Samstag, 13. August 2011

Rezension: Cornelia Funke - Geisterritter

Cornelia Funke - Geisterritter


Junge trifft auf Geisterritter - oder die Geschichte von William Longspee

Klappentext:
Jon Whitcroft hat es schwer. Seine Mutter und ihr neuer Freund schicken ihn aufs Internat nach Salisbury. Strömender Regen, dunkle Gemäuer, enge Flure, fremde Gesichter und ein Zimmer, das er sich mit zwei Mitschülern teilen muss. Jon ahnt nicht, dass dies bald seine geringsten Sorgen sein werden. Denn in seiner sechsten Nacht im Internat erscheinen plötzlich drei Geister unter dem Fenster seines Zimmers und starren zu ihm herauf. Zum Glück gibt es jemanden in Salisbury, der sich bestens mit Geistern auskennt...

Inhalt:
"Drei Reiter so bleich, als hätte die Nacht Schimmel angesetzt. Und sie starrten zu mir herauf. Alles an ihnen war farblos: Umhänge, Stiefel, Handschuhe, Gürtel und die Schwerter an ihrer Seite. Sie sahen aus wie Männer, denen die Nacht das Blut aus den Körpern gesaugt hatte. Dem Größeren hing das strähnige Haar bis auf die Schultern, und durch seinen Körper sah ich die Ziegel der Mauer, die den Garten umgab."

Jon Whitcroft wird von seiner Mutter und ihrem neuen Freund, dem Vollbart, nach Salisbury aufs Internat geschickt. Jon ist wahrlich nicht glücklich, aber auf dem Internat erlebt er das Abenteuer seines Lebens und lernt wahre Freundschaft kennen!

Meinung:
"Geisterritter" ist ein weiteres wunderschönes und magisches Buch aus Cornelia Funkes Feder.
Ihr Schreibstil ist frisch, unterhaltsam und angenehm zu lesen. Sie beschreibt das Internat und die Umgebung um Salisbury mit einer enormen Liebe zum Detail, und sie schafft es - ohne Frage - eine wunderbare, gruselige Atmosphäre aufkommen zu lassen.

Ich liebe Funkes Ideenreichtum und ihre liebenswerten, aber auch skurrilen Charaktere. Man kann nicht anders als sie gleich alle ins Herz zu schließen.
Jon ist ein liebenswerter, aufgeweckter und mutiger Junge, der sich einigen gespenstischen Gefahren stellen muss, und alle Aufgaben und Probleme auch mit der Hilfe seiner Freunde meistert.
Ella konnte mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern mit ihrer wunderbaren frechen, aber auch freundlichen und hilfsbereiten Art. Und auch an Zelda Littlejohn, Ellas Großmutter, werde ich mich gerne erinnern. Ein fantastischer Charakter, der einen immer wieder schmunzeln oder laut lachen lässt. Die alte Dame führt Geistertouren durch Salisbury und wohnt in ihrem Haus mit ihren zahmen Kröten. Und auch der neue Mann von Jons Mutter - Vollbart - wartet mit so einigen Überraschungen auf....



Diese liebevolle und phantasiereiche "Spukgeschichte" wird uns durch die wunderschönen Illustrationen von Friedrich Hechelmann noch näher gebracht. Atmosphärische, schaurig-schöne Bilder runden das Lesevergnügen ab.

Da es im Buch auch um die Geschichte von Salisbury und William Longspee geht, finde ich grade für jüngere Leser das Glossar am Ende des Buches sehr hilfreich.

Das Cover zeigt Jon vor der Erscheinung William Longspees in der Kathedrale von Salisbury. Ein Lichtkranz geht von ihm aus.

Eine wunderschöne magische und gespenstische Geschichte über den Beginn einer großen Freundschaft und über eine große vergangene Liebe!
Lesevergnügen für alt und jung!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Cecilie Dressler Verlag!

Produktinformation:
Cornelia Funke - Geisterritter, erschienen 2011 beim Cecilie Dressler Verlag
253 Seiten, 16,95 €

Kommentare:

  1. Das Buch möchte auch soooo gerne lesen!^^ Klingt echt toll! Steht schon auf meiner Wunschliste! :D

    AntwortenLöschen
  2. @Debbie: Unbedingt! Die Meinungen gehen ja sehr stark auseinadner, aber ich denke man muss sehen, dass es halt ein Kinderbuch ist...und wirklich ein wunderschönes ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension, hast du wirklich toll geschrieben. Die Meinungen zu dem Buch gehen ja wirklich weit auseinander. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens ich hab dir einen Award verliehen:
    http://ditis-buchwelt.blogspot.com/2011/08/mein-5-award-freu.html

    LG, Diti

    AntwortenLöschen
  5. @Diti: Dankeschön ;-) Auch für den Award...komme ich mir gleich abholen :-)

    AntwortenLöschen