Samstag, 26. März 2011

Rezension: Antje Wagner - Unland

Antje Wagner - Unland


Was geht in Waldburgen vor?

Klappentext:
Die vierzehnjährige Franka ist der "Neuzugang" im Haus Eulenruh, einemWohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem kleinen Elbdorf. Wieso schweigen die Erwachsenen so beharrlich, wenn man sie auf Unland anspricht? Als eines Tages zwei Jungen aus dem Haus Eulenruh verdächtigt werden, einen mysteriösen Diebstahl begangen zu haben, gründet Franka eine Bande. Während die "Eulen" versuchen heruaszufinden, wer hinter der Verleumdung steckt, stoßen sie auf ein viel größeres und unheimlicheres Geheimnis.

Inhalt:
"Siemann saß wie zuvor,starrte vor sich hin. Dann ging ein Ruck durch seinen Körper, und er startete den Motor. Er fuhr nicht rückwärts am haus vorbei und auf den Dreieulenweg rauf, der ins Dorf führte. Er fuhr einfach geradeaus aufs Feld. Siemanns hatten keinen Zaun vorm Feld. Kurz dachte ich, er hätte den ersten Gang mit dem Rückwärtsgang verwechselt, aber er hielt nicht an, er fuhr immer weiter, mitten rein ins Feld, immer geradeaus, und mit dem Fernglas folgte ich atemlos seiner Spur durchs Getreide. Er hielt auf die Ruinen von Unland zu!"

Franka kommt aus Berlin nach Waldburgen. Dort lebt sie nun im Haus Eulenruh, einer Erziehungsstelle, mit den Betreuern Vera und Andreas Kämpf, sowie den anderen Kindern: Ricardo, Matthias, Lizzy und Ann, Axel und Denise. Nach einigen Startschwierigkeiten lebt sie sich in ihre neue Familie ein, doch dann geschehen merkwürdige Ereignisse. Ricardo und Matthias werden des Diebstahls beschuldigt und die "Eulen" machen sich auf die Suche nach dem wahren Schuldigen. Doch dabei entdecken sie ein grauenvolles und gut gehütetes Geheimnis....

Meinung:
Antje Wagner hat mit "Unland" ein ganz besonderes Buch geschrieben. Es wirkt auf den Leser wie eine Mischung aus Entwicklungsroman und Mystery-Thriller, gespickt mit jeder Menge Sozialkritik!
Ihr Schreibstil ist angenehm zu lesen und reißt einen in die Geschichte um das Haus Eulenruh und Waldburgen hinein. Man will und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis alle Geheimnisse gelüftet sind.

Sie beschreibt das ruhige und ländliche Waldburgen so, dass der Leser sich das kleine Städtchen mit den umliegenden Feldern und Wäldern geistig vor Augen führen kann.

Aber das Highlight dieses Buches sind ganz klar seine Protagonisten. War ich am Anfang am meisten daran interessiert das Geheimnis von Unland zu lüften, dauerte es nicht lange bis ich mich ganz den Hauptcharakteren verschrieben hatte.
Die "Eulen" faszinierten mich immer mehr, ihre Charaktereigenschaften, ihre Geschichten, ihre früheren Leben zogen mich in ihren Bann. Denn natürlich gibt es Gründe dafür, dass man in einer Erziehungsstelle lebt. Ich war beeindruckt von der Stärke der Bewohner des Eulenhauses, wie sie füreinander einstehen und zusammenhalten. Die Entwicklungen, die sie in diesem Buch machen, vor allem Franka, haben mich beeindruckt und berührt.
Franka lebt sich ein, findet Freunde, lernt anderen Menschen zu vertrauen und nimmt am sozialen Leben teil.
daher ist es auch klar, dass sie Ricardo und Matthias helfen wollen, als sie des Diebstahl verdächtigt werden. Die "Eulen" finden auch des Rätsels Lösung, doch ist es ein ungeheurer Preis den sie für die Wahrheit zahlen müssen...

Dieses Buch hat mich so sehr berührt, dass es eigentlich 5 Herzchen verdient hätte, nun muss ich leider ein Herz für das Ende abziehen, mit dem ich leider überhaupt nicht klar gekommen bin und auch nie gerechnet hätte.

Das Cover zeigt uns die Felder und den elektrischen Zaun vor Unland. Es ist Nacht und wir sehen vier schwarze Gestalten, die "Eulen" dort stehen. Der Titel prangt in pinken Buchstaben auf dem dunklen Feld.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt allen jungen und auch älteren Leseratten, die Spaß an Geheimnissen haben, und Bücher über Freundschaft lieben!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Herzlichen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares an den Bloomsbury Verlag!

Produktinformation:
Antje Wagner - Unland, 2009 erschienen im Berlin Verlag, Bloomsbury Kinder- und Jugendbücher
379 Seiten, 16,90 €

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina!

    Schöne Rezension. :)
    Dieses Buch liegt bei mir schon zum Lesen bereit und ich bin schon darauf gespannt.

    Sag mal, wann hast du denn die ganzen Bücher gelesen? Bin nur neugierig, da du heute schon so viele Rezis auf deinen Blog gestellt hast. *neugierigbin*

    Lg,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sabine,

    ich hatte letzte Woche Urlaub *lach*...Ich glaube da erklärt sich das von selbst *lach*...und irgendwie habe ich dann nie direkt danach geschrieben, sondern immer direkt weiter gelesen...
    Habe ich deine Neugierde gestillt?
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen