgenommene Delfinlaute sind oder "nur" geistiges Material. Ich denke zwar auch, dass Delfine wirklich sehr empathische Wesen sind - nicht umsonst waren es die ersten Tiere, mit deren Hilfe erfolgreich therapiert wurde - aber meiner Meinung nach geht es definitiv zu weit, wenn man seiner Umwelt erzählen will, dass Menschen und Delfine "Brüder und Schwestern" vom Hundsstern Sirius" sind. Delfine schwimmen nicht um Boote herum, um uns Nachrichten über den Zustand unseres Planeten zu bringen. Delfine sind viel eher von Natur aus, neugierige und verspielte Wesen, die in Erfahrung bringen was in ihrer Umgebung passiert. Das Schwimmen in Schiffswellen ist eine spielerische Handlung und nichts anderes.
Natürlich steht es außer Frage, dass Delfin und Mensch seit jeher eine außergewöhnliche Beziehung zueinander haben, ich denke aber, dass dies einfach auf der Faszination und Anziehung beruht, die diese Tiere auf uns ausüben. Und die meisten Tiere, die wirklich engen Kontakt zu Menschen haben, sind die, die in Gefangenschaft groß geworden sind und denen diese Beziehung antrainiert wurde.

Ich gönne Penelope Smith ihre intensive Beziehung zu den Delfinen, und all den anderen Tieren, mit denen sie in Interspezies-Kommunikation steht. Aber ich denke einfach, dass man im Kopf behalten sollte, dass es Wildtiere sind, die in Freiheit leben wollen, und die selbst entscheiden wie nah sie einem Menschen kommen. Kommunikativ würde ich mich eher auf Verhaltensstudien beziehen wollen, und nicht auf spirituelle Botschaften aus dem Meer.

Das Cover des Hörbuchs ist wirklich wunderschön gestaltet. es zeigt eine Delfinschule, die Richtung Meeresoberfläche schwimmt. Das Licht der Sonne bricht sich im Wasser.

"Gespräche mit Delfinen" richtete sich, meiner Meinung nach, nur an spirituelle Menschen. Von daher kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen. Ich vergebe zwei Herzchen aufgrund interessanter Ansätze und den schönen Delfingesängen.

Wertung:
♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Reichel Verlag!

Produktinformation:
Penelope Smith - Gespräche mit Delfinen, erschienen 2005 im Reichel Verlag
1 CD, 18,90 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen