Dienstag, 26. Juli 2011

Aktion: Beutewelt I Part VII

Hallo meine Lieben,

letzten Montag musste der Beutewelt Tag ja leider ausfallen, und heute ist auch Dienstag...nun ja so was passiert halt, wenn die Technik nicht mehr mitspielt...und glaubt mir *lach* die hält sich leider wirklich nicht an Termine ;-) Aber nun geht es um die letzten Kapitel von Alexander Merows Dystopie "Beutewelt I", die heute sowohl bei mir als auch im Lesezimmerchen besprochen werden.

Und wir befinden uns nun Mitten im großen Show-Down des ersten teils der Beutewelt Trilogie....Alfred und Frank haben den Sprengstoff in der Pariser Kanalisation angebracht und aktiviert...und was sie am Anfang nicht für möglich gehalten haben, wird wahr...

Doch sorgt dieser Anschlag auf den Gouverneur Wechsler nicht nur für kurzweilige Verwirrung, sondern für wochenlange Tumulte, in der viel zu viele Menschen ihr Leben lassen müssen. Die One-World-Regierung erteilt Befehle, aufständische Menschen ohne Wenn und Aber umzubringen. Polizei-Gewalt steht an der Tagesordnung.

Frank und Alf sind wieder wohlbehalten in Ivas angekommen, doch Franks Gedankengänge lassen schon auf spannende und genauso turbulente Nachfolgeromane schließen:

"Frank dachte in diesen Tagen oft über die Hoffnung nach. Seine Rache hatte er bekommen, aber sein großer Kampf um die Freiheit war gerade erst geboren worden."

Mich hat Merows "Beutewelt I" wirklich von sich überzeugen können. Ein spannendes und unterhaltsames Buch mit einem schrecklichen Szenario...aber an dieser Stelle genug. Nächste Woche werdet ihr bei Claudia und  mir die Rezensionen zur "Beutewelt" finden ;-) Und es wird wieder am gewohnten Beutewelt-Tag gepostet!

Nachdem Claudia übrigens Parallelen zu Kleists "Michael Kohlhaas" aufgetan hat, habe ich mir dieses Büchlein auch besorgt und werde es dann wohl demnächst lesen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen