Samstag, 30. Juli 2011

Rezension: Mike Minnis - Stumpergasse 29: Eine Horrornovelle in der Tradition Lovecrafts

Mike Minnis - Stumpergasse No. 29: Eine Horrornovelle in der Tradition Lovecrafts


Historischer Hintergrund trifft auf düstere Fantasyelemente

Inhalt:
Georg Posch, Landschaftsmaler, sitzt in der Aufnahmeprüfung der Wiener Akademie der Bildenden Künste, als er dort ein bekanntes Gesicht bemerkt.
Einen blassen, geisterhaften jungen Mann mit einem kleinen schwarzen Schnauzbärtchen. Ein ehemaliger Mitschüler von Georg und seinem Freund Thomas, den sie immer wieder erniedrigt haben. Sie nennen ihn nur das Muttersöhnchen. Doch müssen sie feststellen, dass sich Adolf düsteren Machenschaften verschrieben hat, und sie für all die Demütigungen leiden lässt. Der Wahnsinn ist nah....

Meinung:
Mike Minnis hat eine interessante Geschichte geschrieben, eine mir bisher unbekannte Mischung aus geschichtlichen Hintergründen gepaart mit Fiktion und Fantasyelementen.
Ungewohnt? Definitiv! Schlecht? Nein!
Das Hörbuch trägt den Untertitel "Eine Horrornovelle in der Tradition Lovecrafts", dem kann ich teilweise zustimmen. Inhaltlich erinnert es mich nicht sehr an Lovecraft, aber die düstere Stimmung, die Erzähldichte und der Stil haben mich so manches mal an den Meister Lovecraft denken lassen.
Minnis beschreibt alles sehr detailliert und ausgeschmückt. Die Atmosphäre wirkt düster und erdrückend.
Mit dem Ende der Geschichte habe ich jedoch so meine Probleme. Es wirkt so undurchsichtig und wahnsinnig...obwohl Wahnsinn bei der Figur des Adolf H. natürlich sehr passend ist...

Uve Teschner spricht das Werk und macht er seinen Job wirklich sehr gut. Er liest langsam, klar und betont. Herr Teschner schafft es die Emotionen der Protagonisten an den Hörer zu vermitteln. Auch die österreichische Mundart gibt er perfekt wieder!

Das Cover ist genauso düster wie die Geschichte selbst. Im Hintergund sehen wir schemenhaft die Skyline einer Stadt und im Vordergrund ein menschliche Gestalt mit roten leuchtenden Augen!

Wer auf düstere, wortgewaltige Schauergeschichten steht, kann mit diesem Hörbuch nicht sehr viel falsch machen. Wer dann auch noch offen für experimentelle und neuartige Geschichten ist, wird großes Vergnügen haben.

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ 

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Herrn Munsonius & der Edition Baerenklau

Produktinformation:
Mike Minnis - Stumpergasse No. 29: Eine Horrornovelle in der Tradition Lovecrafts
1 CD, 80 Min., 6,90 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen