Freitag, 29. April 2011

Rezension: Thomas C. Brezina - Wilde Wahnsinnsengel (1) Engel küssen ist gefährlich

Thomas C. Brezina - Wilde Wahnsinnsengel (1) Engel küssen ist gefährlich


Himmlische Liebesdetektei

Klappentext:
Darf man Engel küssen?
Für die dreizehnjährige Vicky ist die Antwort glasklar: unbedingt!

Schön und geheimnisvoll steht er ganz allein zwischen den hohen Bäumen auf dem alten Friedhof. Mit diesen sanft geschwungenen Lippen, die so sehr zum Küssen einladen. Wer könnte da schon wiederstehen? Vicky jedenfalls nicht.

Doch als der kalte Stein unter ihrem Kuss erwacht, verändert sich alles! Denn der verführerische Engel hat ihr nicht nur seine ungewöhnlichen Fähigkeiten übertragen, sondern auch seine Mission. In diesem Spiel der himmlischen Kräfte bleibt Vicky jedoch nicht lang allein. Ein "Feind", ebenso verwirrend wie anziehend, bittet sie zum Tanz...

Inhalt:
"Er war aus schwarzem Marmor und bis auf ein locker fallendes Tuch nackt. Das Tuch reichte von einer Schulter über die Brust und den Bauch bis zum Oberschenkel und verdeckte seine Körpermitte. Andernfalls wäre er ein nackter Engel gewesen. Aber nackt wurden Engel nur dargestellt, wenn sie noch im Babyalter waren."

Gloria, Vicky & Nessa sollen für ein Schulprojekt eine Homepage entwerfen, und so kommt ihnen die Idee zu der geheimen Liebesdetektei. Als diese dann so richtig anfängt zu brummen, haben die Mädchen alle Hände voll zu tun. Als Vicky dann auch noch ein Missgeschick mit der Engelsstatue passiert, läuft alles aus der Reihe...

Meinung:
Thomas C. Brezina, bekannter Kinder- und Jugendbuchautor hat mit "Wilde Wahnsinnsengel (1) Engel küssen ist gefährlich" einen phantasievollen und spannenden Auftakt zu einer weiteren Jugendreihe hingelegt.
Sein Schreibstil ist jung, erfrischend und angenehm zu lesen. Die kurzen Kapitel fördern den Lesefluß zusätzlich.

Thomas C. Brezina schafft es den Leser durch seinen bildhaften und detaillierten Schreibstil in die Geschichte um Vicky und ihre Freundinnen eintauchen zu lassen.
Die Dialoge zwischen den Protagonisten sind humorvoll und bringen den Leser ein ums andere Mal zum lachen, egal ob es sich um Dialoge zwischen Vicky und ihren Freundinnen oder ihrer Familie handelt.

Die Protagonisten sind, ebenso wie der Rest der Geschichte, detailliert und liebevoll beschrieben.
Vicky, Nessa und Gloria, sind alle sehr unterschiedlich, dennoch aber beste Freundinnen und stehen füreinander ein. Immer wieder zum lächeln gebracht hat mich auch die hüftschwingende "Sexy-sexy-sexy" trällernde Sally, Vickys kleine Schwester. Auch ihre chaotische Mutter, schließt der Leser direkt ins Herz.

Auch in der Covergestaltung finden wir liebevolle Details wieder. Der Hintergrund ist lila, und aus allen vier Ecken winden sich rosa Blumen, in der Mitte befindet sich in geschwungener Schrift der Titel.

Dieses Buch lege ich uneingeschränkt jungen Leserinnen ans Herz, die fantastische Liebesgeschichten mit einer Prise Humor zu schätzen wissen.

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

 Wenn ich euch ein bisschen neugierig gemacht habe, dann könnt ihr euch hier noch das Video anschauen ;-)


Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz lich beim Schneiderbuch Verlag!

Produktinformation:
Thomas C. Brezina - Wilde Wahnsinnsengel (1) Engel küssen ist gefährlich, 2008 erschienen bei Schneiderbuch, EGMONT Verlagsgesellschaften
S. 204, 9,95 €

Weitere "Wilde Wahnsinnsengel"- Bände:
Engel lachen immer länger (2)
Engel lieben einfach anders (3)
Engel weinen höchstens heimlich (4) und
Engel tanzen bis sie schweben (5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen