Dienstag, 28. Juni 2011

Rezension: Clara Bergström - Geheimnisvolle Symbole

Clara Bergström - Geheimnisvolle Symbole


Spannender Jugendkrimi a la Dan Brown

Klappentext:
...Unbehaglich betrachtete ich die Reihen mit Grabsteinen. Über allem hatte sich wie eine dicke Decke eine große Stille gelegt. Nur in der Ferne hörte man ein paar Krähen in den aufsteigenden Abendnebel krächzen. Die Dämmerung begann schon einzusetzen. Plötzlich zuckte ich zusammen und fuhr herum. Ein Schauder jagte über meinen Rücken....

Inhalt:
"Kellermann wurde seltsam nervös. Seine Gesichtsfarbe begann ins Bläuliche zu wechseln. Er fuhr sich über die Haare. An seiner Hand prangte ein schwerer goldener Ring. "Wir würden uns auch, nun ja, erkenntlich zeigen. Auch wir kommen immer wieder in diese Gegend. Wenn uns das Haus zusagt, könnten wir hier ebenso regelmäßig logieren." Kellermanns Stimme bekam einen drohenden Unterton."

Nora und Patrick sind Geschwister, ihre Mutter führt eine kleine Pension. Eines abends kommt ein alter Pilger zu ihnen, der ein Nachtquartier sucht. Am nächsten Morgen ist er plötzlich fort. Nora nutzt die Chance um in seinem Zimmer nach einem verlorenen Ohrring zu suchen, doch die Geschwister finden etwas ganz anderes: ein rätselhaftes, altes Pergament! Und nun kann das Abenteuer beginnen....

Meinung:
Clara Bergströms Jugendkrimi "Geheimnisvolle Symbole" überzeugt durch eine gehörige Portion Spannung und bietet unterhaltsame Stunden mit einer Geschichte a la Dan Brown.

Bergströms Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Autorin schafft es den Leser schon auf den ersten Seiten gefangen zu nehmenund an ihre geheimnisvolle Geschichte um die Suche nach einem wertvollen Schatz zu fesseln.
Die Beschreibungen der vielen Orte, an denen Nora und Patrick nach den Hinweisen suchen sind wundervoll beschrieben und durch ihre bildhafte Sprache, kann man sich die Kirchen, Wälder und das alte Schloss ganz einfach vor Augen führen.

Auch die Protagonisten sind ihr sehr gut gelungen. Grade Nora und Patrick sind wunderbar ausgearbeitet, und ihre Beziehung zueinander ist einfach nur schön. Zwei Geschwister, die sich necken und zanken, aber immer füreinander einstehen und sich lieb haben.
Und auch ihr Großvater ist ein interessanter Charakter, auch wenn man seine Rolle im Buch bis zum ende nicht so ganz herausbekommt. Ein charismatischer, tapferer Mann, den ich gerne kennenlernen würde.
Aber wo es darum geht Rätsel zu lösen und einen alten Schatz zu heben, dürfen die Bösewichte natürlich auch nicht fehlen. Gefährlich und hinterhältig versuchen sie die Kinder unter Druck zu setzen und zu verängstigen. Und als Leser merkt man einmal mehr, dass nicht alles so ist, wie es scheint....

Das Cover zeigt einen Friedhof im Nebel bei Nacht. Der Nebel wabert über den Boden, zwischen den Grabsteinen hindurch. Das Cover spiegelt die Atmosphäre des Buches sehr gut wieder und ist in meinen Augen sehr gelungen.

Ein wunderbare Geschichte über Familie, Freundschaft und eine spannende, rätselhafte Schatzsuche. Ich lege dieses Buch allen jungen und junggebliebenen Freunden von mysteriösen und spannenden Geschichten ans Herz!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Vandenberg Kinder- und Jugendbuchverlag!

Produktinformation:
Clara Bergström - Geheimnisvolle Symbole, erschienen 2010 im Vandenberg Verlag
175 Seiten, 7,95 €

Kommentare:

  1. http://lesezimmerchen.blogspot.com/2011/06/dieser-award-ist-der-hammer.html

    Und wehe (!) du freust dich jetzt net anständig;)

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt ja gut! Ich hab bisher noch nie von dem Verlag gehört - gut, dass du das geändert hast :)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz fies hab ich den Artikel (noch) nicht gelesen, sondern verlinke nur was, weil es mir der Award-Gott wieder befohlen hat:

    http://schmuddelecke.blogspot.com/2011/06/award-besorgt-es-mir.html

    AntwortenLöschen
  4. @Claudia: Danke mein Herz, ich freu mich wirklich sehr sehr sehr *vor Freude in die Luft springe*
    Ich hab dich lieb! ♥
    @Juliane: Der Vandenberg Verlag ist einer der kleineren Sorte, aber sie haben ein wirklich schönes Programm ;-)
    @C: Ich frage mich wann der Award-Gott dich befördert. Kannst du diese ganze Aufmerksamkeit überhaupt noch ertragen? ;-) Und auch ein ganz ganz liebes Dankeschön an Dich!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Internetseite seh ich mir auch mal genauer an :)

    AntwortenLöschen
  6. @Sandrina: Vielen lieben Dank ;-)
    @Juliane: Unbedingt ;-)
    LG

    AntwortenLöschen